Angreifer bei Abstoß im gegnerischen Strafraum

  • Vom Verständnis her, sag ich mal ja. Alles andere wäre sinnfrei. Da hat kaef Recht.

    Oder wie sehen das die anderen?

    Ich würde es laufen lassen.

  • D.h. dann wenn der TW den Abstoß zu seinem Mitspieler innerhalb des Strafraums gespielt hat und dieser den Ball dann wieder zurück zum TW spielt, darf der Gegenspieler, der noch im Strafraum war, eingreifen, richtig? Ist dann ja einen neue Spielsituation "analog zum Abseits".

    Ja, so verstehe ich das.

  • Ich gehe sogar noch weiter:
    Die neue Spielsituation ist in diesem Fall, dass der Ball im Spiel ist - dies ist der gravierende Unterschied zum vorherigen Zustand "Ball nicht im Spiel". Der Eingriff ist natürlich nur zulässig, wenn der Spieler es ohne schuldhaftes Zögern schlicht noch nicht geschafft hat, den Strafraum zu verlassen, was durchaus bedeutet, dass er sich einer gewissen Eile befleißigen muss.


    Wobei sich die Frage anschließt:
    Lässt sich der Spieler Zeit und ist nur deshab noch nicht aus dem Strafraum, darf er natürlich nicht eingreifen. Wenn er es aber dennoch tut: Indirekter Freistoß am Ort des Eingriffs oder Wiederholung des Abstoßes? Und eine Verwarnung wegen unsportlichen Verhaltens?

  • Lässt sich der Spieler Zeit und ist nur deshab noch nicht aus dem Strafraum, darf er natürlich nicht eingreifen. Wenn er es aber dennoch tut: Indirekter Freistoß am Ort des Eingriffs oder Wiederholung des Abstoßes? Und eine Verwarnung wegen unsportlichen Verhaltens?

    Dann gibt's Wiederholung ohne persönliche Strafe.

  • Sicher? Hier steht durchaus die Unsportlichkeit einer Spieverzögerung im Raum, denn es war klar beschrieben, dass sich der Spieler (zu) viel Zeit gelassen hat, um den Strafraum zu verlassen.

  • Wenn es für den Schiedsrichter den Anschein hat, dass der Spieler aus verzögerungstaktischen Gründen den Strafraum langsam verlässt, gibt's natürlich gelb.

    Die gelbe Karte wollen, zumindest in Bayern, die Verantwortlichen sogar konsequent sehen, wenn das Spiel unsportlich verzögert wird. Da soll es so gut wie keine Toleranz mehr geben.