Beiträge von DerDaniel

    Aber ganz im Ernst, wenn ich mich auf alles konzentrieren möchte, was von außen kommt, dann kann ich das Pfeifen des Spiels auch sein lassen. Dann komme ich nämlich nicht mehr dazu.

    Ich bin in der Regel eine Stunde vor Spielbeginn am Platz, dann Tasche in die Kabine (wenn ich nicht weiß wo, dann quatschen ich einfach den Ersten an, der mir in Vereinsjacke über den Weg rennt).

    Dann geht es direkt auf den Platz zur Kontrolle. Dabei kann man sich schon Mal locker mit den Spielern und den Trainern unterhalten. Meistens kommen letztere auch schon auf dich zu und begrüßen dich.

    Lass dir dabei auch ruhig ein bisschen Zeit, dich hetzt keiner.

    Sofern Vorhanden gibt es danach noch einen Kaffee. Auch dabei kann man sich noch ein bisschen mit den Vereinsvertretern unterhalten, oder sich mit seinen Assistenten auf das Spiel einschwören (oder so ähnlich 😂)

    Danach gehe ich mich umziehen und ca. 30 Minuten vor Spielbeginn auf den Platz zum Warm machen. Da sind bei mir 10 bis 15 Minuten völlig ausreichend. Wenn du es nicht vorher schon in Erfahrung gebracht hast, kannst du da mit den Teams gleich noch die Trikotfarbe klären.

    Dann hast du noch 15 Minuten dir ein Trikot drüber zu ziehen, Spielnotizkarte zu schreiben, einen Schluck zu trinken, die Toilette aufzusuchen (auch das würde ja vorher schon einmal näher erläutert) und dann geht es raus. Spieler durch das nette Geräusch deiner Pfeife zusammen holen (die Heim Mannschaft sagt dir meistens, wo sie immer einlaufen) und dann geht es los.


    Wenn ich es vorher schaffe die Spesenquittubgen zu schreiben mache ich das da noch, wenn nicht, dann ist dafür auch nach dem Spiel noch jede Menge Zeit.

    Wenn du dich als Assistent beleidigt fühlst, dann geht deine Fahne nach oben und der Spieler vom Feld.


    Nur am Rande: Ich habe mir mit der Zeit angewöhnt, nicht alles zu hören und als Assistent schon gleich gar nicht. Die meisten Sachen kann man auch verbal lösen, die meisten Spieler verstehen es dann.

    Sobald deine persönliche (subjektiv) Grenze überschritten ist, dann gibt es da aber nur noch einen Weg und der führt für den Spieler unter die Dusche.

    Ich kann keinen Regelverstoß erkennen. Der Ball ist ins Aus gegangen und wurde durch die (richtige) Mannschaft korrekt ins Spiel gebracht.

    Mir ist keine Befugnis bekannt, die mir erlaubt, den Spielern vorzuschreiben, wo sie den Ball hinzuschießen haben.

    Meines Wissens sind die Fair Play Regeln in diesem Sinne ehr der "umgeschrieben gute Umgangston auf dem Platz". Eingeklagt werden, kann der aber nicht.

    Und dein Kollege war vermutlich der Schiri von letzter Woche, den wir alle nur zu gut kennen.


    Korrigiert mich gerne, falls ich falsch liegen sollte.

    So, nachdem die letzte Regelfrage ja mehr oder weniger gut war, habe ich jetzt eine andere für euch:

    Zitat


    Ein Verteidiger klärt für den Torhüter auf der Torlinie und rutscht zwischen den Pfosten über die Linie. Der Torhüter kann kurze Zeit später den Ball in die Hände aufnehmen. Da sein Verteidiger den Torhüter wegen schlechten Leistungen anzählt, wirft dieser den Abwehrspieler hefitg mit den Ball ins Gesicht. Wie hast du zu entscheiden?


    Auszug aus dem Regelwerk dazu:

    Zitat von Regel 10

    1. Erzielen eines Tors
    Ein Tor wird erzielt, wenn der Ball die Torlinie zwischen den Torpfosten und
    unterhalb der Querlatte vollständig überquert, sofern das Team, das den
    Treffer erzielt, kein Vergehen begangen hat.
    Wirft ein Torhüter den Ball direkt ins gegnerische Tor, wird auf Abstoß
    entschieden.


