Probleme mit den großen Vereinen

  • Defintiv, vielleicht kann er sich ja auch dazu durchringen, mit seinem Pferd (aber auch gerne ohne) beim Usertreffen mitzumachen - das hat bislang noch keinem Teilnehmer geschadet, viele haben aber wertvolle Erkenntnisse mitgenommen.

    Nicht nur das man feststellt mit welch "liebenswerten Chaoten" man sich das Ganze Jahr über in diesem Forum nur schreibt Ich freu mich bereits auf das nächste Usertreffen.


    Und dann mit Pferd. Wenn Kappi dann die nächste Wette verliert (und dafür werden wir dann sorgen) dann Pfeifft er nicht mit Rollator sondern Galoppiert über den Rasenplatz der TSG Maiz Kastel.:flieh:

    Das wird ne Show.


    Aber wir machen ja nicht nur Blödsinn (obwohl davon für unser Alter verdammt viel) Der Bundesweite Erfahrugsaustausch beim Bier oder beim Skat oder beim "Strafkarte Ziehen" (ich habe die Regeln immer noch nicht begriffen @ tillongi) ist de Reise allemal Wert.

  • Das klingt ja interessant mit dem Usertreffen (auch wenn ich neu hier bin würde ich auch kommen). Ich musste bei der Stelle mit dem Pferd viel zu lange lachen :)

    Also was wir aus diesem Thread gelernt haben ist, dass wir Schiris immer durchsetzungsfähig bleiben müssen und kein Verein darf eine Extrawurst bekommen.

  • Das klingt ja interessant mit dem Usertreffen [...] Ich musste bei der Stelle mit dem Pferd viel zu lange lachen

    Das mit dem Pferd ist noch harmlos.


    Aber wenn Du zum Usertreffen möchtest, solltest Du jetzt schon bei deinem KSO die Gastspfeifflizenz beantragen (Das heist bei und in Hamburg übrigens "Grüne Karte") Ohne die gibts Ärger Die in Hessen sind da sehr pedantisch mit der Lizenzkontrolle


    Aber dafür benötigen wir eine Landesverbandsspezifische Gastpfeifflizenz. - Die wird bei uns "die Grüne Karte" genannt.


    Gut das Du da nochmal den Hinweis gegeben hast Paddy . Habe gerade nochmal nachgesehen. Meine Lizenz ist seit Ende Mai abgelaufen. Glücklicher weise wohne ich nur 10 min vom Fussball Verband entfernt. Fahr eben nochmal schnell dahin um die verlängern zu lassen.

    Und NEIN, der Schiriausweis reicht da leider nicht.

  • Meine Erfahrungen mit "namhaften" Vereinen ist, bis auf 1 Ausnahme, eigentlich eher positiv. Im Normalfall hat ein Spieler schnell ein akutes Problem (von Vereinsseite) wenn er mir gegenüber frech wird.

    Bei dem als Ausnahme bezeichneten Verein habe ich persönlich 1 Problem: dieser Verein (wie auch viele andere) können/müssen sich ihre Spieler aussuchen/selektieren. Das macht die Kids zu "Auserwählten" (wörtlich zu nehmen), soweit so gut. Aber dass sich die Kids (und Eltern) auch so benehmen ist ätzend.

  • Mit den Altherrenteams unseres örtlichen Proficlubs gibt es auch gelegentlich Probleme. Die "Traditionsmannschaft" hat auf einem Benefizturnier die Turnierleitung sogar mal zur Rücknahme einer roten Karte genötigt mit der Drohung, man würde nächstes Jahr nicht wiederkommen.


    Wobei es halt andersrum wohl tatsächlich auch Schiris gibt, die sich toll dabei vorkommen, deren Spielern (zum kleineren Teil Ex-Profis) auf der Nase rumzutanzen.

  • Ist aber dennoch nicht rechtmäßig, wenn auch vielleicht verbandsspezifisch. Hier unterläge ein Spieler nach einer Roten Karte der Vorsperre, d.h. er ist bis zum Urteil gesperrt (und natürlich ggf. auch darüber hinaus). Wenn eine Turnierleitung dem Spieler gestatten will, weiter zu spielen, darf der SR das gar nicht zulassen; ggf. ist das Spiel nicht anzupfeifen/zu unterbrechen/abzubrechen.

  • Meine Erfahrungen mit "namhaften" Vereinen ist, bis auf 1 Ausnahme, eigentlich eher positiv. Im Normalfall hat ein Spieler schnell ein akutes Problem (von Vereinsseite) wenn er mir gegenüber frech wird.

    Bei dem als Ausnahme bezeichneten Verein habe ich persönlich 1 Problem: dieser Verein (wie auch viele andere) können/müssen sich ihre Spieler aussuchen/selektieren. Das macht die Kids zu "Auserwählten" (wörtlich zu nehmen), soweit so gut. Aber dass sich die Kids (und Eltern) auch so benehmen ist ätzend.

    Das ist leider so mit den “Auserwählten“. Aber gute Trainer -und fast alle dieser großen Clubs haben gute Trainer- stellen das ganz schnell ab, sonst sind nämlich “die Auserwählten“ ganz schnell “die Aussortierten“. Die meisten dieser Trainer hassen Starallüren und hauen dazwischen. Und gegen bekloppte oder größenwahnsinnige Eltern ist man als Trainer eh machtlos. Nicht jedoch als Schiri. Da sind die Trainer manchmal sogar dankbar, wenn der Schiri die Entsorgung übernimmt. Dann hat er auch seine Ruhe und ist fein raus und wir haben einen Stein im Brett bei ihm:). Auch solche Erfahrungen hab ich schon gemacht.

  • Der Unterschied liegt meist darin begründet, was ein bedeutender Verein ist und wer sich dafür hält. Nach meinen, wenn auch nicht so üppigen Erfahrungen, mit wirklich "bedeutenden" Vereinen, entspricht weitestgehend denen des Pfeifers, ganz wenige Ausnahmen (Ärsche gibt es überall) bestätigen die Regel. Auffällig hier ist übrigens, dass da auch elternseitig eher Ruhe herrscht.


    Problematisch sind hingegen die ambitionierten Vereine, d.h. die irgendwo im Niemandsland zwischen den ersten regionalen Ligen und unterhalb der Profiligen angesiedelt sind. Die haben oft nicht das Geld für wirklich gute Jugendtrainer, dafür haben die aber Ehrgeiz und Ambition im Überfluss - und wenn da so ein dusseliger Schiri kommt … Ich erinnere mich noch sehr gut an das C-Jugend-Endspiel des Usertreffens, welches schon ein paar Jahre her ist: Was haben sich da die Trainer aufgeplustert (wenn ich das richtig erinnere waren das Hessen Kassel und Hassia Bingen) und sind über die Schiedsrichter hergezogen (sie konnten ja nicht wissen, dass der SR schon Jugend-Bundesliga gepfiffen hat) ...