Wie ermahnt man richtig?

  • Was sagt ihr, wenn ihr einen Spieler wegen eines zu harten Foulspiels ermahnt? Was sagt ihr, wenn ihr einen Spieler wegen Reklamieren ermahnt? Kann man sich da evtl ein paar Sätze merken, auf die man zurückgreifen kann?

    Danke

  • Das sind bei mir zwei ziemlich unterschiedliche Formen von Ermahnungen. Ermahnungen wegen Foulspiels gibt es bei mir eher im Vorbeigehen, das sind kurze Ermahnungen wie "fahr's ein bisschen runter" (und Geste mit beiden flachen Händen nach unten), "so kannst du da nicht reingehen" oder "das will ich so nicht nochmal sehen, Nummer 9" oder "noch so ein Ding gibt gelb, weißte selbst, oder?".


    Bei Gemecker gibt es so im Vorbeigehen - wenn ich es nicht gänzlich ignoriere - nur kurze Kommentare oder Erläuterungen wie "ach komm" oder "da gibt's nichts zu diskutieren", "mehr Fußball spielen, weniger reden" oder (wenn ich nicht gepiffen habe) auch mal einen flotten Spruch wie (von Bibi aus irgendeinem Video geklaut) "du musst mal ordentlich frühstücken, dann fällst du da auch nicht um" oder einfach "reicht mir nicht". Wirkliche Ermahnungen wegen Gemecker gibt es bei mir nur als förmliche Standpauke, das heißt Doppelpfiff, Spieler rankommen lassen und dann eine klare Ansprache. Etwa: "Ich will jetzt kein Gemecker hier mehr hören, das ist unsportlich. Der Schiedsrichter trifft die Entscheidungen auf den Platz. Es ist deine Aufgabe, damit umzugehen. Wenn dir das nicht gelingt, gibt es beim nächsten Mal die gelbe Karte" (Tippen auf die Brusttasche). Den hinteren Teil habe ich mir so in der Art zurechtgelegt, um klar zu machen, dass der Spieler eine eigene Verantwortung für sein Verhalten trägt.


    Die Aktion mit Doppelpfiff und Ranholen mache ich bei Foulspiel eigentlich nur bei der Ermahnung vor Gelb-Rot, oder wenn das Foulspiel an sich schon dunkelgelb war, und ich eine zusätzliche Außenwirkung auch gegenüber der anderen Mannschaft erzielen will, die eine (gelb-) rote Karte sehen will.

  • Ich mache das eher intuitiv und situationsabhängig. Eine Ermahnung kann man leise im vorbei laufen oder auch - die Wirkung nicht unterschätzen - lauter "zum mithören" (dann bekommen es auch alle mit, dass der Schiri etwas gesagt hat und was es war). Gerade bei Meckereien ist die lautere Variante zu bevorzugen, weil dann alle wissen, dass der Spieler vorgewarnt war, während es beim Foul von verschiedenen Parametern abhängt, aber das Foul haben meist doch alle gesehen.


    Was ich sage - personen- und spielcharakterbezogen.