Spielabbruch bei zu wenigen Spielern in der Halle?

  • Hallo Leute,


    gestern hatte ich die Ehre, mit meinen 17 Lenzen bei uns in der Stadt ein hochrangiges B-Jugend Hallenturnier mit einer internationalen (=niederländischen) Mannschaft zu leiten. Mit dabei waren noch zwei etwas, aber nicht viel ältere Kollegen, und wir hatten auch ein entspanntes Turnier zu leiten. Bis auf eine Ausnahme, die natürlich mich traf:


    Das Spiel war ein Gruppenspiel zwischen dem TSV H und der niederländischen Mannschaft. Es steht eine Minute vor Schluss 3:2 für unsere holländischen Gäste (nennen wir sie B). Ich entscheide auf Abstoß für H, worüber sich ein Spieler von B furchtbar aufregt...als ob ich es nicht geahnt hätte nagelt eben dieser Spieler einen Spieler von H übel um, zu viel für gelb und zu wenig für rot, also hab ich die nach der Vereinsausschreibung vorgesehenen 2-Minuten ausgesprochen. Weitere 5 gefühlte Sekunden später darf dann der nächste Spieler von B gehen, weil er doch sehr übermütig zur Sache ging. Also hieß es dann 2 gegen 4 Feldspieler (Anmerkung: Gespielt wurde der Modus 4vs4 plus Torwart). Auf einmal lief der Trainer von H auf die Platte, rannte auf mich zu, und sagte zu mir, ich müsste ja wissen was jetzt zu tun sei, nämlich Spielabbruch wegen zu wenig Spielern, das wären ja die Hallenregeln. Ich erwiderte, dass ich von dieser Regel noch nie gehört hätte und wir das gerne nach dem Spiel klären können.


    Was darauf folgte, war eine Schimpftirade, von der so ziemlich jeder etwas abbekam, vor allem wir drei SR, aber auch Ausrichter und Verantwortliche, die sich auf meine Seite gestellt haben. Da war das Wort "Betrüger" noch mit das harmloseste. Wir entschieden dann in Absprache mit der Turnierleitung, dass nur der Trainer der Halle bzw. des Turniers verwiesen wird, da sich die Mannschaft von H sich sofort von diesen Aussagen distanziert hat. Ein Vater eines Spielers hat dann das "Amt" des Trainers ausgeübt.



    Nun meine Frage: Gibt es die angesprochene Regel "Spielabbruch bei zu wenigen Spielern" auch in der Halle? Die einzige, der etwas meinte zu wissen, war der Trainer von H, weder wir 3 SR noch die Turnierleitung wussten von solch einer Regelung. Die Mannschaft kam aus demselben Landesverband wie wir (Niedersachsen), also wollte ich auch nochmal hören, ob es da eventuell landesspezifische Regelungen für gibt.

    Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik
    ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!

  • Ich pfeife zwar nicht in Niedersachsen, jedoch ist mir die Regel für Hessen bekannt. In unserem SR-Journal werden immer im November die Hallenregel aufgeschrieben. Darin steht:


    Zitat

    4. Spielabbruch
    Wird eine Mannschaft durch einen Feldverweis (Zeitstrafe oder Rot) auf zwei
    Spieler reduziert, so ist das Spiel abzubrechen. Das gilt auch, wenn die Reduzierung auf zwei Spieler durch einen
    Wechselfehler zustande kommt. Es gelten die Bestimmungen für die Spielwertung bei verschuldetem Spielabbruch. Die Punkte fallen dem Gegner zu.

    Quelle

  • Das sind nun aber schon elementare Regeln,welche man als SR,der Hallenturniere leitet,draufhaben sollte.Sonst steht man am Ende so da wie ihr und wisst nicht was zu tun ist,egal welchen Alters die SR sind.

