Schiedsrichterball nach fälschlichen Abseitspfiff

  • Hi,


    ich habe eien Frage:


    Ich habe gestern in einem D-Jugendspiel eine Abseitsposition gepfiffen die ich direkt widerrufen musste, weil ein Spieler so doof im Winkel eines anderen stande, dass ich ihn erst nicht wahrgenommen habe. Als ich ihn sah wusste ich, dass es kein Abseits war. Ich habe direkt gesagt, dass ich einen fehler gemacht habe und es kein abseits ist. Ich habe Schiedsrichterball für die verteidigende Mannschaft gegeben. Diese haben den Ball zurück gespielt.


    War mein Handelnm somit regelkonform? Mein Bauchgefühl sagt zumindest ja ;D

  • Ich habe Schiedsrichterball für die verteidigende Mannschaft gegeben.

    Warum ausgerechnet für die verteidigende Mannschaft?


    Nach der Schilderung sehe ich das als Fehler an.

    Bei einem irrtümlichen Abseitspfiff wird es doch wohl eher ein Pass eines Angreifers gewesen sein, der irrtümlich abgepfiffen wurde.

    Wenn ein Verteidiger drangekommen wäre, wäre über Vorteil nachzudenken.


    Damit müsste es eigentlich mit SR-Ball für die Angreifer weitergehen.



    Anders sieht das aus, wenn der Ball zum Zeitpunkt des irrtümlichen Pfiffes im Strafraum war, aber erstens war das nicht geschildert und zweitens müsste es den Schiedsrichterball dann nicht nur für die verteidigende Mannschaft geben sondern ganz speziell für den Torwart der verteidigenden Mannschaft.

  • Ich hatte eine ähnliche Situation in der letzten Saison in einem Herrenspiel. Hab gepfiffen und kurz darauf seh ich ganz hinten verdeckt den Verteidiger, der locker 3-4 Meter tiefer stand. Hab mich gleich entschuldigt für die falsche Wahrnehmung, was sehr positiv angenommen wurde. Und es ging mit SR-Ball für die Angreifer war, da nach deren Pass in die Spitze unterbrochen wurde.


  • Drüber nachgedacht hast du natürlich recht. Wenn ich die Szene nochmal ins Gedächtnis spiele, war der im Abseitsstehende Spieler im Strafraum. Demnach hätte ich sowieso den SR-Ball mit dem TW ausführen müssen.


    Ich dachte ich muss den SR-Ball mit der Mannschaft ausführen, die zuletzt im Ballbesitz war und das wäre ja die verteidigende die ja eigentlich dann den Abseitsfreistoß ausgeführt hätten. Etwas spezieller und hoffentlich nicht allzuhäufiger SR-Ball ;D

  • Ich hatte eine ähnliche Situation in der letzten Saison in einem Herrenspiel. Hab gepfiffen und kurz darauf seh ich ganz hinten verdeckt den Verteidiger, der locker 3-4 Meter tiefer stand. Hab mich gleich entschuldigt für die falsche Wahrnehmung, was sehr positiv angenommen wurde. Und es ging mit SR-Ball für die Angreifer war, da nach deren Pass in die Spitze unterbrochen wurde.


    Hätte ich demnach wohl auch so ausführen müssen. Naja in der D-Jugend war meine Entscheidung jetzt nicht ganz so von unmut begleitet wurde jedoch auch prositiv aufgenommen.

  • die zuletzt im Ballbesitz war und das wäre ja die verteidigende die ja eigentlich dann den Abseitsfreistoß ausgeführt hätten.

    Die Schlussfolgerung halte ich für falsch.

    Es geht doch wohl darum wer zum Zeitpunkt des falsches Pfiffs im Ballbesitz war und das kann ja eigentlich nur der Angreifer gewesen sein.


    Ich meine wenn die Verteidiger nicht zurück spielen, dann hast du zwar deinen Fehler erkannt, aber im Prinzip ändert der SR-Ball dann nicht so viel.

    Weil die Verteidiger dann erst mal im Ballbesitz wären, entweder durch den Freistoß wegen Abseits oder durch den SR-Ball.

    Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler Trainer (wieder) Spieler der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

  • Die Schlussfolgerung halte ich für falsch.

    Es geht doch wohl darum wer zum Zeitpunkt des falsches Pfiffs im Ballbesitz war und das kann ja eigentlich nur der Angreifer gewesen sein.


    Ich meine wenn die Verteidiger nicht zurück spielen, dann hast du zwar deinen Fehler erkannt, aber im Prinzip ändert der SR-Ball dann nicht so viel.

    Weil die Verteidiger dann erst mal im Ballbesitz wären, entweder durch den Freistoß wegen Abseits oder durch den SR-Ball.


    Jap ist richtig. Ist erst mein 5tes Spiel gewesen seitdem ich den Schein habe :P Habe dann wohl richtig gehandelt aber doch falsch ausführen lassen ;D Aber auch daraus lernt man. Habt natürlich recht. Ich habe den verteidigern gesagt, sie sollen zurück spielen.


