Beiträge von MrNice

    - Schon bei Ansetzung den Ansetzer darüber informieren, dass auf dem Platz kein Flutlicht vorhanden ist und um Vorverlegung bitten


    Der Ansetzer kann kein Spiel vorverlegen, der Staffelleiter ja. Allerdings möchte ich nicht in einer solchen Geschichte vom SR angerufen werden. Rechtzeitige Anstoßzeiten sind Sache des Heimvereins. Und in der Regel sprechen sich HVerein und Staffelleiter ab.

    Da ich als Schweißer immer mein Gerät am Mann habe, löse ich das Problem von alleine und stelle meine Arbeit dem "Schützen" in Rechnung.


    Oder auch: Ersatztor anfordern. Falls dies nicht möglich ist, Spielabbruch und Meldung.

    Zitat

    § 60 3.2 des Bayerischen Fußballverbandes:

    Er hat für den Vollzug der vom Schiedsrichter angeordneten Platzverweise zu sorgen.

    Hier geht es nicht um rote Karten, sondern um Zuschauer.


    Ein Ignorieren der Zuschauer in meinen Klassen ist keine Lösung.

    Tja, ich befürchte die Gefahr besteht in den Kabinen, wo sich niemand an die Hygienekonzepte hält. Ich weis noch wo die damals in Bayern mit heißer Nadel vor dem 1. Spiel ausgefeilt wurden. :(

    Also man sieht bei jedem Freistoß, wie die Männer ihr Geschmeide schützen ohne das hier jemand einen Kommentar verliert. Warum sollten dann die Frauen nicht ihre Brüste schützen dürfen??


    Im Endeffekt lasse ich bei Handspiel der verteidigenden Mannschaft den gesunden (oder meinen ;) ) Menschenverstand entscheiden.

    Es dürfen mindestens so viele Minuten nachgespielt werden, wie Du am Ende der 45. Minuten angezeigt hast. Es dürfen nicht weniger, aber es dürfen mehr nachgespielt werden.

    In Bayern können ab heute 25 mit Kontakt trainieren - natürlich unter Auflagen. Ich hoffe, dass die Öffnungsschritte immer schneller kommen und die neue Saison pünktlich anfangen kann.

    Tja, wie lautete noch damals mein Vorschlag? Die Saison (2019/2020) aussetzen und fortsetzen, wenn das wieder möglich ist. Wäre man dem Vorschlag gefolgt, wäre die Saison unterdessen weitgehend ausgespielt, die wenigen verbliebenen Spieltage wären ab Mitte Mai - das halte ich für eine realistische Option - noch abwickelbar gewesen - hätte, hätte, Fahrradkette.

    Bayern hat die Saison nicht abgebrochen und hat z.B. in München noch 9 Spieltage. Eine XXL-Saison garantiert also nicht ein reguläres Saisonende.

    Interessant finde ich, dass die Hamburger Vereine einer Annullierung zugestimmt haben. In Thüringen (?) wurde eine solche Abstimmung des Verbandstages durch Klagen gekippt.


    Egal wie entschieden wird, wird sich der Ligabetrieb verändern. Auch Bayern plant durch die Überfüllung der Ligen Playoffs / -downs für die Saison 21/22 und bespricht dies mit den Vereinen.

    Ich finde den Bericht detaillierter und zeigt das Problem auf:


    Der Betreuer hat mehrfach das Spiel negativ beeinflusst. Bei mir wäre er spätestens beim zweiten mal gegangen. Wer mein Spiel vergiften will, wird entsorgt.


    Da ich nicht vor Ort war, soll das kein Vorwurf an dem Kollegen sein, sondern nur eine Bewertung aus dem Pressebericht.

    Regeln sind dazu da, um gebrochen zu werden.:eek:=O


    Darum werden Regeln zumeist so aufgestellt, dass eine kleine Übertretung einkalkuliert wird. Die gröberen werden hoffentlich bestraft.


    Es ist keiner gezwungen, die Kabinen zu benutzen oder ein Fußballspiel zu besuchen.


    Dies entbindet aber die anderen nicht, Rücksicht auf die anderen zu nehmen:rules:

    Zu einem (Corona-) skurrilen Spielabbruch kam es am Sonntag. Als die Partie lief, erfuhr der Hygiene-Beauftragte, dass der SR womöglich 2 Tage zuvor Kontakt mit einem positiv gestesten Spieler hatte. DER HB lief auf den Platz und brach das Spiel ab. Hier der Pressebericht dazu.


    Na, dass kann ja heiter werden, auch wenn ich die Maßnahme verstehen kann.