Beiträge von tillongi

    Ich finde die 4 Spiele Strafe okay !


    Der junge Mann ist 20 und in dem Alter haben wir alle Fehler und unbedachte Sachen getan und gesagt,

    bisschen Selbschutz war wohl auch dabei bei der Aussage.

    Trotzdem widerlich das Spucken!

    Gott sei Dank, ich meine das so wie ich es schreibe.

    Top Frauenschiedsrichterin aber im Herrenfussball überbewertet. Hat auch nie schwere Spiele bekommen in der 1. Bundesliga

    Immer zu langsam und häufig im Weg stehend.

    Als 4. Offizielle top , immerhin ist sie Polizistin, da wird man ausgebildet zur Deeskalition.

    ( Könnte sie auch weiterhin machen in meinen Augen ! ) Meine Vorschlag war es schon immer erfahrende ältere SR, für den Posten zu nehmen, natürlich nicht als Ersatz SR bei Verletzung des SR.


    Das sie einen Bonbon bekommt zum Abschied, ist eine Frechheit in meinen Augen.

    Aber die DFB Bosse wussten schon wie man das macht, soviel ich weiss musste sie auch auf drängen des DFB Präsidenten aufsteigen. Das sie jetzt das Supercupfinale bekommt ohne Leistungstest, andere Schiedsrichter nicht pfeifen dürfen weil sie den Leistungstest nocht nicht gemacht. Da sieht man doch das es nur Politik ist.

    Verzeihung aber wildes spekulieren hilft echt nicht!


    Aber bei Rudelbildung spiele ich nicht den Ringrichter und auch nicht den Posaunisten.

    Was mir aufgefallen ist, das unabhängig von dieser dummen Geschichte, fällt mir auf das einige Kollegen, meinen durch zu lautes pfeiffen Autorität zu erzeugen. Insbesondere durch noch lautere Pfeifen FOX 40 , FOX Ultra usw.


    Immer den Rahmen wahren!

    Ich muss euch beiden Recht geben.

    @ Manfred wir müssen aufpassen, nicht ins falsche Theme abrutschen und

    jambala das viele falsche Schuhe für die Schmerzen verantwortlich sind, dagegen dann Schmerzmittel genommen werden. ( Ich spiele seit Monaten auf Kunstrasenplätzen mit Samba, was viel mit Lächeln wahr genommen wird aber ich habe mich weder gezerrt noch Achillessehnenschmerzen nach dem Spiel)

    Ein sicherlich interessantes Thema, wobei man IBU 400 einfach in der Apotheke kaufen kann und die Einnahme völlig legal ist. Also gibt es kein Grund irgend etwas zu melden. Wie weit willst du den gehen Manfred, den Pausentee auf Alkohol testen ?

    Was ist mit dem Spieler der in der Halbzeitpause, heimlich auf Toilette eine raucht, positives Doping ? Willst du den auch melden? A_Kappi hat das bestimmt auch eine Meinung :)

    Aber das was Matze anspricht ist sicherlich auch interessant, gerade hier im Forum gibt es sicher noch andere die Erfahrungen haben. Gerade die alten Säcke , wie ich.

    Ich habe auch eine zeitlang mit Ibu gepfiffen, gerade nach Verletzungen um schmerzfrei zu pfeifen.

    Auch als Spieler habe ich nach einer Rippenverletzung mit Schmerzmitteln gespielt, aufgrund Spielermangel und ohne Wissen des Trainers. Hier kommt auch der andere Aspekt der Einnahme zur Sprache, Erwachsende können selbst entscheiden ob sie IBU einnehmen keiner kann sie zwingen sie einzunehmen und ich glaube auch nicht das hier der Gruppenzwang als psychologischer Druck zu stark ist.

    Noch eine andere Geschichte, ich hatte mal eine starke Erkältung und hatte vom Arzt Nasentropfen verschrieben bekommen, die hatte ich dann auch vorm Spiel als Spieler dann auch genommen und bin gerannt wie eine junger Gott.

    2 Monate später ist dann ein Bundesligaspieler wegen Einnahme dieses Mittel oder Wirkstoffes 2 Monate gesperrt worden! :(

    Also tolles Thema ! Aber keine Baustelle für Schiedsrichter !

