SSD Sevilla-Athletico

  • Das hätte ganz klar idF und Rot geben müssen. Das einklemmen des Balles geschieht eindeutig als erstes und ist deshalb nicht mehr spielbar. Die haben doch auch den Videobeweis. Deshalb umso unverständlicher diese Entscheidung.

  • Ich kann leider das Video nicht sehen, daher kann ich mich nur auf die Textbeschreibung stützen.

    Warum Rot?

    Verhinderung einer klaren Torchance ist doch nur dann Rot, wenn es ein Vergehen ist, welches mit dF oder Strafstoß zu ahnden ist. Das Ball-Klemmen ist ja genau das nicht, oder hat sich da mittlerweile was geändert?

  • Verhinderung einer klaren Torchance ist doch nur dann Rot, wenn es ein Vergehen ist, welches mit dF oder Strafstoß zu ahnden ist. Das Ball-Klemmen ist ja genau das nicht, oder hat sich da mittlerweile was geändert?

    Gibt's da irgend eine Regelgrundlage zu Deiner Aussage? Ich wüßte da keine.

  • Gibt's da irgend eine Regelgrundlage zu Deiner Aussage? Ich wüßte da keine.

    Nein gibt es nicht. Rot und idF wäre komplett richtig.

    "Ich habe einmal die Alkoholiker aus der Mannschaft gegen die Antialkoholiker im Training spielen lassen. Die Alkoholiker gewannen 7:1, da habe ich gesagt: 'Mir ist es egal, sauftas weiter!' "

    - Max Merkel:trink:

  • Ich kann leider das Video nicht sehen, daher kann ich mich nur auf die Textbeschreibung stützen.

    Warum Rot?

    Verhinderung einer klaren Torchance ist doch nur dann Rot, wenn es ein Vergehen ist, welches mit dF oder Strafstoß zu ahnden ist. Das Ball-Klemmen ist ja genau das nicht, oder hat sich da mittlerweile was geändert?

    Da hat sich nichts geändert, das war schon immer so. Es muss kein dF sein, um Rot geben zu können.

    "Ich habe einmal die Alkoholiker aus der Mannschaft gegen die Antialkoholiker im Training spielen lassen. Die Alkoholiker gewannen 7:1, da habe ich gesagt: 'Mir ist es egal, sauftas weiter!' "

    - Max Merkel:trink:

  • Also ich sehe zunächst mal einen Verteidiger, der das Gleichgewicht verliert und unkontrolliert auf den Ball fällt. Der Spieler klemmt den Ball kurz unabsichtlich zwischen Unterleib und Boden ein. Da nicht absichtlich, auch nicht unsportlich, mir fehlt bis hierhin jegliche Regelgrundlage für eine Bestrafung. Nächste Szene:


    Anschließend kniet sich der Spieler hin und hat den Ball für einen Sekundenbruchteil frei zwischen seinen Oberschenkeln liegen. In dem Moment, in dem er ihn zwischen diesen einklemmt, wird er auch schon von hinten in den Po getreten und kriegt auch noch das Knie in den Rücken. Das sieht in der Zeitlupe natürlich nach einem gewissen zeitlichen Abstand aus, aber in Realgeschwindigkeit sind das für mich nach Sinn und Geist der Regeln gleichzeitige Vergehen. Ergo Stürmerfoul = dF für Verteidiger.


    Wenn der Verteidiger den Ball in diesem Moment nicht eingeklemmt hätte, wäre er aus meiner Sicht übrigens immer noch nicht gefahrlos für den von hinten kommenden Angreifer spielbar gewesen - dieser kann ja schlecht den knienden Verteidiger durchtreten.