Statdrat von Erzggebirge Aue kündigt Strafanzeige gegen Schiedsrichter an

  • Das entscheidene Wort ist immer noch Tatsachenentscheidung !

    Jeder der selbst pfeift wie schwer das ist , solche Entscheidung zu treffen . Blick zum SRA , da kommt nichts und selber nicht 100% sicher also geb ich das Tor nicht.

    Auch was Paddy schreibt ist richtig , man steigt nicht in einem Spiel ab. Aue hat jetzt noch das Glück , das man noch 2 Spiele hat um den Abstieg zu verhindern. Mann stelle sich vor, das Aue hier einen unberechtigten Strafstoß bekommt, da läuft dann der Stadtrat auf den Platz um das zu verhindern.

    Was ich persönlich schade finde , ist das man die Torlinientechnik nicht einfach auch in der zweiten Liga verwendet, hat sich eindeutig bewährt. Im Gegensatz zum Videobeweis !

    Es gibt Leute, die denken Fußball ist eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly)

  • @ Ingo, die Vereine haben die Torlinientechnik abgelehnt. Zu teuer. Allem voran Aue. Tja, Karma is a bitch.

    Natürlich war das eine bescheidene Leisung vom Kollegen. Müssen wir nicht diskutieren. Aber deswegen steigt Aue nicht ab, sofern das so läuft.

  • Ich habe nichts anderes erwartet. Ich hoffe, dass der DFB den Kollegen Stork jetzt nicht fallen lässt. Das sind solche Spiele, da läuft einfach alles schief. Braucht kein Mensch.

    Aber der Dreck, der jetzt über dem jungen Mann und unserem Kollegen, ausgeschüttet wird, ist einfach unanständig. Über das Verhalten von Aue sollten wir alle empört sein. An einer oder zwei falschen Schiedsrichterentscheidungen ist noch kein Verein zu Grunde gegangen.

    Wer schützt eigentlich den Schiedsrichter vor solchen Anschuldigungen?

    Ich würde Strafantrag wegen Verleumdung und übler Nachrede stellen. Und ich erwarte von Fröhlich, dass er sich energischer vor seine Leute stellt.

  • Was mir bei dieser Hetze gegen SR immer am meisten aufstößt ist diese maßlose Polemik. Dieses: "Da hängt doch so viel dran, wie kann da so ein klaaarer Fehler passieren". Es ist einfach Fakt, dass man als SR auf seine fehlerhafte Wahrnehmung angewiesen ist, das hat mit der Wichtigkeit eines Spiels doch überhaupt nix zu tun. Und dann baut man drum herum eine Milliardenindustrie auf und beschwert sich über den "Risiko-Faktor" Schiedsrichter.

  • Moment: Wenn ich die Diskussion hier lese, handelt es sich um Entscheidungen, die sicher im Standbild bzw. der Wiederholung erkennbar falsch waren, im konkreten Spielablauf aber - nur in einer der drei Konstellationen unterscheiden sich auch hier die Meinungen - faktisch nicht erkennbar waren. Damit wäre zunächst festzuhalten, dass wir keinesfalls von klaren Fehlern reden können - und damit sind auch die Konsequenzen und Schlussfolgerungen voll daneben.


    Womit wir nicht nur bei der Sache mit der Torlinientechnik wären, sondern auch vollumfänglich in die Diskussion über den Videoassistenten einsteigen könnten. Wenn das alles soooooo wichtig und bedeutend ist, wird künftig jedes Spiel von mehreren Videoassistenten überwacht, die sich im Zweifelsfall erst beraten und untereinander abstimmen und so weiter und so fort - dann sind die Spiele zwar im Ernstfall minutenlang unterbrochen und wir können Zustände wie beim American Football erwarten, aber selbst dann wird es noch zu Fehlentscheidungen bei angeblich klaren Szenen kommen ... Ob das dem Fußball förderlich ist?

  • Aue ist noch GAR NICHT abgestiegen ;)


    Manfred hat Recht. Von welchen klaaaaaren Fehlentscheidungen spricht der Präsident von Aue überhaupt? Dass der Ball hinter der Linie war, kann man in der Realgeschwindigkeit nur erahnen und der Herr Präsident hat das während des Spieles von seiner VIP-TRIBÜNE garantiert gaaanz genau gesehen. So genau, dass er jetzt dem Kollegen Betrug unterstellt und für den Verlust von hunderten von Arbeitsplätzen verantwortlich macht.

    Ja hallo?? Geht's eigentlich noch im Erzgebirge?? :hammer:

  • Man könnte ja gegen jeden Spieler Strafanzeige (wegen Bestechung oder Vorsatz oder sonstwas) stellen, der den Ball aus 5m am Tor vorbeisemmelt oder seinen Strafstoß verschießt.


    Kann man ja mal bei Aues Spielern anfangen, nächste Saison (oder im Relegationsspiel). Vielleicht wacht der Präsident dann auf?!


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    "Jetzt wechselt Jamaika den Torhüter aus!"
    (Gerd Rubenbauer, als der FIFA-Beauftragte am Spielfeldrand eine Minute Nachspielzeit anzeigte)

  • Hätte mich auch überrascht, wenn es anders gewesen wäre.

    Die Begründung ist eindeutig. Allerdings frage ich mich, auf welchem Trip sich der Präsident befindet.

    Welchen Teil von dem Wort "TATSACHENENTSCHEIDUNG" versteht er nicht?