Beiträge von Der Neue

    Gerade bei leichten Fouls können Spieler durchaus noch selbst abschließen oder vernünftig abgeben, dann muss ich mir nicht unbedingt eine Baustelle aufmachen - und die Wahrscheinlichkeit, dass ein Spieler dann verfehlt, ist auch nicht wesentlich anders als dass der Strafstoß versemmelt wird.


    Das ist generell die Frage der Fragen bei Vorteil im Strafraum.

    Ist ein Schuss aufs Tor aus dem Spiel genau Vorteilhaft wie ein Strafstoß wo der Ball ruht?


    Wenn der Schuss durch Unvermögen, Platzfehler oder oder oder nicht seinen Weg ins Tor findet sondern gehalten oder neben den Kasten geht... ist der "Vorteil" doch eingetreten und ich kann nicht nachpfeifen. Oder?


    Das ist doch genau so blöd wie:

    denn es ist nichts so ärgerlich, wie ein Strafstoßpfiff in dem Moment, in dem der Ball ins Tor geht.

    Das kommt auf die Spielklasse an, in der du pfeifst. Tendenziell gebe ich "unten" mehr Strafstöße als "oben", aus 2 Gründen:

    1. Die Verteidiger in den unteren Klassen bewegen sich ungeschickter.

    Genau das trifft es ziemlich gut. Als Anfänger bin ich in den unteren Kreisklassen unterwegs und hatte meist am Ende des Spieles Situationen, wo ich auf Strafstoß entscheiden musste.

    Aber: Gerade im Strafraum braucht man ein gutes Feeling für den Vorteil, denn damit lassen sich nicht nur viele Strafstöße "vermeiden", sondern vor allem Tore generieren

    Das ist eine interessante Aussage. Bei unseren Lehrabenden habe ich mitgenommen das es bei Elfmeter zu 99% KEINEN Vorteil gibt. Und das wir, wenn der Ball nicht innerhalb von einer Sekunde (nach Faulspiel) im Tor ist, auf Strafstoß entscheiden sollen.

    Manfred

    Magst du das nochmal näher erläutern und vieleicht ein Beispiel geben?! Das würde ja einen völlig anderen Blick auf Elfmeter -Entscheidungen gebe.

    Hallo ihr Lieben,

    Ich habe mal eine Frage zu euren Spielleitungen besonders wie oft ihr auf Strafstoß entscheidet?!


    Ich pfeife erst seit kurzem und hatte bis jetzt nur 3 Spiele mit viel Anerkennung und viel Lob.

    Ich mache mir nur um meine Strafstoßquote gedanken...

    Erstes Spiel 2 Strafstöße

    Zweites Spiel 1 Strafstoß

    Drittes Spiel 1 Strafstoß


    Alle Elfmeter waren meiner Meinung nach super eindeutig (3 Faulspiele und 1 Handspiel)

    Bin ich in der Beurteilung von Faulspielen im Strafraum vielleicht zu hart? Wenn ich das gleiche Faul im Mittelfeld pfeife, pfeife ich das auch im Strafraum.


    Ich bin selbst Stürmer und rege mich immer über Schiedsrichter auf die "angst" haben bei "normalen" Fauls auf Strafstoß zu entscheiden. Wenn da kein Bein ab ist oder Bluf fließt bleibt die Pfeife oft stumm. (Bisschen übertrieben aber ihr versteht sicher was ich meine)


    Habt ihr auch so viele Strafstöße? Bin ich zu hart in der Wertung der Faulspiele? Hatte ich einfach nur "Pech" ?

    Danke für euer Feedback

    Nana...... OB man das so macht ist dann immer die zweite Frage, aber Regeltechnisch bist Du damit auf der sicheren seite, wenn Du das im Sonderbericht entsprechend Formulierst.

