Handspiel beim Abschlag durch den Torwart

  • Moin zusammen,


    ich hatte letztes Wochenende folgende Situation bei meinem Spiel. Bei einem Abschlag durch den Torwart hob mein Assistent aufeinmal die Fahne. Ich ging zu ihm und er sagt mir, dass der Torwart deutlich über die Linie des Strafraums getreten ist und den Ball erst dann hochgeworfen und gespielt hat. Ich gab daraufhin also einen Freistoß.
    In der zweiten Halbzeit kam es wieder zu dieser Situation. Ich gab also wieder einen Freistoß.
    Nachdem Spiel schilderte der Assistent die zweite Aktion wie folgt: Der Torwart stand direkt an der Linie zum Strafraum (aber innerhalb) warf den Ball vor sich (aus dem Strafraum raus) und spielte den Ball deutlich außerhalb vom Strafraum.


    Ich denke die 1. Situation ist deutlich und der Freistoß die richtige Entscheidung. Aber wie ist die 2. Situation zu beurteilen? Mein Assistent sagt, dass er gehört hat, dass der Ball bis zum Schuss des Torwart als in der Hand gilt. Stimmt das? Ist in der zweiten Situation auf Handspiel zu entscheiden, oder nicht?


    Würde mich über ein paar Einschätzungen freuen:)))

  • Handspiel ist nur beim Kontakt strafbar. Wenn er den Ball loslässt ist es kein Handspiel mehr.


    Du solltest deinen SRA mal richtig aufklären und zu mehr zurückhaltung beim Winken auffordern.

    Gott sei Dank habt ihr Schiedsrichter, sonst müsstet ihr eure Fehler ja bei euch suchen !

  • Gerade den 2. Teil von Pfeifekopps Post kann ich nur unterstreichen! Es interessiert kein Schwein, ob der TW den Ball beim Abschlag 2 mm außerhalb des Strafraums noch mit den Händen berührt oder nicht. Das kann dir normalerweise niemand nachweisen und daher sind diese Millimeter mMn zu vernachlässigen (Ausnahmen, z. B. klare Übertretungen von 2 od. 3 m, sind natürlich anders zu bewerten).
    Da sollte sich dein Assistent lieber auf andere Tätigkeiten während eines Spiels konzentrieren!

  • HSV-Forever


    ..also dass ein Handspiel des TW außerhalb des Strafraums strafbar ist, ist gewiss unstrittig.


    Allerdings kann ich dir nur persönlich sagen, dass ich beim Abschlag da jetzt nicht "zentimetergenau" sein würde


    Kurzum: solange er nicht mit dem Ball in der Hand raus rennt, sondern ihn über der Linie trifft/schießt, würde ich da keine unnötige Aktionen unsererseits empfehlen.

  • Danke für die Antworten. Werde ich direkt so weiter geben.
    Die 1. Situation war einfach zu eindeutig um sie nicht anzuzeigen (Da liegt der Fehler bei mir, weil ich sie hätte sehen müssen)
    In der zweiten Situation ist natürlich falsch entschieden worden durch meinen Assistenten, aber bei seinem 1. Spiel und einem Alter von 15 Jahren darf jeder mal Fehler machen:-)

  • Wie willst du das denn wirklich eindeutig sehen können? Im Normalfall hälts du dich beim Abschlag beim Mittelkreis auf. Je nach Platzbeschaffenheit wird es für dich allein(ohne SRA) fast unmöglich dies zu erkennen. Außer der Rasen ist kurzgeschoren und die Linien klar gezeichnet.