    Da hier nur der Fall des gegnerischen Tores beschrieben wird, gehe ich davon aus, dass aus dieser Aktion die Spielfolge nur Tor, Anstoß, RK für TW sein kann.

    Habt ihr da eine andere Auffassung zu?

    Es wird Zeit, dass wir alle wieder auf den Sportplatz kommen. Solche Fragen denkt man sich ja nur aus, wenn man zu Hause im stillen Kämmerchen sitzen muss und sich langweilt.

    Ja, da hast du wohl recht.

    Ich stelle mir gerade vor, wie man in einer Pflichsitzung vor 80 Leuten mit bekanntlich ja sehr unterschiedlichem Intellekt solch eine Frage bespricht ...

    Und das möchte ich mir lieber gar nicht vorstellen. Die Diskussionen möchte sich ja keiner freiwillig antun

    Das steht nirgends, aber wir können uns ja keine zusätzliche Spielzeit ausdenken.

    Aus den Regeln kannst du es dir vielleicht so rausziehen: "Ein Spiel dauert 2x45 Minuten" (hab kein Regelheft da, aber so irgendwie steht das da drin). Wenn wir jetzt Haarspalterei betreiben, dann ist Ballholen kein Spiel, sondern ein Warten. Und die Zeit, die wir mit Warten verbracht haben, kommen dann auf die 45 Minuten oben drauf, bis wir 45 Minuten netto gespielt haben.


    Da wir nicht die Notenbank des Fußballs sind, können wir - im übertragen - eine zusätzliche Spielzeit schöpfen, sondern nur alles dafür tun, dass wir 45 Minuten der Halbzeit mit spielen verbracht haben.


    Was geht denn bei der Zeitnahme im Kopf vor: Bei einer Unterbrechung hakte ich im Kopf die Uhr an und starte sie wieder, sobald der Ball rollt. Nach den 45 Minuten nehme ich dann die Diverenz zu der Zeit, die ich im Kopf habe und das ist meine Nachspielzeit. Die kann, im ersten Moment, ja nicht größer 45 sein. Das die, wie Manfred richtig gesagt hat, natürlich noch verlängert werden kann, kann denke ich, mit der Begründung von SixthSCTF, durchaus vernachlässigt werden, da wir sonst in einen Bereich kommen, den die Rechtssprechung "uferlose Weite" nennt.

    Ich habe jetzt die Antwort erhalten: 45 Minuten - Länge einer Halbzeit.


    Kann mir das jetzt nur so erklären, dass mir nicht mehr Zeit verloren gehen kann (fachlich jetzt nicht ganz richtig, aber ihr wisst denke ich, was ich sagen möchte), als ich zur Verfügung habe. Also maximal die 45 Minuten.

    Ich habe hier eine recht simpel klingende Regelfrage, deren Antwort mich doch etwas an meine Grenzen führt:

    Zitat

    Wie viele Minuten dürfen pro Halbzeit nachgespielt werden?

    Unser Lehrwart möchte darauf eine Antwort in Minuten haben - mein Problem daran ist, dass ich im Regelwerk keine Angabe dazu finden kann. (Oder sie einfach bei durchschauen übersehen habe)

    Vielleicht weiß einer von euch ja einen Rat auf diese Frage.

    Ne aber jetzt Mal Spaß bei Seite, Kevin hat eine ernst gemeinte Frage gestellt.


    Du kannst Regelfragen machen. Nimm am besten die aus der SRZ, im Regelfall werden die genommen.

    Laufen gehen kannst du wenn du willst und die Zeit für hast, da du aber noch im Kreis pfeifst sollte der Test für dich auch ohne Vorbereitung machbar sein.

    Also ich zähle auch zu Beginn beider Halbzeiten durch, ob alle da sind.


    Und zwecks des TW:

    Bisher habe ich auch immer sie Hand gehoben um zu sehen ob beide bereit waren. Zum Usertreffen hab ich das jetzt nicht gemacht und ich denke ich belasse es dabei - schauen ob sie da sind und Richtung Mitte schauen reicht