TW verlässt Strafraum um Freistoß auszuführen

  • Heute bei unserem Hallenturnier für Schiedsrichtermannschaften kam es zu folgender Situation.


    Ein TW verlässt den eigenen Strafraum, um einen Freistoß auszuführen.


    Vorweg:
    Im SWFV darf der TW seinen Strafraum nur zur Abwehr eines Angriffs verlassen.


    Frage:
    Da der Ball nicht ordnungsgemäß ins Spiel gebracht wurde ( der TW darf ja den Strafraum nur zur Abwehr verlassen )
    kann es doch nur Wiederholung geben, oder wird das Verlassen des Strafraums bestraft ? Und wenn JA, mit welcher Begründung ??



    Alle befragten Kollegen sprachen sich für den iDF aus, ich zweifle aus o.g. Begründung an der Richtigkeit.


    Wer kann zur Klärung ( mit Begründung / Regeltext ) beitragen ?

    "Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben."
    - Fritz Walter († 17. Juni 2002)

  • Also, ich bin der selben Meinung wie du, Ansgar. Ein Torwart kann in der Halle keine Spielfortsetzung außerhalb des Strafraums ausführen. Daher kann der Ball gar nicht ins Spiel gebracht werden, weshalb dsas Spiel nicht fortgesetzt wurde. Deshalb kann es nur Wiederholung geben. Begründen kann man das nur mit dem Passus:"Der TW darf nur zur Abwehr des Balles den Strafraum verlassen." Und diese Abwehr ist nicht gegeben.

  • Ich würde sagen Wh. des Freistoßes, da der TW nicht raus durfte. Im FVN darf der Torwart auch nur zur einmaligen Abwehr den Ball spielen. Aber der TW darf einen Strafstoß und Nachschuss ausführen.
  • Ist jetzt praktisch Jacke wie Hose, aber wäre es korrekt nicht "Spielfortsetzung unterbinden" anstatt "Freistoß wiederholen"? Der Freistoß an sich wird ja korrekt ausgeführt, für eine Wiederholung wie z.b. bei einer Abstandsverkürzung seh ich keine Grundlage, wir lassen den einfach nicht zu bis der Torwart an vorgeschriebener Stelle ist.

  • Mit den bestehenden "echten" Regeln lässt sich diese Situation m. E. nicht eindeutig klären und die Hallenregeln des SWFV geben nicht viel her. Ich konnte noch nicht einmal eine Regelpassage finden, aus dem hervorgeht, was überhaupt passiert, wenn der TW den Torraum verlässt.


    Wenn, wie Nummer schreibt, die Spielfortsetzung theoretisch korrekt ist, könnte man auch auf Freistoß für den Gegner entscheiden, weil: Ball im Spiel und TW außerhalb des Torraumes.


    Aber: spätestens 2016 eine Frage für das Regelmuseum :))))

  • Manchmal frag ich mich, was diese Diskussion soll. In den Hallenregeln steht diese TW-Passage. D.h. außerhalb des Strafraums hat er nichts zu suchen, außer Abwehr des Balles. D.h. er darf auch keinen Freistoß oder Einrollen ausführen, weshalb ein solch ausgeführter Freistoß nicht richtig ausgeführt sein kann. Deshalb kann nur Wiederholung richtig sein.
    Zur Spielstrafe im Spiel: Was kann es nur für eine Spielstrafe geben? Richtig, ind. Freistoß.
    Und wer Ironie findet, soll sie behalten.

    Mailand oder Madrid
    Hauptsache Italien
    (Andy Möller);)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Matze ()

  • Zitat

    Manchmal frag ich mich, was diese Diskussion soll.


    Nichts, außer einfach nur Spaß haben beim Diskutieren und Schlaumicheln ;)


    Zitat

    In den Hallenregeln steht diese TW-Passage. D.h. außerhalb des Strafraums hat er nichts zu suchen, außer Abwehr des Balles.


    Genau, und mehr steht dort nicht, weder Spielfortsetzung und Ort, noch persönliche Strafe, im Falle der TW hält sich nicht an die Regel.


    Zitat

    D.h. er darf auch keinen Freistoß oder Einrollen ausführen, weshalb ein solch ausgeführter Freistoß nicht richtig ausgeführt sein kann.


    Ist eine mögliche Auslegung, die wahrscheinlich im Sinne derjenigen ist, die diese Regelung erschaffen haben. Lässt sich aber bisher durch nichts belegen.


    Zitat

    Deshalb kann nur Wiederholung richtig sein.


    Hmm...Widerspruch, wenn der TW keinen Freistoß ausführen kann, kann er auch nicht wiederholt werden.


    Zitat

    Zur Spielstrafe im Spiel: Was kann es nur für eine Spielstrafe geben? Richtig, ind. Freistoß.


    Richtig, aber wo steht das? Und wo ist der Ort der Spielfortsetzung? Wo er den Ball (das zweite Mal) berührt oder wo Ball bei Pfiff?

  • Gegen alle Gewohnheit mal komplett zitiert, weil es sonst unübersichtlich wird:

    Zitat Manchmal frag ich mich, was diese Diskussion soll.
    Nichts, außer einfach nur Spaß haben beim Diskutieren und Schlaumicheln


    Diskussion um jeden Preis ist aber nicht der Sinn des Forums - und schon gar nicht in den Fragen zur Regelauslegung! :gelbe_karte:

    Zitat In den Hallenregeln steht diese TW-Passage. D.h. außerhalb des Strafraums hat er nichts zu suchen, außer Abwehr des Balles.
    Genau, und mehr steht dort nicht, weder Spielfortsetzung und Ort, noch persönliche Strafe, im Falle der TW hält sich nicht an die Regel.


