Kein Schiedsrichterausweis mehr in der bisherigen Form

  • Allen ist bewusst, dass es hier noch einige Zeit so sein wird, dass weiterhin Papier-Ausweise benötigt werden.

    Das wird wohl auch noch so lange so sein, bis die Vereine dazu bereit sind ihren Schiedsrichtern neben Trikots, Pfeife, Karten, Fußballschuhen auch noch ein Smartphone zur Verfügung zu stellen.


    Das private Smartphone kommt da nämlich tatsächlich nicht in Frage.

    Oder soll ich ernsthaft meine Kennwortdatenbank, meinen Oninebanking-Zugang, meine Kreditkarte, meinen Autoschlüssel (das alles ist in meinem Smartphone)...ach ja...und den SR-Ausweis jemand Fremdem zur Verwarhung überlassen? Nicht alle dieser Funktionen benötigen eine Entsperrung des Smartphones.

    Weiterhin habe ich dann ein weiteres Element, welches ich gegen Fremdbenutzung sichern muss und wenn die App irgendwann mal das Smartphone nicht mehr mag...

    Digitalisierung schön und gut. Aber BYOD hat mit Digitalisierung nichts zu tun.

    Warum braucht man da eigentlich eine eigene App dafür (und für jede Menge anderen Mist auch...)? Damit man nicht für jede Anwendung ein eigenes Programm braucht hat meines Wissens Tim Berners-Lee anfang der 90er Jahre HTML erfunden, aber das wurde wohl mittlerweile vergessen. Richtig schizophren wird es dann noch, wenn eine solche App dann doch nur ein Viewer für die Website ist...

    (Zugegeben...bei den Autos, bei denen das Handy der Schlüssel wird, könnte man seine Wertsachen im Auto selbst verstauen, das Handy ausmachen und dann die Keycard mit ins Schiritrikot stecken)

  • 1) Nicht alle dieser Funktionen benötigen eine Entsperrung des Smartphones.


    2) Warum braucht man da eigentlich eine eigene App dafür (und für jede Menge anderen Mist auch...)? Damit man nicht für jede Anwendung ein eigenes Programm braucht hat meines Wissens Tim Berners-Lee anfang der 90er Jahre HTML erfunden, aber das wurde wohl mittlerweile vergessen. Richtig schizophren wird es dann noch, wenn eine solche App dann doch nur ein Viewer für die Website ist...


    Zu 1) Dann hast Du ein Konfigurationsproblem auf Deinem Handy, wenn auch nur irgendeine der Funktionen ohne 2-Faktor-Authetifizierung zugänglich ist.


    Zu 2) Erstens kommt HTML damit nun wirklich nicht klar (HTML ist statisch), aber das nur nebenbei: Für die Benutzung des DFBnet und damit mutmaßlich auch für die Verwendung des digitalen SR-Ausweises ist die App NICHT erforderlich. Viele empfinden eine separate App als komfortabler, aber nichts spricht gegen ein Bookmark in Deinem Browser und den Zugriff aufs DFBnet ohne App.

  • Zu 1) Dann hast Du ein Konfigurationsproblem auf Deinem Handy, wenn auch nur irgendeine der Funktionen ohne 2-Faktor-Authetifizierung zugänglich ist.

    Naja.. den 2. Faktor hat man ja aus der Hand gegeben, das Telefon. Ab dem Punkt ist halt alles bestenfalls nur noch durch einen Faktor (Passwort, Pin, Fingerabdruck) gesichert.


    Aber ja.. das einzige was man mit meinem Telefon machen kann ohne es zu entsperren ist fotografieren.

    Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler Trainer der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

  • Zu 1) Dann hast Du ein Konfigurationsproblem auf Deinem Handy, wenn auch nur irgendeine der Funktionen ohne 2-Faktor-Authetifizierung zugänglich ist.

    Tatsächlich ist es nur die Autoschlüssel-Funktion, die ohne Entsperrung geht.

    Allerdings ist das genaugenommen keine aktive Funktion des Handys sondern des Autos. Das Auto detektiert das Vorhandensein des Handys in der näheren Umgebung und entriegelt sich.

  • die Verlängerungen einmal in Ruhe im DFBnet einzuklicken, statt 5 Sitzungen immer an den Stempel denken zu müssen, weil doch nochmal einer mit seinem Ausweis kommt und gerade in der ersten Sitzung dann in kurzer Zeit 70-100 Ausweise gestempelt werden müssen. Das ist für uns durchaus eine Entlastung.


