Levante gg Barca

  • http://www.youtube.com/watch?v=ja4Kvs0qKYo&feature=related


    Bei dem Spiel gab es 2 Strafstösse aber was ich komisch finde, die Heimmannschaft spielt in Dunkelblau mit rot gestreift vorne und der Schiedsrichter hat das blaue SR Hemd an.
    Als Beobachter hätte ich da was zu meckern !


    Wie sieht ihr das?

    Es gibt Leute, die denken Fußball ist eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly)

  • Also zur Trikotwahl: Eine Unterscheidung ist zwar gegeben, aber es gibt (gerade in der 1. Liga) klar bessere Möglichkeiten, auch wenn man sich dann von einem der TW nicht unterscheidet (ich würde hier gelb bevorzugen, schwarz nicht unbedingt wegen der stark dunkelblauen und z.T. roten Trikots, rot muss daher auch nicht sein).


    Zu den Strafstößen; hier übrigens ein Video mit etwas besser Qualität ;).


    1) Klare Sache, die Hände gehen zum Ball, Schutzhand gibt es nicht.


    2) Der ist mMn viel mehr diskussionswürdig. Klar, es kommt zum Kontakt, evtl. auch etwas mit den Armen, aber der FCB-Spieler fällt ja wie eine Fliege. Das ist für mich nicht strafstoßwürdig.

    »Das ist so, als wenn Dir einer ein Messer in den Bauch rammt, und Du musst dabei noch lächeln.«
    (Christoph Daum zur Leistung eines Schiedsrichters.)

  • Zur Trikotwahl:
    In "natura" unterscheiden siche die Trikotfarben mehr als im TV- insofern scheint es für die Akteure vertretbar gewesen zu sein. Warum ein "Profi" dann aber nicht sein schwarzes oder gelbes Trikot auspackt, verstehe ich auch nicht. Unnötig.


    Zu den Strafstößen: Wer den ersten Strafstoß gibt, hat nicht selbst Fußball gespielt. Hier wird der Verteidiger aus kürzester Distanz angeschossen. Dass er die Hände vor das Gesicht reißt, ist völlig natürlich und auch kein "Breitmachen um die Trefferfläche zu vergrößern". Nie und nimmer absichtliches Handspiel im Sinne der Regel. Die VW zieht der SR auch nur, um seine festgestellte "Absicht" noch mit dam Prädikat "unsportlich" zu untermauern. Macht die Sache aber nur schlimmer: Jetzt ist es doppelt falsch. Weder Absicht noch Unsportlichkeit.


    Zum 2. Strafstoß: Ein korrektes Rempeln sieht anders aus- es darf der Arm des Verteidigers nicht angewinkelt gegen die Rippen des Angreifers eingesetzt werden. Kann man also geben- hier darf sich der Verteidiger nicht beschweren.
    Man kann aber auch weiterspielen lassen.
    Warum der Angreifer den Verteidiger im Fallen noch in die Wade stochern muss, verstehe ich nicht. Wenn er vorher schon aufgefallen wäre, wäre das bei mir eine VW.

  • Ich stimme BriT hier größtenteils zu.


    Die Trikotwahl war meiner Meinung nach eine absolute Frechheit. Sorry, da trage ich doch 100x lieber die gleiche Farbe wie die Torhüter (schwarz oder gelb), als dass ich 10 Feldspielern so dermäßen ähnlich bin. TV, Realität, hin oder her - das geht absolut nicht, dafür krieg ich schon in Testspielen in der Kreisliga Probleme, im Profi-Fußball darf es sowas erst recht nicht geben. Die Präferenz muss immer sein, sich deutlich von den Feldspielern zu unterscheiden.


    Der erste Strafstoß war für mich keiner. Wo soll der Spieler denn die Arme halten? Bei so einer Bewegung kann er sie vielleicht noch nach außen weghalten, aber da läuft er erst recht Gefahr, ein absichtliches Handspiel zu begehen, was dann in dem Fall deutlich eher begründbar gewesen wäre. Nein, er halt die Arme am Körper (nicht vor dem Kopf!), das ist eine natürliche Haltung komplett ohne die Absicht, sich einen Vorteil zu verschaffen. Die gelbe Karte darauf ist die absolute Krönung, die hätte es nun überhaupt nicht geben dürfen.


    Der zweite Strafstoß war vertretbar, diese Szene muss man aber auch ein bisschen im Kontext der Gesamt-Linie des Schiedsrichters sehen. Ich habe das Spiel nicht gesehen und kann daher nicht beurteilen, ob er eher viel laufen ließ oder nicht - da wir vom spanischen Fußball reden, habe ich da so meine Vermutung :rolleyes:
    Der Verteidiger bewegt sich jedenfalls komplett auf den Stürmer, der Ball ist schon ein ganzes Stück weiter und er versucht nur, den Angreifer zu blockieren. Ungeschickt gemacht, ein sehr plumper Angriff, von daher geht die Entscheidung in Ordnung.
    Das Nachstochern ist in der Tat nicht ganz sauber, aber ich muss zugeben, dass ich das erst in der Zeitlupe realisiert habe. Ich bin mir sehr sicher, dass der Schiedsrichter das aus seiner Perspektive überhaupt nicht gesehen hat.