    OT:
    Bei uns im Kreis hatten sich mal ein paar Vereine gedacht, es wäre doch super die Linien mit RoundUp zu behandeln. Dies führt ja bekannterweise dazu, dass da kein Gras mehr wächst und die Linien praktisch auf dem Boden sind und durch die Grashalme davor verdeckt werden. Nachdem wir Schiedsrichter sie darauf aufmerksam gemacht haben(nachdem wir natürlich auch ein paar klare Fehler gemacht haben und es Aufregung ohne Ende gab) haben die das ganz schnell wieder geändert :)

    Ewald Lienen (Ehem. Trainer 1.FC Köln):
    Wir haben nicht das Recht, jede Entscheidung des Schiedsrichters zu kommentieren. Der lacht sich ja auch nicht tot, wenn wir einen Fehlpass spielen.

  • Die 2. Situation ist für mich nicht noch eindeutig geklärt.
    Ich konstruiere jetzt mal folgende Abstoß-Situation, die sicher in der Praxis nicht (?) auftritt: Der Torwart steht, mit dem Ball in der Hand, an der Strafraumgrenze, aber mit den Füßen im Strafraum. Er wirft nun den Ball leicht diagonal nach vorne, der Ball verläßt innerhalb des Strafraums seine Hände. Gleichzeitig sprintet er nach vorne und spielt den Ball volley 2-3 m außerhalb des Strafraums. Korrekt oder nicht? Nach Aussage von Pfeifekopp wäre es das.......

  • Sehe ich auf jeden Fall als richtig an, da der Ball innerhalb des Strafraumes die Hände verließ

    Ewald Lienen (Ehem. Trainer 1.FC Köln):
    Wir haben nicht das Recht, jede Entscheidung des Schiedsrichters zu kommentieren. Der lacht sich ja auch nicht tot, wenn wir einen Fehlpass spielen.

  • Die 2. Situation ist für mich nicht noch eindeutig geklärt.
    Ich konstruiere jetzt mal folgende Abstoß-Situation, die sicher in der Praxis nicht (?) auftritt: Der Torwart steht, mit dem Ball in der Hand, an der Strafraumgrenze, aber mit den Füßen im Strafraum. Er wirft nun den Ball leicht diagonal nach vorne, der Ball verläßt innerhalb des Strafraums seine Hände. Gleichzeitig sprintet er nach vorne und spielt den Ball volley 2-3 m außerhalb des Strafraums. Korrekt oder nicht? Nach Aussage von Pfeifekopp wäre es das.......


    Selbstverständlich! Es ist ja nicht verboten den Ball nach vorne zu werfen um ihn dann weit weg zu schießen. Verboten ist das Handspiel außerhalb des Strafraumes. Und dieses findet hier definitv nicht statt. Er muss den Ball an der Linie aus den Händen freigeben.
    Das ist der übliche Ruf "Schiri, der ist übergetreten". Allerdings kann der Torwart nicht übertreten, sondern nur den Ball außerhalb mit der Hand spielen und nur das wäre zu bestrafen.

    Gott sei Dank habt ihr Schiedsrichter, sonst müsstet ihr eure Fehler ja bei euch suchen !

  • Die 2. Situation ist für mich nicht noch eindeutig geklärt.
    Ich konstruiere jetzt mal folgende Abstoß-Situation, die sicher in der Praxis nicht (?) auftritt: Der Torwart steht, mit dem Ball in der Hand, an der Strafraumgrenze, aber mit den Füßen im Strafraum. Er wirft nun den Ball leicht diagonal nach vorne, der Ball verläßt innerhalb des Strafraums seine Hände. Gleichzeitig sprintet er nach vorne und spielt den Ball volley 2-3 m außerhalb des Strafraums. Korrekt oder nicht? Nach Aussage von Pfeifekopp wäre es das.......

    Beim ABSTOSS liegt der Ball im Torraum auf dem Boden !


    Beim ABSCHLAG ist die von Dir geschilderte Situation in Ordnung, entscheidend ist, wo der Ball die Hand verläßt. Und da sollten wir wegen 20 cm auch die Kirche im Dorf lassen. Wenn es allerdings klar erkennbar ist, das der TW sich mit dem Ball in der Hand außerhalb des Strafraums befindet, müssen SR und SRA reagieren. Da ist aber auch die Absprache im Gespann wichtig, in diesen Grenzfällen muß die Linie klar sein, die gefahren wird.


