Regeländerungen Saison 2019/2020

  • Alcunha aber für uns SR (nicht Zuschauer oder Journalisten) ist hier in D doch die DFB-Fassung ausschlaggebend, oder? Da bringt mir die IFAB nix..

  • Eine Australierin läuft mit dem Ball am Fuß auf den Strafraum zu. Kurz vor dem Strafraum versucht eine Brasilianerin zu klären und trifft die Australierin aus kürzester Distanz am Arm/Hand.

    Die Australierin verschafft sich einen Vorteil, behält den Ball und könnte ein Tor erzielen. Es wird auf Handspiel entschieden obwohl das Foul gegen sie später kommt.

    Vielleicht ist diese Erklärnung einfacher. Der Ball trifft die Stürmerin am Arm den sie direkt am Körper hält (sie macht sich nicht grösser, und normalerweise kein Handspiel). Jedoch springt der Ball auf ihren Fuss und sie erzielt ein Tor.

    Kein Tor sondern Freistoss für Verteidigung wegen Handspiel


    Gleiche Szene! Diesmal trifft der Ball den Arm von der Verteidigerin im Strafraum, welche den Ball klärt.

    Es wird nicht als Handspiel gewertet.

  • https://www.welt.de/newsticker…Vereine-mit-ins-Boot.html


    Die Schiedsrichter-Abteilung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) will die Diskussionen um die Auslegungen der Handspiel-Regeln gemeinsam mit den Profiklubs entschärfen. "Wir sind dabei, zusammen mit den Vereinen, eine Vereinbarung zu treffen, um auch hier eine größtmögliche Einheitlichkeit zu erreichen", sagte DFB-Videochef Jochen Drees der Sport Bild.

    Konkret wurden 40 "relevante Handspiel-Situationen" an die Vereine übermittelt. Die Trainer und Spieler sollen die Szenen bewerten. "Am 22. Juli und 5. August stehen zwei Workshops mit den Klubs der 2. Liga und der Bundesliga an", äußerte Drees: "Dort wollen wir über die Ergebnisse diskutieren, um eine verbesserte Vereinheitlichung bei der Bewertung gewisser Handspiel-Situationen von allen Beteiligten zu erreichen."

  • Super.. werden die Ergebnisse dann auch richtig veröffentlicht?
    Am besten mit den passenden Szenen. So für Alle.

    Und warum fragt man nicht auch die Zuschauer?
    Kann man wunderbar ein online voting draus machen.. DAS wäre mal modern, kommunikativ und offen.

    Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler Trainer der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

  • Super.. werden die Ergebnisse dann auch richtig veröffentlicht?
    Am besten mit den passenden Szenen. So für Alle.

    Und warum fragt man nicht auch die Zuschauer?
    Kann man wunderbar ein online voting draus machen.. DAS wäre mal modern, kommunikativ und offen.

    Modern, kommunikativ und offen entspricht aber nicht dem DFB

  • Regel 8:

    "Das Team, das den Münzwurf gewinnt, darf wählen, ob es den Anstoß ausführtoder sich eine Spielhälfte aussucht."


    Gestern habe ich mit einigen Schiedsrichtern darüber diskutiert. Daher folgende Frage:

    Gast gewinnt die Wahl und entscheidet sich für den Anstoß. Darf Heim nun die Seite wählen?

    Ich habe Nein gesagt, weil aus einem Nachteil (Münzwurf verloren) kein Vorteil (Seitenwahl [Sonne]) entstehen darf ^^ Eine wirkliche Erklärung habe ich nicht und bis zur unserer nächsten Sitzung im August möchte ich nicht warten.

    Und da wir hier ganz viele Experten haben, hier die Frage. Gerne mit Begründung.

  • Ganz sicher: JA!


    "Textergänzung und abgeänderter Text

    • Das Team, das beim den Münzwurf gewinnt, entscheidet kann entweder wählen,

    auf welches Tor es in der ersten Halbzeit spielt, oder den Anstoß ausführen.

    • Das gegnerische Team erhält je nach obiger Entscheidung den Anstoß oder darf

    wählen, auf welches Tor es in der ersten Halbzeit spielt.

    • Das Team, das den Münzwurf gewonnen hat entschieden hat, auf welches Tor es

    in der ersten Halbzeit spielt, führt den Anstoß zu Beginn der zweiten Halbzeit aus."


    Das schlechte Deutsch ist im Originaldokument enthalten...


    Was hast du denn gemacht? Hast du Gast den Anstoß UND die Seite wählen lassen? ^^

    In einer Aktion prallten Grevelhörster und Gerick zusammen. Der FC-Stürmer blutete aus der Nase, aber Schiedsrichter Stefan Tendyck aus Gelsenkirchen konnte mit einem Taschentuch aushelfen. Gericks Torriecher wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen: Er markierte das 1:3.


    Westfalen-Blatt (29.5.2017) :D

  • Wenn sich Team A für den Anstoß entscheidet darf Team B die Seite wählen.



