Regeländerungen 2015/2016

  • ...und jährlich grüßt das Murmeltier:


    Ich habe am 19.07.2015 meine erste Pflichtspielansetzung- unser Einweisungslehrabend für die Saison 2015/2016 findet jedoch erst am 31.07. statt. Deshalb wie jedes Jahr an dieser Stelle:


    Welches sind/werden die neuen Regeln zur Saison 2015/2016?

  • Irgendwo habe ich auch eine PDF von unserem Kreis bekommen, finde diese allerdings im Moment nicht.


    Aber Ostholstein hat die Regeländerungen bereits auf ihrer Seite hab ich grad entdeckt.


    Regeländerungen



    Zusammengefasst:


    Die Landesverbände dürfen selbständig entscheiden ob Rückwechsel gestattet sind.


    Und das Tragen von elektronischen Leistungsaufzeichnungssystemen ist gestattet, sofern keine Echtzeit-Auswertung in der technischen Zone durchgeführt wird.
    (unter dem Aspekt der Nichtgefährdung von Spielern und Offiziellen)

    Dem Schiedsrichter zu widersprechen, das ist, wie wenn man in der Kirche aufsteht und eine Diskussion verlangt. (Dieter Hildebrandt)

  • ...Danke David- mit Original-Quellen-super.


    Die Strafstoß-Pflichtverwarnung (falscher Schütze läuft an) hatten wir bereits diskutiert.


    Wundern kann ich mich nur über das SHFV-Schreiben vom 19.06., welches die Änderungen vom 01.06. mitteilt. Merkt denn da niemand, dass wir uns da jedes Jahr erneut in einen Zeitbereich bewegen, in dem die Regeln unklar sind? Wenn da ein bereits verwarnter Spieler am 02.06 in einem Relegationsspiel nicht die Pflichtverwarnung erhält und später das entscheidende Tor erzielt.... aber bitteschön- darauf weise ich nun schon seit Jahren hin.


    Ich weiß im 19.07. bescheid und da gibt's dann die Pflichtverwarnung. 8)

  • Doch BRiT das merken die schon. Es steht nämlich auch folgendes im Text:


    Zitat

    in Konförderationen und Mitgliedsverbänden, in denen die laufende Saison am 01. Juni noch nicht beendet ist, kann die Umsetzung der beschlossenen Änderungen ... bis zum Beginn der nächsten Saison aufgeschoben werden.


    Auch wenn Du das manchmal nicht glauben kannst, da sitzen nicht nur Vollpfosten in den Gremien.

    Gott sei Dank habt ihr Schiedsrichter, sonst müsstet ihr eure Fehler ja bei euch suchen !

  • In Konförderationen und Mitgliedsverbänden, in denen die laufende Saison am 01. Juni noch nicht beendet ist, kann die Umsetzung der beschlossenen Änderungen ... bis zum Beginn der nächsten Saison aufgeschoben werden.

    Kann. Beim SHFV offensichtlich nicht. Beim DFB stehen die Änderungen Stand heute noch nicht auf der Webseite.


    Solange Funktionäre wie Du, lieber Pfeifekopp, das Vorgehen jedes Jahr auch noch relativieren und verteidigen, wird sich nichts ändern. Dabei wäre es einfach festzustellen: "Richtig, das ist unnötiges Glatteis, auf das wir unsere SR da jedes Jahr schicken, das ändern wir bei nächster Gelegenheit und kommunizieren die Regeln zentral. Zusätzlich setzen wir das Datum des Inkrafttretens so spät wie möglich, so dass jeder Lehrwart die realistische Chance hat, die Änderungen auf seinen Sitzungen zu kommunizieren".

  • Hallo.


    Ist doch eigentlich ganz einfach: Solange es keine offizielle Verlautbarungen in Deinem Verband gibt wird nach den Regeln letzter Stand gepfiffen.


