Beiträge von HansWurst

    Die Hütchen sind ja letztendlich für dich als Hilfsmarkierung gedacht. Wenn die irgendwo hinter der Torauslinie zum warmmachen genutzt werden, mag das ja noch OK sein. Die einzigen Hütchen die ich mal zusätzlich bei gekreideter Linie hatte war, daß der Schiri meine Cochingzone abgesteckt hat.


    Vom taktischen her, erschließt sich mir der Sinn trotzdem nicht. Wenn ich sie auf einer Linie haben will habe ich a) einen der IV der Lautstark die Anweisungen gibt und b) haben die auch Augen im Kopf. Außerdem gibt's ja auch 2 Linien an die man sich richten kann die Strafraumgebrenzung und die Mittellinie. Zumal das Hütchen auch keinen Sinn macht wenn die Spieler in einer "Sichel" den Ballführenden anlaufen.


    Und bei 10cm neben dem Spielfeldrand gehört es da weg, da die zulässigen Seitenmarkierungen auch einen Meter neben der Linie sein dürfen.


    Aber eine Unsportlichkeit wäre hier nicht, eher das der Schiri das vergessen hat wegzuräumen. Außerdem kann es der Gegnerstürmer nutzen weil dort ja auf der Hütchenhöhe ja maximal gleiche Höhe aber kein Abseits sein kann.

    Es kann ja keine Unsportlichkeit vorliegen, da das Hütchen da nix zu suchen hat.


    Wenn der Trainer Hein Blöd zu den Zuschauertraversen schickt und er seinen Spielern sagt genau bis zu der Höhe, ist es ja auch nicht Unsportlich.


    Da hier auch keine Markierung auf dem Spielfeld angebracht wurde, wäre hier nur entfernen weil nicht Regel 1 konform.


    Problematisch wirds ja erst wenn du das Hütchen entfernen lässt und kurz danach ist es wieder da. 🙄😉


    Aber btw was für eine Aufgabe hatte das Hütchen, zum ausrichten oder nur bis dahin laufen oder für was.?

    Ich denke mal meine Frage hat sich erledigt. Die offizielle App der IFAB (sehr zu empfehlen) hat die Möglichkeit zu den jeweiligen Regeln auch die expliziten Änderungen darzustellen (also Vergleich alter / neuer Regeltext) daraus ist für mich nun ersichtlich das die 2 Meter zur Stelle ist wo der Einwerfer steht. (Entfernung dann von der Seitenlinie). Die Änderung wurde wohl gemacht, da beim alten Text der Gegenspieler auch auf der Seitenlinie hätte stehen können wenn der Einwerfende (weit) hinter der Linie steht.

    Genau der letzte Satz ist das was ich in etwa meinte, angenommen der einwerfende möchte "schnell" machen läuft noch 3 Meter vor und möchte einwerfen. Kann er aber nicht, weil da ein Gegenspieler steht.


    Was dann letztendlich dazu führt das ich, wenn keine Ausführung zustande kommt den einwerfenden "stellen" kann oder aber nach erfolgten schnellen Einwurf weiterspielen lassen kann.


    Es wird ja einen Grund haben warum der Regel Text geändert wurde.

    Ich habe jetzt über die Suche nix gefunden bzw. andere Sachen die ich so nicht wissen wollte. Falls das schon beantwortet ist bitte auf den Thread verweisen und hier löschen.


    Bei Einwurf heisst es das alle Gegner einen Abstand von 2 m (ab hier gelb unterstrichen = regeländerung) zur Stelle auf der Seitenlinie einhalten, an der der Einwurf auszuführen ist.


    Weiter heisst es dann das der Spieler der den Abstand nicht einhält zu verwarnen bzw. idf zu verhängen wenn der Ball im Spiel ist.


    Meine Frage: Sind die 2 Meter von der Stelle "zu messen" wo der Ball ins Aus gerollt ist oder aber wo der Einwerfende meint einwerfen zu müssen.


    Es kommt ja oft vor das der Einwurf 3-4 Meter weiter vorn/hinten ausgeführt wird. (die anderen die meinen gefühlt 30 Meter vor zu laufen mal außen vorgelassen)


    Gelten dann die 2 Meter zum "offiziellen" Einwurf Ort oder zum einwerfenden Spieler?