    Regel 8

    Textergänzung und abgeänderter Text

    • Das Team, das beim den Münzwurf gewinnt, entscheidet kann entweder wählen, auf welches Tor es in der ersten Halbzeit spielt, oder den Anstoß ausführen.

    • Das gegnerische Team erhält je nach obiger Entscheidung den Anstoß oder darf wählen, auf welches Tor es in der ersten Halbzeit spielt.

    • Das Team, das den Münzwurf gewonnen hat entschieden hat, auf welches Tor es in der ersten Halbzeit spielt, führt den Anstoß zu Beginn der zweiten Halbzeit aus.


    Erklärung

    Dank den jüngsten Regeländerungen wurde der Anstoß dynamischer (z.B. kann direkt mit dem Anstoß ein Tor erzielt werden). Folglich entscheiden sich Spielführer, die den Münzwurf gewinnen, oft für die Ausführung des Anstoßes.


  • Ich habe Nein gesagt, weil aus einem Nachteil (Münzwurf verloren) kein Vorteil (Seitenwahl [Sonne]) entstehen darf

    Völlig Richtig. Die Seitenwahl erfolgt durch den Schiedsrichter, der eine mögliche Benachteiligung im DFB-net einzutragen hat. Im Laufe der Saison wird hierbei eine Gewichtung errechnet, sodass im Ausdruck des Spielberichts für das Spiel dem SR- für derartige Fälle aus den vorhandenen Daten ein verbindlicher Vorschlag errechnet wird.


    Im Bereich des HFV ist dafür bereits in der letzten Saison ein Pilotprojekt durchgeführt worden, wo wir eine Benachteiligung im DFBnet Eintragen mussten.


    Wegen des grünen Balkens im Tab "Ergebnismeldung" haben wir Schries im HFV das die "Grünes-Kreuz-Meldung" getauft.

  • Danke für die Antworten!

    Mir liegen ganze 4 (!) verschiedene Dokumente zur Regeländerung vor - aber nicht einmal liegt mir der obige Text vor, weswegen die Frage offen blieb.

  • Manchmal sind die Alten doch im Vorteil, denn ganz neu ist die Regel nun wieder nicht, die gab es schon einmal … Und damit ist klar: Entscheidet sich der Gewinner des Münzwurfes für den Anstoß, so hat er den Vorteil aus dem Gewinn ausgeübt - und der Verlierer "muss" sich für eine Seite entscheiden.

  • Glück Auf in die Runde....

    War lange nicht online und habe auch nicht alle Beiträge gelesen....


    Zu Regel 9 "Ball in und aus dem Spiel" (SR-Zeitung 04/2019, Seite 19)

    Was ist bei einer Ballberührung durch den SR, wenn:

    • der Ball direkt von mir aus ins Aus geht,
    • kein Angriff dadurch ausgelöst wird,
    • der Ball nicht direkt ins Tor geht oder
    • der Ballbesitz nicht wechselt?

    Oder habe ich hier total einen "Klemmer" (zumal in der SRZ bei Regel 8 die Berührung durch den SR auch geregelt ist...)

    Spielleiter der Herren-Kreisliga (Erzgebirge-West) - 2006 bis 2010 auch Spielleiter beim Bezirksverband Chemnitz (leider aufgelöst) :'(
    Ich fordere Trainerdenkmäler für Daniel Meyer, Hannes Drews, Domenico Tedesco und Gerd Schädlich auf dem Markt in Aue!

  • Manchmal sind die Alten doch im Vorteil, denn ganz neu ist die Regel nun wieder nicht, die gab es schon einmal … Und damit ist klar: Entscheidet sich der Gewinner des Münzwurfes für den Anstoß, so hat er den Vorteil aus dem Gewinn ausgeübt - und der Verlierer "muss" sich für eine Seite entscheiden.

    Wusste ich es doch, dass mir das bekannt virkommt.

    Deshalb erschien mir die Antwort so logisch.

    Alles schon mal dagewesen.

  • Zurück zum "Mauerfall" aufgrund eines Falles meiner letzten Spiele mit der Frage: Wann ist ein Spieler Teil der Mauer?


    Angreifer steht ca. 1m halb links vom "Linksaußen" der sich positionierenden Fünfmannmauer. Nun kommt ein sechster Spieler und stellt sich ganz links in die Mauer und deutlich näher als 1m zu Angreifer. Ganz links in die Mauer?...hmm...es gab aber eine kleine Lücke.


    Ich habe mich gefragt, ob er jetzt Teil der Mauer ist, also der neue Linksaußen, oder nur ein Abwehrspieler, der neben der Mauer steht.


    Ich habe dann für mich definiert, dass er nicht zur Mauer gehört, da aus meiner Sicht durch die Lücke der Ball durch passte. Und da er keine zwei Partner hatte, durfte der Stürmer dort stehen.


    Der Sinn der Mauer ist es doch den Ball zu blockieren und wenn dieser durch eine Lücke passt, dann ist sie dort geteilt. Ist das richtig?