    Wo hätte der SR-Ball denn ausgeführt werden müssen, doch dann da, wo der im Abseitstehende stand. Das war im Strafraum, somit wäre ja eh der TW im Ballbesitz gewesen.


    Mal abgesehen davon, darf der TW den Ball dann mit der Hand aufnehmen?

  • Wo hätte der SR-Ball denn ausgeführt werden müssen, doch dann da, wo der im Abseitstehende stand. Das war im Strafraum, somit wäre ja eh der TW im Ballbesitz gewesen.


    Mal abgesehen davon, darf der TW den Ball dann mit der Hand aufnehmen?

    Ja und ja. ;)


    Abseits wird gepfiffen, wenn der Angreifer aktiv wird, und wenn der Pfiff falsch war, geht es dort weiter, wo der Ball war. Also beim Angreifer, und wenn der im Strafraum stand, darf nicht er ran, sondern der Torwart. Und der darf den Ball in die Hand nehmen, weil es kein Zuspiel seiner Mannschaft ist.

    Der Klügere gibt nach.


    Das erklärt, warum die Welt von den Dummen regiert wird.

  • Mal wieder ein wunderbares Beispiel dafür, dass die Basics auch bei gestandenen Schiedsrichtern nicht sitzen ...


    Natürlich kann es hier nur SR-Ball geben. Und der ist grundsätzlich von der Mannschaft auszuführen, die zuletzt den Ball berührt hat, wobei eben auch genau der Ort der letzten Ballberührung festlegt, wo der SR-Ball auszuführen ist. Grundsätzlich deshalb, weil es eine wichtige Ausnahme gibt: Lag der letzte Ballkontakt in einem Strafraum, ist der SR-Ball mit dem Torwart der Mannschaft auszuführen, der der Strafraum "gehört".

  • Wenn Du damit den Fall meinst, dass sich der Ball im Strafraum befindet (so ein typischer Fall unsinniger Überregulation) - formal ja, aber das wird mir nicht passieren, entweder habe ich da einen Ballkontakt oder nicht wahrgenommen, dass der Ball im Strafraum war ...

  • Zunächst einmal geht es um die korrekte Regelanwendung. Was du im Einzelfall fälschlicherweise wahrnimmst ist ein anderes Thema. Und ein Abseitsvergehen erfordert nunmal nicht zwingend einen Ballkontakt.


    War dein wahrgenommenes Abseitsvergehen zum Zeitpunkt als auch der Ball im Strafraum war, gibt es den idF mit dem Torhüter, auch wenn der letzte Ballkontakt außerhalb war.

  • Also Extrembeispiel zur Veranschaulichung:

    In der geschilderten Situation wird der Pass von Team A von einem Ort neben ihrem eigenen Strafraum lange nach vorne gespielt, wo sich der vermeintlich im Abseits stehende Angreifer (Team A) in einen Zweikampf um den Ball mit einem Verteidiger (Team B) begibt ohne dass einer der beiden Spieler den Ball berührt oder der Ball in den Strafraum fliegt. Der SR pfeift Abseits, erkennt dann aber einen tiefer stehenden Verteidiger (Team B) und will die Entscheidung zurücknehmen. Dann geht es mit SR-Ball für Team A neben ihrem eigenen Strafraum weiter, weil dort die letzte Ballberührung irgendeiner Person stattgefunden hat.



    Und der Gehirnknoten-Fall ist dann, wenn der lange Pass vom TW von Team A aus dem eigenen Strafraum geschlagen wird, vor dem Pfiff kein weiterer Spieler den Ball berührt und der SR erst pfeift, wenn sich der Ball im Strafraum von B befindet.

    Dann war die letzte Berührung im Strafraum (von A) und es müsste dort SR-Ball mit dem TW von B (verteidigendes Team) geben - zumindest streng nach Regeltext. Praktisch natürlich Blödsinn.

  • Nr.23 Entscheidend ist zunächst, wo der Ball zum Zeitpunkt der Unterbrechung war. Befindet sich der Ball in einem Strafraum, geht es immer dort mit dessen Torhüter weiter. Wobei meines Erachtens nicht der Zeitpunkt des Pfiffs maßgeblich ist, sondern der Zeitpunkt des Ereignisses, das für die Unterbrechung ursächlich war.


    Und bei einem falsch beurteilten Abseitsvergehen ist der Zeitpunkt der Unterbrechung der Zeitpunkt als der Schiedsrichter ein vermeintliches Eingreifen wahrgenommen hat. Das kann man natürlich salomonisch so begründen, dass es unmittelbar bevor der Ball im Strafraum war, stattgefunden hat.

  • In diesem spezifischen Fall ist für mich eher "SR pfeift falsch" das Ereignis für den SR-Ball und somit dieser Zeitpunkt für den Ort relevant.

    Aber bis auf diese eher zweitrangige Detailfrage sind wir uns ja einig.