Ball zum Torwart zurückköpfen

  • Ich möchte die Fallkonstellation mal etwas abwandeln:


    Spieler A schnipft den Ball hoch und Spieler B, in Erwartung dieses Balles, köpft den Ball zum Torwart - und ob der den jetzt mit den Händen nimmt oder nicht, ist nach der Regel ja irrelevant -, jedenfalls agieren A und B nach Ansicht des Schiedsrichters beide mit der klaren Absicht, die Rückpassregelung zu umgehen - aber wer wird jetzt verwarnt? A, B oder beide?

  • Nur A. Denn der benutzt einen Trick, um die Rückpassregelung zu umgehen. B spielt den Ball situationsangemessen mit dem Kopf. Das Spiel ist - wie geschrieben - unabhängig davon zu unterbrechen, ob der TW den Ball tatsächlich aufnimmt. Daher ist der ind. Freistoß auch am Ort der Unsportlichkeit - nämlich da, wo A den Ball anlupft - auszuführen.

    In einer Aktion prallten Grevelhörster und Gerick zusammen. Der FC-Stürmer blutete aus der Nase, aber Schiedsrichter Stefan Tendyck aus Gelsenkirchen konnte mit einem Taschentuch aushelfen. Gericks Torriecher wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen: Er markierte das 1:3.


    Westfalen-Blatt (29.5.2017) :D

  • Dann meinetwegen auch beide ;)

    In einer Aktion prallten Grevelhörster und Gerick zusammen. Der FC-Stürmer blutete aus der Nase, aber Schiedsrichter Stefan Tendyck aus Gelsenkirchen konnte mit einem Taschentuch aushelfen. Gericks Torriecher wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen: Er markierte das 1:3.


    Westfalen-Blatt (29.5.2017) :D

  • @ Manfred.


    So schwer ist das dann doch nicht es aus dem Regelwerk abzuleiten.


    Dann meinetwegen auch beide

    Derjenige, der einen Trick benutzt....


    Das kann EINER oder MEHRERE sein. Wie im richtigem Leben.


    Wenn EINER ´ne Bank überfällt, dann ist es eben nur einer der in den Knast geht. Sind es mehrere dann geht auch der in den Knast der ´Schmiere´ steht und ebenso der, der den Fluchtwagen fährt.

  • Ich verstehe die ganze Diskussion nicht. Wir hatten doch ein ähnliches Thema vor etwas über einem Jahr:


    Umgehung der Rückpassbestimmung beim Abstoß


    Damals ging es eben auch um diese kollektiven Rückpasstricks und es gab drei Auffassungen:

    • Trick ist Trick, das Regelwerk ist hier gewollt offen formuliert und es ist eigentlich klar, dass die Regel Spielchen unterbinden will. Wer die Verwarnung bekommt ist eine Nebenfrage. (Diese Ansicht teile ich.)
    • Das Regelwerk ist naiv-wörtlich auszulegen und beschreibt demnach keine kollektiven Tricks, denn es ist nur von einem Spieler die Rede. Das Regelwerk hat hier eine Lücke.
    • IFAB / DFB: Wir wollen die Spielweise nicht, wollen uns aber auch nicht so richtig festlegen: Wiederholung ohne Verwarnung.

    Ich weiß nicht, ob sich da mittlerweile was getan hat, jedenfalls haben wir das schon diskutiert.

    Wir können jetzt jede Konstellation neu diskutieren, aber es gibt verdammt viele - mein Liebling: Verteidiger A passt zu Verteidiger B und der lässt den Ball zum TW durch.

  • Das ist den Regelgebern auch nicht entgangen und man sieht das durchaus kritisch, aber nicht als Klassiker eines Rückpasses, da der Ball nicht aus dem laufenden Spiel sondern aus einer Spielfortsetzung kommt. Dennoch lautet hier die klare Maßgabe als Interimslösung, dass der SR das Spiel zu unterbrechen hat und der Abstoß zu wiederholen ist; eine finale Regelung dieses Sachverhaltes steht noch aus.

    Also wenn ich einen Freistoß und der TW lupft den Ball zu A damit der ihn zurück köpfen kann.
    Das wäre mich eindeutig ein Trick um die Regel zu umgehen obwohl auch nicht aus dem laufenden Spiel.

    Ich war und bin immer noch der Meinung, dass diese Spielweise auch verboten ist.. genauso wäre es früher verboten gewesen, dass der TW den Abstoß aus dem Strafraum lupft , damit der zurpck gespielt werden kann.
    Ich habe bis heute nicht verstanden was nun so besonders daaran war, dass der Abstoß jetzt im 16 angenommen werden durfte.


    Bei der Rückpassregel wird doch (wenn ich mich nicht irre) sogar explizit erwähnt, dass dies auch beim Freistoß gilt.
    Muss man da jetzt einfach nur noch Abstoß dazu schreiben oder was ist das Problem.
    Dann gibt's eben indirekte Freistoß auf dem 5m Raum, den ich da sowieso gepfiffen hätte.

    Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler Trainer der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D