  • Man sieht, dass es auch bei den Hallenregeln Unterschiede gibt. In Bayern müssen immer 2 Feldspieler auf dem Feld sein. Sollte es mehr Zeitstrafen oder Platzverweise geben, dürfen diese Spieler nicht mitspielen, es darf aber aufgefüllt werden, solange noch Auswechselspieler vorhanden sind. Sollte ein Tor gegen diese Mannschaft fallen, dürfte sie auffüllen, es tritt aber die nächste Strafe in Kraft. Alles verstanden?

  • Kaef


    Sagen wir so, wir haben uns von der "Regelsicherheit" des Trainers verunsichern lassen. Niemand hatte vor bzw. überhaupt daran gedacht, ein Spiel abzubrechen. Weder Turnierleitung (übrigens auch Schiedsrichter gewesen) noch wir drei Schiris.

    Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik
    ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!

  • Das ist es ja eben.Wenn man selber Regelsicher ist,kann einem der Trainer erzählen was er will und man lässt sich auch nicht verunsichern.Aber das ist oft leichter gesagt als getan.Ist nur komisch,das es keiner der anwesenden SR wusste.Sollte eigentlich nicht passieren.

  • Da bekomme ich ja schon wieder so richtig Lust auf mein Hallenturnier. Ich lehne Hallenfußball ab- da gibt es nur Stress. Aber wenn mein Ansetzer mich anruft und mich für die Hallenkreismeisterschaften ansetzt- ja dann sage ich nicht nein.


    Also habe ich jetzt für ein Turnier am 06.01.2013 noch viel vor:


    Lesen der Hallenregeln (Auffrischung).
    Recherchieren der Änderungen 2012/2013.
    Lesen der Wettbewerbsbestimmungen.
    Recherchieren der verbandsspezifischen Festlegungen.
    Abklären der Widersprüche.


    Und wenn ich mich 100% vorbereite kommt bestimmt wieder der ein oder andere SR-Kollege/ sonstiger "Experte" und erklärt, in der Halle gebe es keine "Notbremse", Grätschen sei grundsätzlich verboten und Torhüter dürften den Kreis nicht verlassen. Zudem darf beim Strafstoß kein Anlauf genommen werden. Hach ich freu´ mich drauf. So viel zur Regelsicherheit.

  • Ich lehne Hallenfußball ab

    Kann es vielleicht auch sein ,das dies der Grund für

    da gibt es nur Stress

    ist?



    Ich finde,wenn man schon mit so einer Grundeinstellung zu einem Hallenturnier fährt ist der Stress fast schon Vorprogrammiert.Ein bisschen mehr Gelassenheit würde hier vielleicht gut tun.

    Recherchieren der Änderungen 2012/2013.


    Ich weiss ja nicht wie oft du in den letzten Jahren Hallenturniere gepfiffen hast,aber so viel hat sich da nicht geändert.

  • Grundsätzlich ist das Grätschen aber nicht verboten.Einen auf's Tor zurollenden Ball darf man schon mit einer Grätsche vor dem Überqueren der Torlinie wegschiessen,wenn kein Gegenspieler in unmittelbarer Nähe ist.Auch der Torhüter darf im Strafraum weiterhin grätschen,allerdings nur wenn er klar den Ball trifft.Sobald ein Gegenspieler dabei berührt wird,sollte man da auch Strafstoss geben.Ansonsten,jedes Grätschen wo ein Gegenspieler in unmittelbarer Nähe ist wird bei mir (und sollte auch bei jedem anderen Kollegen) konsequent abgepfiffen.Wenn der Gegenspieler dabei auch nur halbwegs gefährdet wird,gibt's die 2 Minuten noch obendrauf.Hat bis jetzt wunderbar funktioniert.

  • Nun meine Frage: Gibt es die angesprochene Regel "Spielabbruch bei zu wenigen Spielern" auch in der Halle?

    Wie irgendwo geschrieben, ist normalerweise bei 2 Spielern (incl. TW) Schluß. In deinem Fall waren allerdings noch 3 Spieler (2 +TW) auf dem Feld, von daher alles richtig gemacht.