    Nur noch fünf Sekunden, nur noch die wenigen Stufen zum Spielfeld hinunter, und dann bleibst du allein, inmitten Tausender von Menschen...


    Pierluigi Collina

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von benny_lu ()

  • Der Verteidiger reißt beide Arme vor die Brust, um den Ball, der wohl Richtung Tor gegangen wäre, abzublocken. Für mich daher Strafstoß und Verwarnung völlig korrekt.

    "Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit."
    (Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, *1830 +1916)


    "Mancher ist für die Wahrheit, solang die Wahrheit für ihn ist."
    (Charles Tschopp, schweizer Schriftsteller, *1899 +1982)

  • Sogar das rote Trikot wäre möglich gewesen, wenn man sich unbedingt von den Torwärten unterscheiden will. Generell ist das rot-blaue Trikot, dass ja normal Barcelona selbst oder auch der FC Basel trägt immer problematisch. Denn außer rot und blau ist auch schwarz schwierig, weil das Trikot recht dunkel ist. Bleibt also nur gelb, und wenn der Gegner das schon trägt, muss man sich für das kleinste Übel entscheiden. Bei Barca-Spielen habe ich schon öfter gesehen, dass das blaue Trikot getragen wurde.

  • Was mMn bei der Trikotwahl (Barcas Heimtrikots) auch in Ordnung ist, vgl. die Derbys gegen den Erzfeind Real: TW Barca: grün, Barca: dunkelblau/rot, Real: weiß, TW Real: gelb, ergo bleibt noch das blaue und das gibt in der Situation eine klare Unterscheidung.

    »Das ist so, als wenn Dir einer ein Messer in den Bauch rammt, und Du musst dabei noch lächeln.«
    (Christoph Daum zur Leistung eines Schiedsrichters.)

  • Das mag ja alles sein, aber über die Heimtrikots brauchen wir in dem Zusammenhang doch nicht zu diskutieren! Klar geht da das blaue in Ordnung, weil es sich von den Heimtrikots klar und deutlich unterscheidet.
    Aber in diesem Fall hier spielt eine Mannschaft in eher hellen, blauen Trikots (Levante) gegen eine in grün (Barca Auswärtstrikot) - da ist blau dermaßen unpassend, das ich es in Worten kaum ausdrücken kann.


    Lasst uns jetzt auch bitte bei diesem Thema bleiben und spielt jetzt nicht die Möglichkeiten der Schiedsrichter bei allen Spiel- und Trikotpaarungen der Primera Division durch ;)

    Nur noch fünf Sekunden, nur noch die wenigen Stufen zum Spielfeld hinunter, und dann bleibst du allein, inmitten Tausender von Menschen...


    Pierluigi Collina

  • Nein, das hatte ich auch nicht vor! :D


    Ich wollte nur verdeutlichen, dass man das (hell-)blaue Trikot durchaus tragen kann (und es auch eine gute Unterscheidung ist), wenn eine Mannschaft dunkelblaue Trikots trägt. In diesem Fall allerdings nicht, das wird aber bestimmt auch der Beobachter dem Gespann mitgeteilt haben...


    So, jetzt von meiner Seite aus wieder BTT!

    »Das ist so, als wenn Dir einer ein Messer in den Bauch rammt, und Du musst dabei noch lächeln.«
    (Christoph Daum zur Leistung eines Schiedsrichters.)

  • Nicht nur spanische...ich zieh es auch gern an, aber ich bin nicht gerne der 12. Mann einer oder sogar zwei Mannschaften. Da ziehe ich mir dann irgendwas anderes an!


    Ich hätte übrigens beide Strafstöße nicht gegeben!

    Das beste Zitat von allen: "Dass er mir den Ball weggenommen hat und mich dabei umgestoßen hat, konnte ich ja noch akzeptieren, aber, als er mich dann beim Weglaufen einen "PARDON" nannte, musste ich einfach nachtreten!":D


    (Didi Hamann zur Rechtfertigung einer :rote_karte: wegen Nachtretens)

  • mMn geht der Verteidiger in der zweiten Situation mit beiden Armen in Richtung Gegenspieler. Ob der Spieler nun sehr leicht zu Fall kommt oder nicht, über diesen Pfiff darf sich der Verteidiger nicht beschweren. Den ersten Elfmeter halte ich für diskutabel, finde aber almikos Bewertung am passendsten. Ich denke man muss hier nicht darüber diskutieren, dass in diesem Spiel das gelbe Trikot am besten geeignet gewesen wäre.