Schiedsrichter "Zeichen"

  • Ob Du pfeifen kannst? Woher sollen wir das wissen … :P


    Aber für eine Spielleitung braucht man nur sehr selten einen SR-Ausweis, in den seltenen Fällen, in denen der tatsächlich gebraucht wird, geht es regelmäßig um den Umstand, dass auf dem Sportplatz schon ein Spiel meist eines anderen Vereines läuft und die Vereine sich nicht "grün" sind. Übrigens wissen auch die Vereine, dass seit mehr als einem Jahr Verlängerungen des Ausweises nicht möglich sind, meiner ist schon zum 30.06.2020 abgelaufen.


    Wenn es hart auf hart kommt, verlange nach einem Vereinsvertreter des Heimvereins, dann sollte sich das sehr schnell lösen.

  • Und nochmal ich… Erst einmal vielen Dank für eure Antworten ihr Beiden. :)


    Beim heutigen Spiel habe ich in der E-Jugend ganz normal 7 Feldspieler. Dabei hat die eine Mannschaft jedoch 8 Feld-Auswechselspieler. Wie wird das dort nun geregelt? Ein Auswechselspieler kann doch nicht durch einen weiteren, neuen Auswechselspieler ersetzt werden, oder? Denn dies wäre ja kein Rückwechsel mehr oder sehe ich das jetzt einfach von der falschen Seite?


    Müsste dann ja schlussendlich bedeuten, dass außer ein Feldspieler geht ins Tor, 2 Spieler ohne Einsatz wieder nach Hause fahren müssten?


    LG

  • Es dürfen so viele Auswechselspieler nominiert werden, wie im Spielberichtsbogen des DFBnet erfassbar sind. Und auch in der E-Jugend gibt es eine Beschränkung der Zahl der Spieler, die eingesetzt werden dürfen, aber eben auch die Ausnahme, dass in Freundschaftsspielen diese Zahl höher sein kann, wenn die beteiligten Mannschaften sich vorher darauf verständigen und dies dem Schiedsrichter vor dem Spiel mitteilen. Außerdem darf selbst ohne diese Ausnahme ein vorher eingewechselter Auswechselspieler wieder ausgewechselt und durch einen anderen Spieler ersetzt werden, solange das Wechselkontingent nicht erschöpft ist.

  • Ja, im Spielbericht stehen Max. 11 Auswechselspieler. Das verstehe ich schon. Ein Auswechselspieler kann dann einen Spieler auf dem Platz ersetzten… Bei 6 Feldspielern, jedoch 8 Feld-Auswechselspielern, können ja nur 6 Spieler ein und dann wieder ausgewechselt werden, da Rückwechsel erlaubt sind. Nun stellt sich mir ja die Frage, darf ein bereits eingewechselter Spieler durch einen neuen, vorher noch nicht im Spiel gewesenen Spieler ersetzt werden. Dies wäre ja dann kein Rückwechsel mehr. Verstehst du, was ich mich gerade frage?


    Theoretisch würde dann ja ein zweiter Spieler für einen schon eingewechselten Spieler noch einmal eingewechselt werden…



    Edit: Hat sich geklärt… Trotzdem danke! ^^

  • Auch wenn es sich geklärt hat zur Klarstellung:
    Ein eingewechselter Spieler darf immer auch durch einen neuen Spieler ersetzt werden - selbst in einem Punktspiel mit nur drei Wechseloptionen.

  • Das ist mir bewusst. Aber wenn man so drüber nachdenkt, eigentlich dann ja recht logisch, weil in Freundschaftspielen ja, falls vorher abgemacht, ja jede Menge an Wechsel gestattet sind.


    Aber mal zu einem anderen Thema eine Frage. Mir wurde diese Woche erneut am Samstag und Sonntag ein Spiel zugeteilt. Nun habe ich meinem Ansetzter schon Bescheid gesagt und er hat mich auch schon herausgenommen.


    Meine Frage in der E-Mail wurde leider nicht beantwortet… Kann natürlich womöglich noch kommen, aber vielleicht wisst ihr ja etwas dazu. In dieser habe ich nämlich gefragt, wie das eigentlich mit den eigenen Spielen und Schiedsrichter Spielen ist, wenn man selber aktiv Fußball im Verein spielt.


    Dort wurde uns im Neulingslehrgang letzten Jahres mitgeteilt, dass die Ansetzter darauf achten. Ist das nun wirklich so oder sollte man diese Tage dann immer noch im Terminkalender der DFBnet App eintragen?


    LG

  • Dort wurde uns im Neulingslehrgang letzten Jahres mitgeteilt, dass die Ansetzter darauf achten.

    Das ist personen- und damit kreisspezifisch. Aber wo eine solche Aussage gilt, kann der Ansetzer natürlich nur die Spiele berücksichtigen, von denen er weiß, d.h. im Ligabetrieb in welcher Mannschaft Du spielst. Bei Freundschaftsspielen, allemal wenn die eher kurzfristig vereinbart werden, kann es einfach sein, dass der Ansetzer zum Zeitpunkt der Disposition - der kann deutlich vor dem Mail-Versand liegen - von dem Spiel noch nichts wusste, unabhängig davon können auch immer Fehler passieren.