    Die Stammdatenverwaltung im DFBnet ist doch jetzt schon mehr mühselig als alles andere. Als Ansetzer (und Stammdatenverwalter) bin ich da regelmäßig am fluchen. Da war es mir bisweilen doch lieber, die Ausweise schlicht abzustempeln. Das ging zügig, die SR mussten sich eh in eine Liste eintragen, da war genügend Zeit auch den Ausweis abzustempeln.


    Ferner würde mich die Kosten-Nutzen-Rechnung der App im Vergleich zu der eines Papierausweises einmal interessieren. 100.000 A-6-Karten (ca. 80.000 SR + 20.000 Schwund/Ausgleich) zu drucken kostet knapp 500 Euro. Wozu bedarf es einer App? Weil es "in" ist? Ich hätte mich gefreut, wenn man den SR-Ausweis auf ein handliches Format, mglw. eine Scheckkarte, gebracht hätte. Eine App bzw. einen digitalen Ausweis irgendwann als einzige Alternative vorzuhalten, halte ich persönlich für groben Unfug. Wo man früher an der Kasse seinen Ausweis hingab, damit die Kassiererin die Ausweisnummer und dergleichen abschreiben kann, halte ich nun für diese zwei Minuten mein Telefon an die Scheibe? Ich hoffe, dass es weiterhin eine Papier-Lösung - wie ja hier schon mehrfach bemerkt - gibt, dann muss man sich diesem Digital-Unsinn erstmal nicht unterwerfen.


    Aber was die Digitalisierung beim DFB bzw. im DFBnet bringt, sieht man ja an dem neuen unsäglichen Spielbericht Online. Eine völlige Katastrophe. Wer das entwickelt hat, hat noch nie auf einem Amateurplatz ein Spiel geleitet. Schon die Tatsache, dass sich der SR jetzt ausloggen muss, um die Vereine bestätigen zu lassen... Aber das ist ein anderes Thema.

    :gelbe_karte:MY WAY FAIR PLAY:rote_karte: | "Nicht ganz sauber, nicht ganz fein - aber es muss ja nicht gleich ein Strafstoß sein!" (Lutz-Michael Fröhlich)

  • Ich denke mal nicht, dass die KSO jährlich jeden einzelnen Account einzeln anfassen müssen um sie zu verlängern, sondern nur diejenigen zu deaktivieren, die nicht verlängert werden sollen.



    Timey

    wenn du da grad ohnehin nah dran bist:

    mir fiel grad ein, dass dem möglichen SR-Karten Betrug ja Tür und Tor geöffnet wäre, wenn man sein Bild jederzeit selbst ändern könnte.

    Hat man das auf dem Schirm bei den Verantwortlichen?

    Dem Schiedsrichter zu widersprechen, das ist, wie wenn man in der Kirche aufsteht und eine Diskussion verlangt. (Dieter Hildebrandt)

  • (...) Ferner würde mich die Kosten-Nutzen-Rechnung der App im Vergleich zu der eines Papierausweises einmal interessieren. 100.000 A-6-Karten (ca. 80.000 SR + 20.000 Schwund/Ausgleich) zu drucken kostet knapp 500 Euro. Wozu bedarf es einer App? Weil es "in" ist? Ich hätte mich gefreut, wenn man den SR-Ausweis auf ein handliches Format, mglw. eine Scheckkarte, gebracht hätte. Eine App bzw. einen digitalen Ausweis irgendwann als einzige Alternative vorzuhalten, halte ich persönlich für groben Unfug. Wo man früher an der Kasse seinen Ausweis hingab, damit die Kassiererin die Ausweisnummer und dergleichen abschreiben kann, halte ich nun für diese zwei Minuten mein Telefon an die Scheibe? Ich hoffe, dass es weiterhin eine Papier-Lösung - wie ja hier schon mehrfach bemerkt - gibt, dann muss man sich diesem Digital-Unsinn erstmal nicht unterwerfen.(...)

    Also ich könnte mich mit einer Scheckkarte auch anfreunden. Die Kosten hierfür halte ich für vertretbar, auch wenn man es jedes Jahr neu macht (irgendwelche Aufkleber halte ich für unnötig, dann kann man auch beim Papier bleiben). Kann man ja mit einem Barcode/QR-Code versehen, der an den SR-Kassen gescannt werden kann wenn man möchte. Eine Lösung über die DFBnet-App/DFBnet-Account kann man trotzdem machen, wenn man das möchte, ich halte eine Integrierung sicherlich nicht für allzu aufwendig (gut, ich bin auch ein Laie).


