Wie steigen Jungschiris auf?

  • Hallo,

    Ich bin jetzt seit einem halben Jahr Schiri und hab jetzt mein erstes halbes Jahr hinter mir. Momentan macht's mir eigentlich schon viel Spaß und ich mag es auch lieber als selbst zu spielen. Ich hab mich nur mal gefragt wie man als Neuling aufsteigen kann, weil man bei Jugendspielen ja nicht beobachtet wird. Ein Freund der auch Schiri ist hat gesagt er denkt dass es auch drauf ankommt dass man ein gutes Verhältnis zu allen wichtigeren Leuten wie einteiler oder obmann hat und dass man zu vielen Pflichtversammlungen geht, was ich bisher eigentlich auch immer versucht hab wenn ich konnte. Ich weiß auch dass ich mit 15 und so wenig erfahrung wahrscheinlich noch nicht besonders hoch kommen werd aber es hat mich mal interessiert weil ich irgendwann wenn ich mal kann auch gern mal höher kommen würd. Wie läuft denn das in euren Gruppen mit den neueren? Ich komm aus Oberbayern falls das wichtig ist.

    Danke schonmal

  • Wie man aufsteigen kann? In Oberbayern gibt es doch genug Berge - oder? :P


    Spaß beiseite:
    Ein halbes Jahr ist ganz nett, aber kein langer Zeitraum. Zunächst heißt es, sich selbst zu empfehlen, also gute Spielleitungen abzuliefern (es ist manchmal schon erstaunlich, welche Informationen trotz fehlender Beobachtung so laufen, denn Du weißt nie, wer da draußen am Platz steht, da kann ein Schiri-Kollege in Zivil stehen, der aus privaten Gründen anwesend ist, der Schiri des vorhergehenden oder folgenden Spiels wird etwas mitbekommen, da kann der Klassenleiter draußen sein, …) und auch sonst gute Leistungen abzuliefern, also die Spielberichte zeitgerecht, sorgfältig und vollständig auszufüllen, die Spiele zügig zu bestätigen und möglichst keine Rückgaben zu haben und die Lehrabende zuverlässig zu besuchen und sich auch zu beteiligen.

    Der zweite Schritt ist, dezent und unaufdringlich beim Lehrwart anzufragen, welche Entwicklungsmöglichkeiten man hat, beispielsweise als Assistent.

  • Eigentlich hat Manfred schon alles gesagt. Es ist gut, wenn junge Schiedsrichter das Ziel haben aufzusteigen. Bei vielen Schiedsrichtergruppen gibt es Fördergruppen. Wenn so eine vorhanden ist, dann einfach mal den Obmann bitten in diese aufgenommen zu werden. Die Schiedsrichter der Fördergruppe werden gezielt beobachtet und auch als 15-jähriger kannst du sehr schnell im Herrenbereich zum Einsatz kommen, wenn alles passt. Also einfach alle Rahmenbedingungen einhalten und dann kommunizieren. Junge Hoffnungsträger braucht das Land!


    Und um mit Manfred aufzuhören: Die Berge in Oberbayern sind höher als die Hürden, die ein junger Schiedsrichter der vorwärtskommen will, vor sich hat. ;):thumbup:

  • Es kommt der Tag, da wirst Du vom Einteieler angerufen oder per DFB- Net kontaktiert und Du bekommst kurzfristig ein Spiel, weil ein Kollege ausgefallen ist. Wenn Du da immer ja sagst, wenn er frägt, ob Du am Samstag Zeit hast, geht das manchmal sehr schnell mit dem Aufsteigen. Wenn Du natürlich da immer sagst, da geh ich ins Stadion oder ich habe keine Zeit, weil ich spiele, schaut es nicht so gut aus.

  • An allen angebotenen Leistungstests teilnehmen und gute Ergebnisse erzielen. Insbesondere Regeltests mit null Fehlern fallen positiv auf.
    Alle Spielleitungen Ernst nehmen und überdurchschnittlich gut wahrnehmen. Das spricht sich bis zum Ausschuss rum. Die haben viele Ohren. Dann kommen mehr Chancen, als man anfänglich glaubt.

    Viel Erfolg

  • Ist das in Deutschland tatsächlich so? In der Schweiz muss ich warten, bis mal wieder ein Inspizient (neu: Coach) meiner Spiele anschauen kommt. Dann hoffe, dass dieses Spiel nicht ein "normales unauffälliges" sondern ein Spiel ist, das mit Potenzial bietet, mich zu beweisen... Wenn ich dann eine gute Leistung zeige, gibts die Beförderung (und dann irgendwann KO-und Regeltest)...

  • Ist das in Deutschland tatsächlich so? In der Schweiz muss ich warten, bis mal wieder ein Inspizient (neu: Coach) meiner Spiele anschauen kommt. Dann hoffe, dass dieses Spiel nicht ein "normales unauffälliges" sondern ein Spiel ist, das mit Potenzial bietet, mich zu beweisen... Wenn ich dann eine gute Leistung zeige, gibts die Beförderung (und dann irgendwann KO-und Regeltest)...

    --> bei uns in D ist eine Leistungsprüfung (praktisch und theoret.) zwingend 1x jährlich vorgeschrieben, ohne Teilnahme daran braucht man übers Aufsteigen noch nicht mal nachzudenken! ;)

  • udo1982 bei uns in D sind die Anforderungen von Kreis zu Kreis verschieden, untenstehend exemplarisch die von unserem (Kreis Verden, Landesverband NFV):


    Wann und wie werde ich als SR für meinen Verein anerkannt?


    Ein Schiedsrichter wird für seinen Verein nur angerechnet:


    1. wenn er während der gesamten Spielserie mindestens angesetzte 10 Spielleitungen als SR oder SRA wahrgenommen hat.

    2. an mindestens 5 Lehrabenden teilgenommen hat.

    3. an der theoretischen Leistungsprüfung teilgenommen hat

    4. Keine Verwaltungsentscheide aus der laüfenden ünd der vorherigen Saison offen sind


    --> um aufzusteigen muss die Leistungsprüfung (Theorie u Praxis) dann natürlich auch bestanden werden! ;)

  • Leute, hier hat ein junger Kamerad nach seinen Aufstiegsmöglichkeiten gefragt - und da hilft es jetzt nicht wirklich, wenn jeder schreibt, was in seinem Verband notwendig ist, um auf das SR-Soll angerechnet zu werden oder wie viele Beobachtungen mit welchen Noten man braucht, um ligamäßig aufzusteigen (soweit ist er doch noch gar nicht). Also bitte mal die Finger stillhalten und nur Dinge schreiben, die der Beantwortung der Frage förderlich sind (soweit nicht ohnehin bereits alles gesagt ist).

  • Bei all dem Richtigen, was gesagt wurde, fehlt noch eine nicht ganz unwichtige Kleinigkeit: Wie in jeder anderen Sportart wird es auch bei der Schiedsrichterei nicht ohne Talent gehen, um weit nach oben zu kommen. Und wenn dieses Talent vorhanden ist, dann spricht sich das sehr schnell rum.

    Und noch was: Ein wenig Glück brauchst Du auch.

    Viel Erfolg.