Karten für Offizielle

  • Ja, es sieht so aus wie im Screenshot - ich verstehe dann einige der früheren Posts nicht. Aber natürlich schließt sich die Folgefrage an, wie ich eigentlich verfahren muss, wenn - leider nicht unüblich - die Namensangabe verweigert wird und ich aus den drei Typen, die da stehen, nicht erkennen kann, welcher der "Ranghöchste" ist respektive die Frage, wie sich eigentlich die "Ränge" definieren; Trainer - Trainerassistent (wenn vorhanden) - und dann?

    Der Ranghöchste müsste der Mannschaftsverantwortliche sein. Ich kann das leider gerade nicht testen, weil meine Spielberichte noch nicht freigeschaltet sind, aber der MV muss ebenso wie der nichtneutrale LR zwingend eingetragen sein, sonst bekomme ich keine Freigabe. Beim Trainer bin ich mir nicht so sicher.


    Wenn der MV sich nicht zu erkennen gibt, kann das Spiel leider erstmal nicht fortgesetzt werden. Das ist für mich wie ein mit FaD bedachter Spieler, der sich weigert, den Innenraum zu verlassen. Und natürlich darf er nach so einem Spielchen auch dann marschieren, wenn ich eigentlich "nur" Gelb ziehen wollte. Wenn ich Lust habe, frage ich ihn noch nach seinem Namen. Das kann vor dem Sportgericht sehr witzig sein, wenn der Richter den Vereinsvertreter unter Androhung drakonischer Strafen dazu auffordert, den Zeugen "Willi Wichtig" oder "Micky Maus" herbeizuschaffen...:muhaha:

  • Der Ranghöchste ist der Trainer. Der muss im ESB stehen. Der MV kommt danach und dann immer von oben nach unten lesen. Und immer die "Ärzteregelung" beachten. Im Grunde genommen liest sich die "Rangliste" immer von oben nach unten, Ausnahme, MV.

  • Hallo.


    Ein Aspekt, den ich bisher noch nicht rauslesen konnte, beschäftigt mich: Hat schon wer mitbekommen, wie ich als SR feststellen kann, ob ein mit Rot im letzten Spiel bedachter Trainer, gegen den noch kein Verfahren eröffnet wurde oder der ob der generellen Zahl der Karten gesperrt wird, der eigentlich nicht dazu berechtigt ist, am Spiel teilzuhaben, eingetragen wurde. Spielertrainer ist ja relativ einfach durch die Kennzeichnung im eSB, aber bei Trainern oder Betreuern ohne Spielerfunktion ist das ja nicht gegeben. Hat hier jemand Hinweise, wie dies gehen soll, da diese Namen ja nicht vorgegeben sind im eSB, sondern manuell hinterlegt werden und somit auch nicht automatisch vom System gekennzeichnet werden?

    "Kondition ist nicht alles, aber ohne Kondition ist alles nix."
    Gerhard Theobald, ehemaliger Bundesliga-SR, zum Thema Grundlagen des Stellungsspieles

  • jambala Dieses "Problem" bestand ja theoretisch schon vor der Regeländerung. Nach meiner Kenntnis gibt es da im eSB keine Kennzeichnung, aber wenn der Trainer trotz Sperre eingetragen wird, so lässt sich das ja später über den Bericht nachvollziehen. Ansonsten ist es in vielen LV zum Glück nicht mehr die Aufgabe des SR die Spielberechtigung zu überwachen. Und die anderen LV haben vmtl. eigene Systeme ("Passkontrolle").

  • Das war aber eher die Ausnahme und das bekam man relativ leicht mit, weil es in der betroffenen Liga die Runde gemacht hat.


    Bei einem Verweis mit Gelb-Rot oder aufgrund von mehreren Verwarnungen, der stillschweigend über den SB online durchgeführt wird, bekommt man als Außenstehender eben nicht mit, dass der Trainer (sofern die Strafordnung eine Sperre vorsieht) die Funktion nicht ausüben darf und der Gegner kann in Unwissenheit einer bestehenden Sperre nicht Einspruch einlegen, wenn durch die Umgehung der Strafe ein Vorteil für den schuldigen Trainer eintritt. Die Klassenleiter werden eher nicht das Thema nachhalten.


    Hier ist aus meiner Sicht eine Lücke aufgemacht, die entsprechend veranlagten Trainern Manipulation ermöglichen wird, sofern nicht regulierend eingegriffen wird.

    "Kondition ist nicht alles, aber ohne Kondition ist alles nix."
    Gerhard Theobald, ehemaliger Bundesliga-SR, zum Thema Grundlagen des Stellungsspieles