    Und bevor die Debatte losgeht, bitte keine :gelbe_karte: zeigen ...

  • Ich denke, die Verwechslung in der Ausgangssituation besteht darin, dass dein Assistent meinte - und da hat er Recht - der TW ist im Besitz des Balles wenn er ihn auf den Boden prellt oder ihn hinauf wirft und darf während dieser Zeit nicht attackiert werden. Das zählt jedoch nicht als Handspiel, weil das kann natürlich nur dort gepfiffen werden, wo der Ball die Hand berührt, und das war ja außerhalb des Strafraums nicht der Fall.

  • So meine Spielersicht mal wieder ;)


    Ich hab mit eurer Lösung für die 2. Situation folgendes Problem.
    Die Frage ist nämlich wie weit der Torhüter den Ball nach vorne werfen darf ohne das ich als Stürmer dazwischen gehen kann.


    Wenn der TW einen normalen Abschlag macht, weiß ich ich darf nicht dazwischen gehen weil der Ball noch als "unter Kontrolle" gilt.
    So nun steht der TW auf der Strafraummarkierung und wirft den Ball 2m nach vorne und will einen Abschlag machen.


    Meiner Meinung nach darf ich dann als Stürmer entweder dazwischen gehen oder aber es müsste als Handspiel gelten.
    Denn man zählt ja quasi das nach vorne werfen genau so als wenn der TW den Ball noch in der Hand hält.
    Sonst könnte der TW den Ball auch relativ hoch nach vorne werfen und so bestimmt 5-6m gut machen. Wenn das auch noch als unter Kontrolle gilt.
    (Wenn ihr euch die Situation ungefähr vorstellen könnt ;))


    Die Frage ist halt ab wann gilt der Ball dann nicht mehr als kontrolliert, also wie hoch und weit muss er den Ball werfen?
    Oder gilt der Ball erst wenn er den Boden berührt hat als frei?


    Nehmen wir eine sehr schnellen Torwart der den Ball in hohen Bogen nach vorne wirft und hinterher rennt, der könnte so sonst doch locker 10m gut machen
    (Sehr theoretisch ich weiß).

    Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler Trainer der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

  • Zitat

    entweder dazwischen gehen oder aber es müsste als Handspiel gelten.


    Nein und Nein :)


    Es geht hier um den kontrollierten Abschlag. Wenn bei seiner Ausführung der Ball die Hände innerhalb des Strafraumes verlässt ist es kein Hand-unabhängig davon wo der Fuß den Ball berührt.


    Kommen wir zu deiner zweiten These

    Zitat

    Sonst könnte der TW den Ball auch relativ hoch nach vorne werfen und so bestimmt 5-6m gut machen. Wenn das auch noch als unter Kontrolle gilt.


    Das gilt definitv nicht mehr als "unter Kontrolle". Das Fallenlassen aus der Hand und der darauf folgende Schuss muss ein Bewegungsablauf sein und dies ist nicht gegeben, wenn er dazwischen noch ein paar Schritte macht.Allerdings sind für mich 2m innerhalb dieses Bewegungsablaufes ohne weiteres möglich(Ich muss mich gerade echt zurückhalten in meinen Wohnzimmer diese Szene nachzustellen :) )


    Hier mal ein Video dazu
    Abschlag (Bitte keine dummen Kommentare wegen des Titel)


    Dies ist ein kontrollierter Bewegungsablauf. Deutlich ist zu erkennen, dass wenn der Torwart den Ball loslässt, er noch genau eine Schritt macht. So sollte es sein!

    Ewald Lienen (Ehem. Trainer 1.FC Köln):
    Wir haben nicht das Recht, jede Entscheidung des Schiedsrichters zu kommentieren. Der lacht sich ja auch nicht tot, wenn wir einen Fehlpass spielen.