    Was definitiv nicht sein darf (und ich denke, das wird auch nicht so kommen) ist eine alleinige Lösung auf Basis DFBnet.

    Wenn der Mann in Schwarz pfeift, kann der Schiedsrichter auch nichts mehr machen.
    (Andreas Brehme)

  • Mal abgesehen vom teilweise fragwürdigen Empfang auf Dorfplätzen. Oder der Tatsache wie letzten Sommer als das dfbnet teilweise total down war. Alles zu digitalisieren ist immer dann ein Nachteil wenn aller 2 Jahre bei Vertragsverlängerung ein neues Smartphone dazukommt. Da fängt nämlich der Mist an, gut die Apps werden ja aus dem Appstore neu gezogen aber wer zum Beispiel ein Phototan Verfahren via Smartphone hat darf sich trotzdem neu anmelden und von der Bank ein neues Willkommensschreiben anfordern. Und auch der überall neu registrieren. Zusätzlich bekommt bei mir die DFBApp nicht auf die Reihe wenn ich nach 180 Tagen mein Passwort ändern muss. Das kann ich wiederum nur am PC im SR Modul. Ich hatte das beim letzten Mal vergessen das neu vorzugeben und habe nur noch geflucht das ich in der App permanent rausgeflogen bin, bis ich dahinter gekommen war woran es lag.


    Einen SR Ausweis im Scheckkarten (perso) Format finde ich persönlich am praktikabelsten, meinetwegen kann das ja auch zusätzlich im Dfbnet hinterlegt werden. Aber wie gesagt wenn ich mal keinen Empfang habe oder Akku alle oder Sonst was dann ist ja schön und gut das alles digital ist, aber ausweisen kann ich mich dann nicht.

  • mir fiel grad ein, dass dem möglichen SR-Karten Betrug ja Tür und Tor geöffnet wäre, wenn man sein Bild jederzeit selbst ändern könnte.

    Hat man das auf dem Schirm bei den Verantwortlichen?

    Also bei den Spielerbilder kann man sehen wann es geändert wurde ich glaube auch es werden die vorherigen Bildern weiterhin gespeichert.

    Man kann also durchaus nachvollziehen was da gemacht wird.


    Wenn da also komischerweise jeden Samstag um 15:30 das Bild geändert wird und Sonntag morgens um 11 wieder zurück dürfte das durchaus auffallen.

    Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler Trainer der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

  • Wo man früher an der Kasse seinen Ausweis hingab, damit die Kassiererin die Ausweisnummer und dergleichen abschreiben kann, halte ich nun für diese zwei Minuten mein Telefon an die Scheibe?

    Das wäre totaler Quatsch (und genau deshalb dem DFB zuzutrauen ;) ) - aber hier wäre mal eine Chance, aus dem digitalen Ausweis Nutzen zu ziehen. Man müsste dazu eine Schnittstelle entwickeln, wo sich ein SR mit seiner digitalen Kennung genau ein personalisiertes SR-Ticket mit Bild in der freigegebenen Kategorie buchen kann. Der Gang zur SR-Kasse entfällt dann, man geht direkt mit seinem Onlineticket zum Einlass.


    Wenn man die Buchung am Spieltag früh genug freigibt, spart man bei ausverkauften Spielen/ausgeschöpftem SR-Kontingent sogar den vergeblichen Gang zum Stadion.

    Der Klügere gibt nach.


    Das erklärt, warum die Welt von den Dummen regiert wird.

  • spart man bei ausverkauften Spielen/ausgeschöpftem SR-Kontingent sogar den vergeblichen Gang zum Stadion.

    Zweischneidiges Schwert

    Ja, zunächst ist das mit dem "vergeblichem Gang zum Stadion" völlig richtig und vermeidet Frust

    Leider ist es aber auch so, das häufig Karten die "Umsonst" quasi deutlich vor dem Spiel ausgegeben werden nicht genutzt werden (offenbar eine Erfahrung hier bei den HH BuLi Vereinen besonders bei "Auswärtskarten")
    Das bedeutet, das Kontingente zwar ausgeschöpft aber faktisch nicht voll genutzt werden.

    Ja, auch das ist regelbar, erfordert aber eine Infrastruktur, die derzeit nicht vorhanden ist

  • Man müsste dazu eine Schnittstelle entwickeln, wo sich ein SR mit seiner digitalen Kennung genau ein personalisiertes SR-Ticket mit Bild in der freigegebenen Kategorie buchen kann.