    Trag die Termine lieber ein, das macht es für alle einfacher

    Nein, leider nicht. Wer am Nachmittag um 16 Uhr selbst spielt, kann in der Regel am Morgen um 10 Uhr ein Spiel pfeifen. Wer sich abmeldet, ist aber, soweit nicht von der stundenweisen Abmeldung Gebrauch gemacht wird, den ganzen Tag nicht verfügbar, ein ggf. ungewollter Nebeneffekt. Bei der stundenweisen Abmeldung ist aber zu bedenken, dass es dabei um den Spielbeginn und nicht um den Abpfiff geht, d.h. wer sich ab 12 Uhr abmeldet kann durchaus ein Spiel mit Anpfiff um 11:59 Uhr bekommen.

  • @ Sol


    Schön das Du zu unserer Truppe gefunden hast. Du hast sicherlich auch bemerkt, das Dir hier gerne jeder mit Rat und Tat unter die Arme greift.

    Jedoch ist mir beim durchlesen Deiner Fragen hier etwas aufgefallen, was mich zu einem dringenden und gut gemeinten Rat an Dich drängt:


    Nimm unbedingt Kontakt zu Einem Verantwortlichem aus Deinem Schirikreis auf, der Dir Vorort unter die Arme greift.


    Nicht weil man Dir hier nicht helfen will, sondern weil Du auch viele organisatorische Fragen hast, die jeder Landesverband oder Kreisschiedsrichterausschuss irgendwie anders regelt.


    Natürlich stehen Dir hier alle Kollegen gerne als Hilfe zur Verfügung aber diese Hilfe ist halt durch die Kommunikationsform (Forum) begrenzt.

    Such dir Dringend in deinem Schirikreis einen Coach - ich Denke Dein Krerisschiri-Obmann oder Dein Kreilschiri-Lehrwart wird Dir dabei helfen.


    Und weil ich gerade dabei bin: Viele aus dieser Truppe kennen sich persönlich. Man besucht sich gegenseitig und leitet gemeinsam Spiele, Und dann ist da natürlich auch immer das Highlight des Jahres.


    Das Drei-Tage-Pfeiffen-und-Unsinn-machen-Bierwagen-Kapern-Slatspielen-und-gemeinsamkeits-Event!


    Oder Kurz: Das Usertreffen zu Pfingsten bei der TSG Mainz Kastell, bei der Schiries aus dem nördlichem Rendsburg, dem Alpenvorland, dem Thüringer Wald oder dem Ruhrpott und aus vielen anderen teilen Deutschlands angereist kommen.


    Notier Dir das Event unbedingt schon einmal in Deinem Kalender

  • Einspruch!


    1. Ich weiß, dass Sol einen Betreuer hat.

    2. Ich weiß, in welchem Kreis er pfeift.

    3. Er kommt aus meinem Landesverband, da weiß ich genau, was Sache ist.

    4. Viele Fragen halte ich durchaus generell für Neulinge für relevant.


    Kein Einspruch bezüglich des Usertreffens, da erwarte ich ihn, die Anreise ist eher überschaubar.

  • Hallo! Für mich ist erstmal toll zu wissen, dass ihr mich hier so tatkräftig unterstützt… Auch wenn ihr nicht all meine Fragen beantworten könnte.


    Gestern wurde ich durch Zufall und ganz kurzfristig gefragt, ob ich ein Spiel der 2 Mannschaft meines Heimatvereines gegen die alten Herren dort Pfeifen kann.


    Ich habe zugestimmt… Sonst hätten sie nämlich ohne Schiri gespielt. Nun weiß ich aber nicht, wie ich das angehen soll… Bisher habe ich ja nur E- und D-Jugend gepfiffen. Ich habe es aber als große Möglichkeit gesehen, vielleicht einfach einmal zu erfahren, wie solche Spiele ablaufen.


    Aber nun zu meiner Frage. Sollte ich die Partie ruhig angehen lassen und mehrere Situationen durchlaufen lassen oder eher relativ früh, also auch bei leichteren Fouls abpfeifen?


    Bisher war meine Linie relativ locker. Ich glaube aber nicht, dass das so gut ist, wenn ich das in dem Herren Spiel genauso mache. Wie würdet ihr das handeln?


    Ich denke und das vorab, diese Mannschaften sind mir natürlich nicht unbekannt. Der Trainer der 2. Mannschaft z.B. war mal selbst mein Trainer, sonst hätte ich das wahrscheinlich auch nicht so locker gemacht.


    LG ich hoffe ich habe nicht zu verwirrend geschrieben. ^^


    Edit: Ich gehe trotzdem von einem sehr intensiven Spiel aus. Die beiden Mannschaften machen das immer einmal im Jahr und es besteht eben so etwas wie eine Feindschaft, wenn das man das so sagen kann.

