Mitspieler hochheben beim Eckball

  • Zitat „Der Pfeifer“

    „Wie auch schon in den Threat mit der Grätsche von seitlich hinten, welches von udo1982 gepostet wurde, wo er mit seiner Meinung ziemlich alleine steht,“


    Das kann ich aber so nicht bestätigen. Da teilen doch einige User -u.a. ich - seine Meinung.

  • Na gut.
    Aber bis auf das Argument "Weil es halt unsportlich ist" finde ich hier keine weiteren wirklich.
    Und schon gar keine Regelgrundlage.

    Und dass die Ecken ausführung so erlaubt ist, ist mir bewusst.
    Problematisch wird das aber erst wenn der Gegner es mitbekommt den Abstand verkürzt und die Schützen sich dann darauf berufen (wollen), dass der Ball noch gar nicht gespielt ist.
    Ich bin mir sicher, dass viele SR inbesondere in den Betonligen, dann den Verteidiger zurückpfeifen.
    Und da sehe ich die (potentielle) Unsportlichkeit.

    Aber egal, wenn ihr der Meinung seid ich trolle nur werde ich in dem Thread nix mehr weiter posten.
    Mir ging es halt um eine Regelgrundlage die anders lauetet als "Is halt unsportlich".. zumindest ein warum genau das unsportlich ist verstehe ich halt nicht.
    (Wenn mein Mitspieler besonders schwer ist... ist das vielleicht sogar sportlicher als der Rest ;))

    Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler Trainer der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

  • Aber bis auf das Argument "Weil es halt unsportlich ist" finde ich hier keine weiteren wirklich.

    Verstehe ich nicht.


    Mehrfach wurde gepostet, das das Benutzen von Hilfsmitteln zum spielen das Balls nicht erlaubt und daher unsportlich ist.


    Die Regelableitung ist, das die Benutzung eines Hilfsmittels dem Spieler einen Vorteil gegenüber anderen verschafft (den ein anderer - meist Gegenspieler- nicht hat)

    Und daher ist es "halt unsportlich".


    Regelumsetzung: Unsportlichkeit wird mit einem dF/idF bestraft, der Spieler erhält eine Verwarnung.


    Problematisch wird das aber erst wenn der Gegner es mitbekommt den Abstand verkürzt und die Schützen sich dann darauf berufen (wollen), dass der Ball noch gar nicht gespielt ist.
    Ich bin mir sicher, dass viele SR inbesondere in den Betonligen, dann den Verteidiger zurückpfeifen.
    Und da sehe ich die (potentielle) Unsportlichkeit.

    Ja, das ist nicht einfach zu bewerten. Zum Zwecke der schnellen Ausführung darf die Ausführende Mannschaft auf den Vorteil des Abstandes verzichten.

    Man kann da durchaus eine "Gratwanderung" zwischen

    • einem "korrekt ins Spiel gebrachten Ball" unter Vorteilsverzicht und
    • einem "ich geb Dir den Ball damit Du den Eckstoß ausführst"

    konstruieren.


    Ich hatte diese Saison eine vergleichbare Situation bei einem Freistoß (irgendwo im Mittelfeld). Der Ball wurde - mit den Händen- hingelegt und ruhte. Der Spieler (der den Ball hingelegt hatte) berührte den Ball mit dem Fuß - der Ball rollte ein paar Meter.

    Sowohl die Verteidiger als auch ich waren davon überzeugt das der Freistoß ausgeführt war als der Spieler dem Ball hinterher rannte und ihn erneut (sogar mehrfach) berührte.

    Nachdem ich idF für die andere Mannschaft gegeben hatte beschwerte sich der Freistoßausführer das er "dachte das der Freistoß an einer anderen Stelle ausgeführt werden müsse" und er deshalb so handelte.

  • Aber bis auf das Argument "Weil es halt unsportlich ist" finde ich hier keine weiteren wirklich.
    Und schon gar keine Regelgrundlage.

    Also die Regelgrundlage hab ich mittlerweile schon zweimal gepostet. Dazu noch einwenig gesunder Menschenverstand und fertig ist die Lauge.

  • Die Regelableitung ist, das die Benutzung eines Hilfsmittels dem Spieler einen Vorteil gegenüber anderen verschafft (den ein anderer - meist Gegenspieler- nicht hat)

    Und daher ist es "halt unsportlich".

    Ich wollte ja eigentlich nicht mehr aber: Der Gegenspieler könnte seinen Mitspieler auch hochheben ;)
    Mir fehlt weiterhin die wirkliche Regelgrundlage dafür auch wenn ihr weiterhin behauptet sie mir gegeben zu haben.
    Es geht schon damit los das ich in Regel 12 nirgendswo finde, dass die Benutzung eines Hilfsmittels unsportlich ist.


    Ansonsten wir doch auch alles explizit in die Regeln aufgenommen.
    Da sind wir wieder bei dem Punkt, dass jemand allein auf Grund des Regelheftes niemals die Regeln im Ganzen anwenden könnte.

    Und ehrlich gesagt will ich hier nicht trollen, nur versuchen euch (oder einige hier) vielleicht mal aus der SR-Blase zu befreien in der vieles "Halt einfach so ist weil es schon immer so war".
    Genau das was uns Spielern und Trainer ja auch gerne vorgeworfen wird, dass wir das auch so sehen z.B. das viele den 5m raum für den heiligen Raum des TW halten.
    Da wird argumentiert dass das nicht in den Regeln steht (was ich so unterschreibe) trotzdem wurde (und wird) teilweise bis zur BL noch oft so gepfiffen.
    Und das Problem das sehr viele Sachen mehr oder weniger nur intern durch "Regelauslegungen" bei Regelschulungen bekannt gegeben werden.

    Ach schon wieder so viel Text... Wer keine Lust mehr drauf hat kann gerne aussteigen aus dem Thread ;)

    Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler Trainer der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

  • Wir können das jetzt abkürzen, denn die Argumente sind hinreichend ausgetauscht. Da der Themenersteller nicht bereit war, seine Spielszene genauer zu beschreiben und wir alle bestimmte, aber nicht unbedingt identische Sachverhalte vor dem inneren Auge haben, macht eine weitere Diskussion an dieser Stelle keinen Sinn mehr.


    Daher: :close:


    Ach ja:
    Der Themenersteller kann sich gerne per PN bei mir melden, dann öffne ich das Thema auch wieder.