    Diese Schnittstelle kann ich aber auch in das DFBnet einbauen, das muss nicht mit dem SR-Ausweis kombiniert werden. Das Problem: Entweder ist die Kontingentfreigabe zufallsgesteuert, dann versucht man sich einen Wolf, oder stichtagszeitbezogen, dann sind die im Vorteil, die genau dann gerade die Möglichkeit haben, auf das DFBnet zuzugreifen und nicht bei der Arbeit, auf dem Platz, … sein müssen.

  • Leider ist es aber auch so, das häufig Karten die "Umsonst" quasi deutlich vor dem Spiel ausgegeben werden nicht genutzt werden (offenbar eine Erfahrung hier bei den HH BuLi Vereinen besonders bei "Auswärtskarten")

    Das könnte man lösen, in dem ein nicht genutztes Online-Ticket zu einer Sperre bei der Kartenvergabe für die nächsten Spiele führt. In den wenigen Fällen, wo es wirklich einen triftigen glaubwürdigen Grund gibt, löscht der Ansetzer/Obmann die Sperre.

    oder stichtagszeitbezogen, dann sind die im Vorteil, die genau dann gerade die Möglichkeit haben, auf das DFBnet zuzugreifen und nicht bei der Arbeit, auf dem Platz, … sein müssen.

    Das hast du doch jetzt genauso - die einen sitzen gemütlich im Liegestuhl ab 9 Uhr vor dem Stadion und warten auf Öffnung der SR-Kasse, die anderen pfeifen noch ein Spiel, kommen eine halbe Stunde vor Anpfiff, und stehen entweder ganz hinten in der Schlange oder gucken auf das "keine SR-Karten mehr"-Schild im Fenster...

    Der Klügere gibt nach.


    Das erklärt, warum die Welt von den Dummen regiert wird.

  • @all


    ..also um am Buli Spieltag keine Ansetzung zu haben, trage ich mir immer Freitermine ein; wer also zu spät zur SR-Kasse kommt, weil zuvor noch aufm Sportplatz, hat m.E. selbst Schuld ;)

  • Tja max, die Schiedsrichter werden aber auf dem Platz gebraucht und nur ganz wenige davon im Stadion ...

  • Genau dazu sind doch die Freitermine da- und der Faktor "Bundesligaspiel" ist glaube ich nicht der schlimmste Schiedsrichterblocker- eher die langen Wochenenden wie zum Beispiel Pfingsten oder Himmelfahrt, an welchen viele Menschen gern das lange Wochenende zum Wegfahren nutzen (um zum Beispiel Burgen oder Kastelle zu besuchen).

  • Leider ist es aber auch so, das häufig Karten die "Umsonst" quasi deutlich vor dem Spiel ausgegeben werden nicht genutzt werden (offenbar eine Erfahrung hier bei den HH BuLi Vereinen besonders bei "Auswärtskarten")

    Was bitte sind "Auswärtskarten"?

  • Manfred ich verstehe dich nicht, sry! :confused:

    Du kannst es ja gern für dich so halten, dass du die Auffassung vertrittst, SR würden auf dem Platz gebraucht; schön und gut, aber: ich nutze meinen SR Ausweis bestmöglich (übrigens mit ein Grund warum i Schiri wurde) aus und Buli Spiele sind meines Wissens i.d.R. Samstagnachmittag angesetzt, Amateurspieltag (Seniorenbereich) ist immer noch Sonntag!


    Ich muss mich dir ggüb. hier übrigend auch gar nicht rechtfertigen, aber zu deiner Info, ich pfeife auch Sa/So morgens VOR einem Buli Spiel (Anstoß 11 h kein Problem), nur halt nicht zeitlich ganz knapp davor, dass ich es nicht mehr pünktlich an den Osterdeich schaffe..!

  • Ich muss mich dir ggüb. hier übrigend auch gar nicht rechtfertigen

    Ach max, es geht hier doch nicht um Rechtfertigung. Allerdings bin ich sehr wohl der Auffassung, dass unsere Hauptaufgabe als SR nicht der Stadionbesuch sondern die Spielleitung ist, einige Kollegen scheinen da aber anderer Auffassung zu sein. Ansonsten betrachte ich Samstag und Sonntag als Hauptspieltage, auch wenn es am Samstag meist "nur" Jugend- oder Damenspiele sind - aber das muss jeder mit sich selbst ausmachen.