  • Puh, ich glaube, Du hast Dir da ein ganz schönes Ei ins Nest gelegt!


    Zuerst empfehle ich Dir dringend, diesen Artikel zu lesen. Ergänze möchte ich das mit "Lass die Finger von Alten Herren", die kompensieren, was körperlich nicht mehr geht, konsequent mit dem Mundwerk und tun sich oft schwer in der Akzeptanz von Schiri-Entscheidungen, gerade wenn das sehr junge Schiris sind. Vergiss nicht: Ein Spiel mit Mannschaften aus dem eigenen Verein ist regelmäßig ein Trainingsspiel und ergo weder anmeldepflichtig noch angemeldet, im Umkehrschluss heißt das aber auch, dass Karten ein sehr stumpfes Schwert sind. Wenn, wie Du selbst schreibst, die beiden Mannschaften zudem "verfeindet" sind, ist das kein Spiel für einen Anfänger, da muss selbst ein alter Hase seine ganze Autorität einbringen, um das in ordentlichen Bahnen zu halten.


    Von daher mein Rat: Ziehe Deine Zusage schnellstmöglich zurück, Du ersparst Dir viel Ärger und Probleme, im Ernstfall sind alle gegen Dich - und verlasse Dich nicht darauf, dass Dein ehemaliger Trainer Dir zur Seite springt.


    Solltest Du das Spiel entgegen meines Rates dennoch pfeifen, gilt das, was zum Pfeifstil hier bereits gesagt wurde - Kleinlichkeit wird meist mit Meckerei honoriert, sorgt aber regelmäßig für weniger Härte und damit mehr Fairness, einen universell gültigen Rat gibt es aber nicht. Denke vor allem daran: Erwachsene spielen anders und meist auch schneller, dazu kommt, dass Großfeld dann doch eine andere Nummer als Kleinfeld oder D9-Feld ist - von den Laufwegen und der Abseitsbeurteilung.

  • Da das Spiel heute Abend ist, werde ich das Ei wohl jetzt einfach ausbrüten… Das ist ein Fehler, das weiß ich selbst, aber ich mache das heute einfach. Und bitte nimm das nicht so an, als ob ich deinen Kommentar nicht werten würde und nicht dementsprechend handeln… Ich habe eben einfach noch einmal alles abgewägt und mich so entschieden.


    Ein weiteres Mal wird das jedoch nicht passieren. Danke für die tolle Aufklärung, das war super hilfreich! :top: :)


    LG

  • Du bist sicher, dass Du Dir nicht gerade einen Muskel gezerrt hast, umgeknickt bist, eine Erkältung hast, …?!? Alles nachvollziehbare Gründe, um hier auch kurzfristig abzusagen.

  • Auch das wäre eine Möglichkeit gewesen. Kommt aber glaube ich genauso blöde an, wenn das ein paar Stunden vor “Anpfiff” ist. Ich hoffe wirklich ich habe da jetzt ausnahmsweise einfach ein gutes Spiel erwischt und werde es nicht bereuen. Ich berichte auf jeden Fall!

  • Jaaa, nochmals vielen Dank für die Ratschläge. Ich habe mich vor dem Spiel echt kirre gemacht, dass das jetzt wirklich nichts wird. Aber das Spiel verlief sehr gut, es gab nur wenige strittige Situationen und fast alle Spieler sind nach dem Spiel zu mir gekommen und haben sich bedankt und auch gelobt, wobei ich mich dann doch gefreut habe. :)


    Zumindest kann ich so den Tag gut ausklingen lassen.


    Dieses Spiel hat mir auf jeden Fall enorm viel Erfahrung gebracht. Nach der Partie nehme ich die Erfahrung gerne mit und profitiere hoffentlich davon, dass ich auf folgende Spiele noch besser vorbereitet bin. Vielleicht darf ich dann auch irgendwann mal C-Jugend auf dem Großfeld pfeifen.


    Mächtig Spaß hat es auf jeden Fall gemacht. Trotzdem werde ich deinen Rat annehmen Manfred und solche Spiele nicht mehr pfeifen. Denn nicht jedes Spiel wird wahrscheinlich so locker wie dieses.


    Aber nun hab ich genug berichtet. ^^ Schönen Abend noch!

  • Ich weiß, das ist vielleicht wieder eine etwas spezifischere Frage, bei der wahrscheinlich auch die SR Vereinigung eine Rolle spielt, aber wie habt ihr den Sr-Assistenten Lehrgang gemacht. Wie läuft dieser ab und ab wann würdet ihr diesen empfehlen und vor allem, wo melde ich mich an?


    Vielleicht gibt es ja hier einen Schiedsrichter aus der Srvgg Offenbach, der diesen Lehrgang schon belegt hat.


    LG

  • Ich würde erst Mal ein paar Spiele pfeifen, dann wendest du dich an den Volker (Geupel) bzw. Den Terlan (Tavasoli), der macht den Kurs nämlich.