Gelb und Unsportlichkeiten nach Abpfiff

  • Salve!


    Turnier, Stadtmeisterschaften, C-Junioren (heute), A gegen B.


    Nachdem A sich schon vereinzelt gegen Entscheidungen beschwert hatte, gabs dann nach einigen Minuten auch Gelb für selbige Unsportlichkeit gegen #8. Nach Abpfiff klatschten #12, #17 und #5 provokant, ich war noch auf dem Feld und zitierte alle lautstark zu mir aufs Feld zurück. Allen dreien zeigte ich Gelb. Das habe ich einfach aufgrund der Signalwirkung nach Außen zu den Zuschauern getan, Stichwort Authorität des SR.


    #12 rief dann aber laut: "Kommt Leute, klatscht alle nochmal für diese tolle SR-Leistung."


    Ich kann dann keine Zeitstrafe zeigen, weil ja abgepfiffen. Hätte ROT eine Berechtigung gehabt, gibt's da eine Empfehlung?:gelbe_karte:

    "Ich habe einmal die Alkoholiker aus der Mannschaft gegen die Antialkoholiker im Training spielen lassen. Die Alkoholiker gewannen 7:1, da habe ich gesagt: 'Mir ist es egal, sauftas weiter!' "

    - Max Merkel:trink:

  • Hallo.

    Da er verwarnt war und anschließend sich eindeutig und lautstark unsportlich verhalten hat, tendiere ich zu ja. Man kann die Eskalationsstufen der Reihe nach abarbeiten, muss es aber nicht und kann überspringen. Was im geschilderten Fall zutreffend ist.

    "Kondition ist nicht alles, aber ohne Kondition ist alles nix."
    Gerhard Theobald, ehemaliger Bundesliga-SR, zum Thema Grundlagen des Stellungsspieles

  • Wo umständehalber eine Zeitstrafe nicht möglich ist, entfällt diese "Eskalationsstufe" ersatzlos, d.h. die zweite Unsportlichkeit ist dann eine glatte Rote Karte - gilt ja übrigens auch für Auswechselspieler während des Spiels. Aber alles natürlich nur, wenn im Verband die Zeitstrafe eingeführt und die Ampelkarte ausgeschlossen ist, wo eine Ampelkarte zulässig ist, bleibt es bei dieser.

  • Wo umständehalber eine Zeitstrafe nicht möglich ist, entfällt diese "Eskalationsstufe" ersatzlos, d.h. die zweite Unsportlichkeit ist dann eine glatte Rote Karte - gilt ja übrigens auch für Auswechselspieler während des Spiels. Aber alles natürlich nur, wenn im Verband die Zeitstrafe eingeführt und die Ampelkarte ausgeschlossen ist, wo eine Ampelkarte zulässig ist, bleibt es bei dieser.

    Letzteres ist im FVN bis zur A-Jgd. hoch gegeben. Zeitstrafe zwingend statt gelb/roter.

    "Ich habe einmal die Alkoholiker aus der Mannschaft gegen die Antialkoholiker im Training spielen lassen. Die Alkoholiker gewannen 7:1, da habe ich gesagt: 'Mir ist es egal, sauftas weiter!' "

    - Max Merkel:trink:

  • Wenn ich gute Laune habe, nehme ich die klare Variante, ziehe schon mal demonstrativ die Rote Karte aus der Tasche, und sage "Ich halte das nicht für eine gute Idee..."


    Wenn ich schlecht gelaunt bin, weil der Spieler schon die ganze Zeit nervt, sage ich ihm, dass ich es toll finde, dass er seinen Fehler einsieht und meine Leistung jetzt doch gut findet. Wenn nicht gerade der Trainer neben ihm steht und ihm schnell den Mund zuhält, kommt da in 99% der Fälle eine Antwort, wo er die Rote Karte nicht als Ersatz für Gelb-Rot bekommt, sondern ihn 2-4 Spiele zusätzlich zuschauen lässt. :muhaha:

  • Letzteres ist im FVN bis zur A-Jgd. hoch gegeben. Zeitstrafe zwingend statt gelb/roter.

    Richtig, aber wie du bereits sagtest ist nach Abpfiff keine Zeitstrafe mehr möglich, also wäre Rot die klare Konsequenz für dieses provokative Verhalten.
    Einfach dann im Spielbericht ordentlich vermerken und kein Staffelleiter wird dir da was gegen sagen.
    Wer so dumm ist und den Schiri doppelt auf den Sack geht der kriegt eben die Strafe, nach Abpfiff um so besser:rote_karte:

  • Ach also die Mühe mache ich mir gar nicht (mehr). Ich fragte neulich, wann ich denn die Ereigniskarte* bekomme... Da kam ein Mal die Aussage "Schieb dir deine Karte sonstwo hin" und von einem anderen Spieler "Frag deine Oma". Ich vermerkte das im SR-Bericht. Dann wurde ein Verfahren wegen abschätziger Worte gegen den SR nach Spielende eröffnet und es gab jeweils für zwei Spiele eine Sperre.


    *Hier bei uns müssen die Trainer jeweils Tore, Karten und Erstauswechslungen notieren und am Ende dem SR übergeben.

  • @all

    ein Kamerad von mir hatte auch mal was in der Richtung; normalerweise lautet bei uns der Spruch bei der Ergebnisverkündung: "Die Partie FC A vs. TSV B endete X:Y - wir beenden das Spiel mit einem gemeinsam gesprochenen "Gut Sport"!"


    Stattdessen rief ein Spieler laut: "Sch*** Schiri!" --> das gab dann auch direkt im Anschluss :rote_karte: (auch wenn besagter Kollege dennoch ein bisschen schmunzeln musste) ;)

  • Stattdessen rief ein Spieler laut: "Sch*** Schiri!" --> das gab dann auch direkt im Anschluss

    Na ja, das ist Verrat von Betriebsgeheimnissen, was anderes als die glatte Rote soll es denn dafür noch geben? *Ironie aus*

    (auch wenn besagter Kollege dennoch ein bisschen schmunzeln musste)

    Und da sind wir wieder bei der Ironie: Wir ertragen das unterdessen mit einer Selbstironie, die eigentlich übermenschlich ist. Umgekehrt wird das deutlich: Wie wäre die Reaktion der Spieler und des Sportgerichtes, wenn wir SR - oft sogar viel zutreffender - ähnlichen Dinge von uns gäben (z.B. unfähiger Spieler) - kämen wir dann mit zwei Spielen Sperre davon oder fiele die Strafe für uns nicht weit drastischer aus? Da ist etwas nicht im Lot ...