    Ärgern bringt nix und wenn sich jemand beschwert soll er dies belegen, wo es im Verband kommuniziert wird. Wobei die Wahrscheinlichkeit mehr als gering ist, denn selbst an die Vereine mit ausreichend Vorlauf kommunuzierte Änderungen werden häufig erst nach mehreren Spieltagen wahrgenommen.

    "Kondition ist nicht alles, aber ohne Kondition ist alles nix."
    Gerhard Theobald, ehemaliger Bundesliga-SR, zum Thema Grundlagen des Stellungsspieles

  • Was genau ist mein Verband? DFB? SHFV? Was ist "offiziell"? Ein Schreiben auf irgendeiner Webseite oder was ich auf unserem Saisoneröffnungslehrang gesagt bekomme?
    Wir erwarten, dass sich alle SR an die gleichen Regeln halten. Dann muss man sie auch entsprechend informieren.

  • Sehe doch nicht immer alles so verbissen. In den Klassen wo du und ich unterwegs sind, interessiert es doch kein Mensch ob eine Pflichtverwarnung womöglich nicht gegeben wurde.

  • Sehe doch nicht immer alles so verbissen. In den Klassen wo du und ich unterwegs sind, interessiert es doch kein Mensch ob eine Pflichtverwarnung womöglich nicht gegeben wurde.


    Kannst du bitte mit so einem Stuss aufhören? Selbst wenn es von den 30 Leuten nur einer merkt, allein für den sollte man korrekt pfeifen. Wer alt oder technisch schlecht ist, keine Zeit fürs Training hat oder aus sonst irgendwelchen Gründen nicht oben spielt bedeutet nicht dass er ein Fußballer mit weniger Wert ist und man ihn verpfeifen darf.


    Sogar selbst wenn keiner es merkt, ich würd trotzdem für mein Gewissen korrekt pfeifen wollen.

  • Sogar selbst wenn keiner es merkt, ich würd trotzdem für mein Gewissen korrekt pfeifen wollen.


    Gerade du, der hier jede sich bietende Gelegenheit nutzt um rauszuposaunen, dass er für eine fahrlässige Notbremse bei klaren Spielständen statt der zwingenden Roten Karte nur Gelb ziehen würde oder im Jugendbereich statt einem zwingenden Fad für Notbremse auch einen FaZ für Regelkonform hält.
    Und das kannst du alles mit deinem Gewissen vereinbaren? Selten so gelacht.

  • So, bitte nach der Hitze jetzt wieder einmal auf dem Boden ankommen:


    Kaef hat nicht dazu aufgefordert, dass ein SR Pflichtverwarnungen unterlassen soll, sondern lediglich - und nach meiner eigenen Erfahrung in der Regel auch zutreffend - darauf hingewiesen, dass in den Klassen, in denen er pfeift, sich ohnehin niemand dafür interessiert, ob eine Pflichtverwarnung nun gegeben wird oder nicht. Da wir alle wissen, dass in den unteren Ligen wirklich Regelkundige auf und um den Platz großen Seltenheitscharakter haben, dürfte diese Aussage mehr als zutreffend sein.


    Anders sähe es aus, wenn hier dazu aufgerufen worden wäre, Pflichtverwarnungen zu unterlassen. Zum Rest möchte ich nichts sagen, wer das Forum etwas länger verfolgt, wird sich da ohnehin schon seine Meinung gebildet haben.


    Dennoch wäre es schön, wenn wir hier zum Thema zurückkommen könnten - und das befasst sich mit den Regeländerungen der anstehenden Saison und deren Kommunikation an die Schiedsrichter, die selbige dann auf dem Platz umsetzen sollen.

  • @bestref: bekommst Du die Ansetzung vom DFB oder über Deinen Landesverband? Eben. Und wenn von dem vorab keine Anweisung Dir in Schriftform zugeht würde ich mir das Leben erst gar nicht schwer machen und irgend welche Änderungen recherchieren, die ggf. für das Spiel am Ende keine Relevanz haben.


