Trauerflor als Schiedsrichter

  • Moin, gestern ist ein sehr guter Freund verstorben, da ich am Sonntag ein Spiel habe (Auf dem Platz haben wir uns Sonntag das letzte mal gesehen) würde ich gerne einen Trauerflor tragen. (Klein und nicht sehr Auffällig). Muss ich mir das Genehmigen lassen oder kann ich das einfach so machen? VG Kevin

  • Was sagt die Spiel- und die Schiedsrichterordnung in Deinem Verband dazu? Vermutlich wenig bis nichts. Kommen wir dann also zu den formalen Regularien - und auch dort ist nichts dazu gesagt, eher im Gegenteil, ein Trauerflor zählt nicht zu den Dingen, die im Kontext Schiedsrichter genannt werden. Merke: Es ist nicht explizit verboten, aber auch nicht erlaubt, von daher wäre ein Anfrage bei Deinem Obmann schon ratsam.


    Aber:
    Ich rate Dir dennoch davon ab. Ein sehr guter Freund hat zunächst keinen Bezug zum Fußball, Du machst Dich aber potenziell angreifbar und noch mehr zum Außenseiter als wir Schiris das ohnehin schon sind, weil viele Beteiligte eher dazu neigen werden, Dir das als Schwäche auszulegen. Wenn Dir die Sache so wichtig ist/Dich so mitnimmt, gib lieber das Spiel zurück, ansonsten sollten wir SR lieber "mitschwimmen", also Trauerflor o.ä. nur nutzen, wenn eine "große Persönlichkeit" im Fußball verstorben ist und alle Trauerflor tragen (oder zumindest alle Schiesrichter).

  • Wir hatten bei uns vor vier Jahren den Fall dass unser damaliger Ansetzer bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam.

    Da wurde allen Schiedsrichtern am Wochenende danach freigestellt, ob sie ihre Ansetzungen wahrnehmen oder nicht. In den Herren-Ligen des Kreises spielten alle Mannschaften mit Trauerflor, die Initiative hierzu kam sowohl vom Kreis als auch von den Vereinen. Wir Schiedsrichter haben damals auch mit Trauerflor gepfiffen, auch bei Spielen im Austausch. Da unser SR-Kamerad über die Kreisgrenzen hinaus auf allen Plätzen ein gern gesehener Gast war, wurde teilweise auch auf Plätzen außerhalb Schweigeminuten eingelegt.


    Zu Deiner Fragestellung zurück:

    Trauerflor als SR nur wenn vom Verband bzw KSO angeordnet oder zugelassen (siehe mein Fall). Für Trauerfälle im privaten Umfeld finde ich es auch nicht passend.

    Wenn der Mann in Schwarz pfeift, kann der Schiedsrichter auch nichts mehr machen.
    (Andreas Brehme)

  • einsKevin

    zu allererst mein Beileid!!


    Zu deiner Frage: ich persönlich plädiere auf ein klares "Nein", auch mit vorheriger Zustimmung deines Obmanns; (da m.E. privat und nicht in explizitem Zusammenhang mit deiner anstehenden Spielleitung stehend..)!



    *EDIT* nachdem ich nun von dir weiß und es dazu auch in Social Media gesehen habe, dass viele im Kreis deinen Freund über den Fußball kannten, ist es für mich nun etwas anderes..in dem Fall revidiere ich mein obere Aussage!

    Gut, dass du es gemacht hast!!

    mein fussball.de SR-Profil :guckst_du: klick

    Einmal editiert, zuletzt von max_hb () aus folgendem Grund: Ergänzung vorgenommen

  • Einige Meinungen verstehe ich nicht !

    Soviel ich weiss ist das ein Hobby was wir machen, wenn ich meinen verstorbenen Freund ehren will mit einem Trauerflor, dann mache ich es.

    Ich glaube nicht das irgend jemand was dagegen haben sollte, selbst wenn, dann kanner mich mal an der dunklen Seite des Mondes !

    @ Kevin mein Beileid unbekannter Weise und mach es wenn es dir wichtig ist !

    Es gibt Leute, die denken Fußball ist eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly)

  • Ich kann diesen Schwarzbinden so oder so nichts abgewinnen. Entweder ich trauere oder ich spiele Fußball. Beides zusammen geht nicht.

    Als Schiedsrichter schon erst recht nicht. Meine Meinung.

  • Mein Beileid - und ich finde, bei soetwas gibt es in den unteren Amateurligen kein richtig oder falsch. Für die einen wäre es völlig absurd, für die anderen ist es ein guter Weg zur Trauerbewältigung. Hast Du schon richtig gemacht.

  • Mein Beileid - und ich finde, bei soetwas gibt es in den unteren Amateurligen kein richtig oder falsch. Für die einen wäre es völlig absurd, für die anderen ist es ein guter Weg zur Trauerbewältigung. Hast Du schon richtig gemacht.

    Genau, jeder hat seine eigene Art mit der Trauer umzugehen. Es hat sich auch richtig angefühlt 🙏