    Daher rührt ja auch die Frage. Nur lässt sich die Frage eben so logisch beantworten, denn wenn ein TW seinen Strafraum nicht bzw. nur zur unmittelbaren Abwehr eines Angriffs verlassen darf, heißt das im Umkehrschluss eindeutig, dass er eben auch keine andere Aktion ausführen darf.

    Zitat D.h. er darf auch keinen Freistoß oder Einrollen ausführen, weshalb ein solch ausgeführter Freistoß nicht richtig ausgeführt sein kann.
    Ist eine mögliche Auslegung, die wahrscheinlich im Sinne derjenigen ist, die diese Regelung erschaffen haben. Lässt sich aber bisher durch nichts belegen.


    Siehe oben, ist der zwangsläufige Umkerschluss. Echten Diskussionsbedarf gäbe es da m.E. nur bei der Frage, ob der TW damit auch als potenzieller Schütze eines Strafstoßes ausscheidet - aber auch dies wäre zu bejahen, obgleich ich mir ziemlich sicher bin, dass dies nicht bedacht bzw. wegen des Seltenheitswertes in Kauf genommen wurde.

    Zitat Deshalb kann nur Wiederholung richtig sein.
    Hmm...Widerspruch, wenn der TW keinen Freistoß ausführen kann, kann er auch nicht wiederholt werden.


    Eben. Der Freistoß ist nicht regelkonform ausgeführt, daher ist der Ball nicht im Spiel. Und wenn der Ball nicht im Spiel ist, kann er nur durch die korrekte Ausführung der Aktion wieder ins Spiel kommen, die dazu geführt hat, dass der Ball nicht mehr im Spiel war.

    Zitat Zur Spielstrafe im Spiel: Was kann es nur für eine Spielstrafe geben? Richtig, ind. Freistoß.
    Richtig, aber wo steht das? Und wo ist der Ort der Spielfortsetzung? Wo er den Ball (das zweite Mal) berührt oder wo Ball bei Pfiff?


    Es geht hier doch gar nicht um eine Doppelberührung. Und da der Freistoß wiederholt werden muss, ist der Ort ebenfalls zwangsläufig.

  • Was haben wir es in Bayern schön: Der Torwart darf seine Spielhälfte nicht verlassen, es sei denn zur Ausführung eines Strafstoßes.
    Wenn es einen id. Freistoss gibt, ist das Spiel wohl unterbrochen. Sollte der TW nun diesen Freistoss ausführen, ist der Ball nicht korrekt im Spiel und somit ist das Spiel nicht fortgesetzt. Es kann m. M. nach nur Whg. geben.

  • Ganz so logisch ist es nicht. Nehmen wir das Beispiel Strafstoß. Dort darf nur der vorgesehene Schütze den Strafstoß ausführen und kein anderer. Wird er dennoch durch einen anderen Spieler ausgeführt, gibt es neuerdings nur dann die Wiederholung, wenn er verwandelt wird. Ansonsten gibt es idF für die verteidigende Mannschaft.


    Mit dieser Analogie, weshalb sollte die Vorteilsregelung hier nicht gelten, wäre der Freistoß gegen den TW ebenfalls richtig. Was ich damit sagen möchte ist, dass es für diese Hallenregel nicht nur eine mögliche logische Spielfortsetzung gibt, es sei den, dass genau bei diesem Verband eine offizielle Anweisung existiert.


    In den einzigen von der FIFA offiziell anerkannten Feld- und Hallenregeln darf der TW nämlich überall hin. ;) Ergo kann man aus existierenden Regeln und Auslegungen hier nichts ableiten, es sei denn, es ist schriftlich fixiert.

  • Beim Strafstoß darf ein anderer Schütze aber grundsätzlich schießen, er ist nur nicht vorher identifiziert. Im genannten Fall darf der TW seinen Strafraum nicht verlassen und darf damit den Freistoß auch nicht ausführen.


    Die Anweisung in Hessen lautet Wiederholung durch einen Feldspieler.

    Gott sei Dank habt ihr Schiedsrichter, sonst müsstet ihr eure Fehler ja bei euch suchen !

  • Wenn der Torwart den Strafraum nicht zur Abwehr verlässt verstößt er klar gegen die Regeln und das muss sanktioniert werden. Wenn in den Regeln sonst keine Sanktion feststeht gibt es nur eine Möglichkeit: Sonstige Unsportlichkeit, Verwarnung und idF.


    Die Gelbe Karte hat in der Halle Seltenheitswert, aber hier kann man sie gut einsetzen. Die Regeln zwingen einen zu einer persönlichen Strafe, aber eine GK in der Halle verpufft wirkungslos...

  • Von so einer Regelung hab ich noch nicht gehört und ich zweifle, dass so was existiert. Wegen einem technischen Vergehen kann man keine pers. Strafe geben. Oder gibtst du :gelbe_karte: wegen Abseits?

  • Wie will man es sonst machen? Beim Abseits steht die Bestrafung ja explizit da. Ich denke es ist eine Regellücke, es sollte persönlich unbestraft sein, aber zur Zeit seh ich keine andere Sanktionsmöglichkeit.
    PS: Eine GK für unerlaubtes Betreten oder Verlassen ist dem Regelwerk jetzt auch nicht gerade unbekannt...

  • Ich bin nicht "Bremen", ich spreche für mich. Ich pfeife dieses Jahr nichtmal ein Hallenturnier, bin noch verletzt.
    Ich weiß gerade nichtmal ob das bei uns überhaupt verboten ist...da jedes Turnier eh macht was es möchte les ich mir so was immer kurz davor durch.

  • Bei uns steht überhaupt nix zu Thema pers. Strafe. D.h. aber nicht, dass man machen kann, was man will.
    Es gibt bei uns keine Karte und damit fertig. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass das überall so ist.