SSD Russland - Kroatien 93. Spielminute

  • Als es passierte, hatte ich mich unter meinen Freunden beim Fußballgucken ziemlich zum Affen gemacht, da ich auf einmal laut "INDIREKTER FREISTOẞ" gerufen hatte und dann keiner kam.


    Es geht um folgende Szene: Ab Minute 92:25 der Partie, ab 1:42:30 bei der Sportschau. Langer Ball vom kroatischen Vida in den russischen Strafraum. Akinfeev klatscht den Ball mit der Hand ab (1. kontrolliertes Spielen), führt ihn dann mit dem Fuß und scheint ihn dann erneut aufzunehmen (2. kontrolliertes Spielen), als Rebic ihn anläuft. Doch leider schneidet die Weltregie in dem Moment auf den russischen Trainer und man sieht nicht, ob der TW den Ball tatsächlich aufnimmt. In der Multicam der Sportschau ist die Szene auch nicht dabei, weswegen ich das im Moment nicht genauer aufklären kann, vielleicht findet jemand anderes die Szene...


    Jedenfalls ein Klassiker der Regelfragen und - sollte Akinfeev den Ball tatsächlich aufnehmen - für mich eine klare Fehlentscheidung des ansonsten sehr, sehr guten Schiedsrichters.

  • Er wird den Ball aber garantiert aufgenommen haben. Denn kurz bevor er ihn aufnimmt, wird er von gegnerischen Stürmer angelaufen.


    Und als das Bild wieder beim Torwart war, der den Ball dann wieder am Fuß hatte, hat der Stürmer schon längst kehrt gemacht und ist schon fast an der Mittellinie.


    Das würde er ja nicht tun, wenn der Torwart den Ball nicht in der Hand gehabt hätte.


    Daher wäre hier der ind. FS wirklich angebracht gewesen.

    Dem Schiedsrichter zu widersprechen, das ist, wie wenn man in der Kirche aufsteht und eine Diskussion verlangt. (Dieter Hildebrandt)

  • Jedenfalls ein Klassiker der Regelfragen und - sollte Akinfeev den Ball tatsächlich aufnehmen - für mich eine klare Fehlentscheidung des ansonsten sehr, sehr guten Schiedsrichters.

    Aber gilt da nicht die Regelneuerung:


    Auch wenn der Ball von den Händen/Armen des Torhüters abprallt, darf
    dieser den Ball ein zweites Mal aufnehmen, selbst wenn bereits der erste
    Versuch den Ball zu fangen/festzuhalten absichtlich erfolgt.


  • Genau, das war meine spontane Reaktion auf Deinen Beitrag: Das Abklatschen mit späterer Ballaufnahme ist seit Neuestem erlaubt.

  • Das klingt meiner Meinung aber nach einer versuchten Torabwehraktion im Vergleich zur Abseitsauslegung. Meiner Meinung nach besonders deutlich im englischen Original:

    IFAB schrieb:

    If the ball rebounds from the goalkeeper this does not prevent the goalkeeper handling

    the ball a second time even if the first attempt to catch/holds the ball was deliberate

    Rebound klingt für mich schon arg unfreiwillig gerade im Zusammenhang mit catch/hold. Also beim Versuch, den Ball zu fangen oder zu halten und ihn dabei wieder zu verlieren, darf der Ball wieder aufgenommen werden.

  • Mag sein, dass das in englischer Sprache so klingt - die Regelmitteilungen, die wir auf Deutsch erhalten haben, kennen diese Einschränkung nicht, ergo sind die bis auf Weiteres für mich bindend.

  • Ok, dann nochmal in Bezug zur deutschen Regeländerung: "der erste Versuch den Ball zu fangen/festzuhalten"... Auch das ist hier nicht passiert, Akinfeev lasst deutlich abprall, ohne Versuch, den Ball zu fangen.

  • So wie ich das verstanden habe, soll uns nicht zugemutet werden, hier zwischen mangelnder Fähigkeit, Unsicherheit samt Risikovermeidung und vorsätzlichem Ball nicht fangen zu unterscheiden. Zweifellos haben wir da alle ein gewisses Bauchgefühl, es gibt aber immer Grenzbereiche - und wenn ich dort jetzt nicht mehr "im Zweifel für den Torwart" entscheiden muss und dafür Proteste von drinnen und draußen ernte, soll mir das nur recht sein.