    Und ich bin mir recht sicher, das genau das von Kaef gemeint war.

    "Kondition ist nicht alles, aber ohne Kondition ist alles nix."
    Gerhard Theobald, ehemaliger Bundesliga-SR, zum Thema Grundlagen des Stellungsspieles

  • In den Klassen wo du und ich unterwegs sind, interessiert es doch kein Mensch ob eine Pflichtverwarnung womöglich nicht gegeben wurde.

    Es geht mir nicht um die Pflichtverwarnung sondern ums Prinzip. Und ich habe auch schon Jahre erlebt, wo es um wichtige Änderungen ging, die per Stille Post kommuniziert wurden bis man dann irgendwann einmal auf dem Lehrabend davon hörte.

    Und wenn von dem vorab keine Anweisung Dir in Schriftform zugeht

    Ich bekomme nichts in Schriftform. Ich habe nachzufragen und auf den Pflichtsitzungen zu erscheinen. Zusätzlich habe ich die Webseite des Kreises im Auge zu behalten (für die Durchführungsbestimmungen).

  • Siehste, das sind die feinen aber kleinen Unterschiede. Wenn vor Beginn der Runde Pflichtspiele, die unter Berücksichtigung der neuen Auslegung zu leiten sind, zugeteilt werden, bekommt man bei uns die Verlautbarungen vorab, wenn noch kein Lehrabend war, zusammen mit der Ansetzung.

    "Kondition ist nicht alles, aber ohne Kondition ist alles nix."
    Gerhard Theobald, ehemaliger Bundesliga-SR, zum Thema Grundlagen des Stellungsspieles

  • In Hessen gilt die Vorgabe, dass vor dem Saison eine Lehrveranstaltung durchzuführen ist, auf der die Regeländerungen kommuniziert werden. Da die Regeländerungen zumeist zum 1. Juli in Kraft treten und die Saison eigentlich immer Anfang August beginnt, wird das in der Juli-Veranstaltung erledigt. So bei uns im Kreis am vergangenen Freitag. Also hat jeder Schiedsrichter die Information bis zum Saisonbeginn erhalten. Ich verstehe die Problematik daher nicht.

    Gott sei Dank habt ihr Schiedsrichter, sonst müsstet ihr eure Fehler ja bei euch suchen !

  • Oh, das Problem verstehe ich schon:
    Gestern mein erstes Spiel in der neuen Saison gehabt und heute den Lehrabend - wenn ich nicht aus eigenem Interesse etwas von der neuen Passregelung gewusst hätte ...

  • Die Passregelung ist aber keine Regeländerung sondern eine Anweisung des VSA bzw. Verbandsspielausschuss bei der sich für die SR eigentlich überhaupt nichts geändert hat.

    Gott sei Dank habt ihr Schiedsrichter, sonst müsstet ihr eure Fehler ja bei euch suchen !

  • Hallo.


    Da kommt jetzt die Frage auf, wie der Saisonbeginn definiert wird. Wenn man rein nach Datum ginge, wäre es natürlich jetzt schon gegeben, wenn ein Spiel über DFBnet mit der Kennung 2015/2016 angesetzt wird.


    Effektiv wird aber der "richtige" Saisonstart greifen. Und gemäß Fussball.de fängt diese frühestens am 31.07. an (z. B. Hessen).Von daher ist der 19.07., den BestRef anführt nicht zu früh und der Lehrabend passend für den Saisonstart.


    Bei uns im Saarland fängt es am ersten Augustwochenende an und der Lehrabend ist am 07.08. in unsrer Gruppe.

    "Kondition ist nicht alles, aber ohne Kondition ist alles nix."
    Gerhard Theobald, ehemaliger Bundesliga-SR, zum Thema Grundlagen des Stellungsspieles

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von jambala ()