Beiträge von Ingo

    Jetzt kommt die Krankheit raus, die schon lange in den Tiefen "wütet" und von der so viele nichts wissen wollen. Robert Enkes Suizid hat mal einen kurzen Wachrüttler ausgelöst, aber das Thema psychische Krankheit, speziell im Fall Depression, ist wieder in der Versenkung verschwunden.


    Hart ist es immer; und hierbei ist es egal, ob es sich um Prominente handelt, die betroffen sind, oder um Menschen, denen wir jeden Tag begegnen. Und die Frage, wer daran die Schuld trägt, ist falsch. Die Frage muss lauten, was müssen wir ändern!

    Und eben wegen diesen ganzen Dingen, die jetzt auftauchen, möchte ich noch einmal die Worte von Thorsten hervorholen:

    Pfeifekopp;174425 schrieb:

    Ich habe eine große Bitte an alle unsere User !


    Bitte keine Spekulationen über diese Sache. Lasst uns abwarten, welche Fakten hier zu Tage gebracht werden.


    Es ist tragisch genug! Schlimm finde ich, wie sich einige "Menschen" in diversen Foren zu dem Thema äußern. Da fallen Sätze wie "jeder andere Kollege hätte trotzdem arbeiten müssen", "Enke hat es richtig gemacht, indem er es vollendete...", "wer denkt an die ganzen tausenden von Fans, die zu dem Spiel anreisten und an deren Kosten" usw. Das und die Tatsache, dass Enkes Suizid und die Krankheit wieder im Hintergrund verschwunden sind, zeigt mir ganz eindeutig, dass vor allem die Deutschen an ihrer Ellbogen-Mentalität festhalten. Und das macht mich richtig wütend!

    Noch mal zum Mitschreiben für alle: für sämtliche Themen hier im Forum gilt, dass es keinen Sinn ergibt, wenn User aus einem ganz anderen Landesverband (speziell in diesem Fall sogar, wenn sie weder mal mit dem Landesverband zu tun gehabt haben noch dass sie erst über sehr wenig Praxis-Erfahrungen verfügen) hier mitteilen, was allgemein gültig sein soll. So etwas führt nur zur Verwirrung. Was wäre, wenn es im FLVW eine höhere Anzahl von Pflichtsitzungen gibt?


    Und das man als Ü18 auf dem Lehrabend ein Bierchen trinken darf (denkt aber auch hier an die Fahrtüchtigkeit bzw. die Vorbildfunktion!), darüber brauchen wir nicht reden. Aber ob das ein Anreiz für einen 13-jährigen sein soll?!

    derMoeller;172606 schrieb:

    ...Spieler aus Frust .. die Eckfahne wegkicken...


    Wenn der Spieler die Stange mit der Fahne mit richtig Schwung und Kraft tritt (also nicht leicht gegentritt, sondern richtig ordentlich), dann folgt mein Griff an die Hecktasche und die Einweisung für den Spieler zum vorzeitigen Duschen.


    Zurück zur Ausgangssituation: in der Theorie, wie schon oft hier im Thema geschrieben, gelben Karton für den Verteidiger und ind. Freistoß für die angreifende Mannschaft.

    So lange Arnesen da ist und im Vorstand alle keine Peilung haben, wird sich da absolut nichts ändern. Also, einmal Sonderdruck Atlas Liga zwo bitteschön...

    Und ebenso wichtig ist es, genau hinzuschauen, alles genau durchzulesen und auch schauen, wo man schreiben möchte. Und als Schiedsrichter soll man den Regeln Geltung verschaffen; dazu gehört, dass man sie vorher gelesen hat. In einem Forum ist das nicht anders.


    Zu deutsch:
    A) Völlig falsches Board
    B) Wenn du die Regeln und die Begrüßungs-PN gelesen hättest, wüsstest du, dass dieses Board auch mit einer Suchfunktion ausgestattet ist!