    :ironie:Option Ohrfeige ist auch noch im Rennen:ironie:


    Spaß bei Seite:

    Ich glaube, dass ich vor lauter Verwunderung über so ein Verhalten in Schockstarre verfallen würde. Damit muss man erstmal rechnen wenn der Druck und die Konzentration nach dem Spiel abfällt. Aber wie habe ich schon oft gelesen? "Erwarte das unerwartete"

    Doch eines ist wichtig: Trotz aller Gelassenheit und Souveränität haben wir den Regeln Geltung zu verschaffen - und da darf man Souveränität und Gelassenheit eben nicht falsch verstehen (Methode Collina, der mit Persönlichkeit Szenen gelöst hat - sicher zur allgemeinen Zufriedenheit -, die eben nach Regel zwingend eine Karte erfordert hätten). Ironie der Geschichte ist, dass man gerade dafür oft mit einem schlechten Ruf und mangelndem Respekt sanktioniert wird -

    Da sind wir plötzlich wieder auf einer Wellenlänge. Bei einer erforderlichen gelben Karte oder gar einem FaD gibt es keinen Spielraum. Da MUSS das Regelheft angewendet werden.



    Danke für deine ausfühlichen Erklärungen und gute Integration der Neuen

    Die theoretische Regeldiskussion führt uns wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Die Beteilligung an diesen Theoriediskussion ist Teil eines Lernprozesses, das Wissen um das Regelwerk zu festigen.

    Da freut sich der Spieler in mir, dass sich die "alten" Hasen auch weiterbilden und auch nach langer Zeit noch kritisch hinterfragen.


    Ich freue mich weiter viel von euch zu lernen. Alle Fragen damit beantwortet! TOP:top:

    Okai dann habe ich wohl den Sinn des Forums noch nicht ganz verstanden (Bin ja auch neu) soll auch kein Angriff gegen euch sein!


    Geht es um reine Theorie? Was ist alles möglich?! OHNE die neuen Erkenntnisse in der Praxis anzuwenden? (Dann Stichwort unsportliches Betragen wenn du dir 120% sicher bist das es eine Lüge ist kannst du gerne gelb zeigen... Solltest du dir nur zu 99% sicher sein kannst du aufgrund einer Vermutung keine Karte zeigen)


    Oder wird ein Weg gesucht dem Spieler bzw. zukünftigen Spielern bei ähnlichen Situationen auf Krampf zu bestrafen?


    Ich als noch aktiver Spieler und Schiedsrichter probiere das beste aus beidem zu sein wenn ich auf dem Platz stehe ...

    Lass doch lieber eine Lösung finden, wie wir als moralische Gewinner vom Feld gehen. Wie weltklasse wäre es, wenn Spieler Zuschauer, Beobachter etc. zu uns kommen und uns für unser souveränes und gelassenes Auftreten loben. So erarbeiten wir uns Respekt und einen guten Ruf (den sicher viele von euch schon haben)


    Ist diese Vorstellung zu Naiv?!


    Möchte keinen von euch angreifen oder ihm irgendwas unterstellen. Ihr seid die erfahren Männer und Frauen und habt euch schon unzählige male auf dem Platz bewiesen. Möchte gerne weiter viel von euch Lernen und so viel wie möglich aus den Diskussionen mitnehmen.

    Ich finde die gelbe Karte bei nicht regelkonformer Ausrüstung nicht gerechtfertigt. (Schmuck etc.) In der Regel steht nur, dass der Spieler das Spielfeld verlassen muss und es nach Kontrolle eines offiziellen wieder betreten darf, wenn er seine Ausrüstung in Ordnung gebracht hat. Von einer gelben Karte ist in der Regel nicht die Rede.


    Auch die Begründung, dass es vor dem Spiel explizit angesprochen wurde rechtfertigt meiner Meinung nach keine Verwarnung. Nur weil ich eine Regel explizit angesprochen habe kann ich nicht "härter" oder "anders" handeln als es das kleine Büchlein vorgibt.