    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass du Vorurteile gegen die Geldschiebervereine hast und damit auch nicht unparteiisch bist.

    Ich kenne das Problem mit den grossen Vereinen, ich habe hier zwei angeblich grosse Vereine in der Stadt und noch ein paar Nachbarsvereine die häufig zu grossen Turnieren eingeladen werden.

    Das Verhalten der Trainer und Eltern ( Das sind die Eltern die Gluaben das ihr Kind der Nächste Superstar wird) sind nicht immer das Beste, die Kinder wollen eigentlich nur Fußball spielen, wenn man sich die Mühe gibt und sie normal behandelt und nicht von oben herab dann klappt es auch mit dem Verhalten auf dem Feld.

    Ich weiss auch nicht ob man das Feiern muss, dass aus dem Freistoß ein Tor gefallen ist.

    Ist natürlich Ansichtssache!

    Das mit Streich hätte nicht passieren müsssen!


    Als der Spieler Abraham nämlich die gelbe Karte bekommt, nach eiem dummen Foul an der Seitenlinie, hat er noch versucht mehrfach nach zu treten. Da hätte der VRA schon mal eingreifen können, dann nach der gelben Karte labert er noch Brych voll , mit :" Das ist alles deine Schuld!"

    Da hätte man noch die zweite gelbe Karte zücken können. Aber geht ja nicht ist ja Bundesliga!

    In den ausländischen Ligen wird nicht so kleinlich gepfiffen aber volllabern lassen sich die Schiedsrichter nicht.

    Ich hatte das Vergnügen am Wochenende, das Spiel von St. Pauli gegen Karlsruhe zu sehen.

    Jeder Pfiff wurde von beiden Mannschaften mit viel Diskussionen und halber Rudelbildung gestartet.

    Da kann man nur sehen das die Profi Schiedsrichter nichts gelernt oder mit bekommen haben.

    Hier sollte man mal ein Zeichen setzen, sonst wird das nichts nach unten bewirken.

    :gelbe_karte: raus damit und Ruhe ist auf dem Platz.

    Nur mal so, das ist das was ich gemeint habe. Das Spiel findet in der Öffentlichkeit statt, dass heisst immer öffentliches Interesse. Boykott schön und gut aber es muss einfach härtere Strafen geben und immer Ünterstützung vom Verband und am besten vom DFB.

    Mehr Schutz vom Verband !

    Ich habe das Gefühl es wird immer schlimmer, das schon Väter auf Jugendspieler los gehen mit Kung Fu Tritten bei Freundschaftsspielen! Unfassbar!


    Zu den anderen Fall, ich hatte mal gelesen das in anderen Länder, der Angriff auf Schiedsrichter wie Körperverletzung auf Polizeibeamte behandelt wird.

    Man sollte mal überlegen , gerade bei einem Ehrenamtlichen Tätigkeit, einen höhere Standart anwenden sollten wie Störung der Öffentliche Ruhe oder so ähnlich ( Bin kein Anwalt).

    Auch bei einem Interview im Fernsehen zu dem Fall, gab es den Vorschlag, dass der zuständige Verband auf jeden Fall auch eine Strafanzeige stellt. Mein Vorschlag dazu ist , das es nach jeden solchen Vorfällen, ein Anwalt dem Schiedsrichter zur Seite gestellt wird, der erstmal vom Verband gestellt/bezahlt wird. ( In jeden Verband gibt es genug Anwälte)

    Nehmen wir mal an du hast eine Mannschaft gepfiffen, schwieriges Spiel und viel Theater und wie von Threadersteller beschrieben hoher Ausländeranteil. Die fühlen sich benachteiligt, weil du in ihren Augen einige Entscheidungen gegen sie getroffen hat. Das ist dann in ihren Augen Rassismus und du bist ein Nazi, nur weil du deine Entscheidungen anders als ihre Erwartungen getroffen hast.

    Deswegen bin ich immer vorsichtig wenn ein neuer User gleich als Erstes so ein Thema postet.

    Es ist vielleicht genauso wie er es beschrieben hat, in seinen Augen!