Regeländerungen Saison 2019/2020

  • Weiss jemand, ob der Trainer nach einer roten Karte auch für mindestens ein Spiel gesperrt werden soll?

    Da musst Du mal was trennen, denn das eine hat mit dem anderen prinzipiell nichts zu tun.


    Der FaD ist eine Disziplnarstrafe, die nach Fussball Regeln generell nur für das Spiel gilt. Demzufolge ist es auch nur Konsequent auch die "Rote Karte" für den Trainer ebenso zu behandeln.


    Ob ein Spieler über diesen Feldverweis (Analog der Trainer) hinaus eine Sperre für Meisterschafts- oder andere Pflichtspiele (sowie möglicher weise auch Freundschaftsspiele) bekommt, ist eine Sache der Spiele-Ordung oder der Regeln des verantwortlichen Fussball Verbandes.


    Anders ausgedrückt: Regeltechnisch ist es für uns Schiries völlig Wumpe ob und wieviele Spiele jemand nach einer "Roten Karte" Sperre bekommt.

  • Weiss jemand, ob der Trainer nach einer roten Karte auch für mindestens ein Spiel gesperrt werden soll?


    Gehe ich nicht davon aus, zumindest im Breitensport.

    Aktuell ist es ja schon so, dass für Trainervergehen zwar die theoretische Maßnahme der Sperre gilt, diese aber praktisch nicht umsetzbar ist (außer der Verein steht unter Aufsicht).

  • Aktuell ist es ja schon so, dass für Trainervergehen zwar die theoretische Maßnahme der Sperre gilt, diese aber praktisch nicht umsetzbar ist (außer der Verein steht unter Aufsicht).

    Ich versuche es nochmal zu trennen:


    Das IFAB ist für die Regeln des Spieles verantwortlich. Und nur darum geht es bisher.


    Ob Spieler oder Trainer nach einer Disziplinarstrafe zusätzliche Sperren bekommen regelt nicht das IFAB, sondern die Wettbewerbsbestimmungen, die Spieleordnung, die Rechts und Verfahrensordnung, usw. des jeweilig verantwortlichen Fussball Verbandes.


    Damit hat das IFAB nun überhaupt nichts mehr zu tun.

  • habe ich es ihm immer persönlich mitgeteilt

    Das ist auch Dein gutes Recht. Auch ich setze das so um, obgleich bei meiner Spielleitung nie ein Spielführer auch nur eine Ermahnung an den Trainer bringen wird. Das mache ich entweder selbst oder mein erster Assistent.

    Tatsächlich ist allerdings der Weg über den Spielführer bei uns herrschende Lehrmeinung.

    :gelbe_karte:MY WAY FAIR PLAY:rote_karte: | "Nicht ganz sauber, nicht ganz fein - aber es muss ja nicht gleich ein Strafstoß sein!" (Lutz-Michael Fröhlich)

  • Es gibt jetzt auch etwas Offizielles von der IFAB - allerdings nur auf Englisch.

    Ich habe mich mal an einer Übersetzung versucht. Es sind durchaus noch nicht erwähnte Punkte dabei, die praktische Bedeutung haben:


    Regel 3

    Ein Spieler, der ausgewechselt wird, muss das Spielfeld am nächstgelegensten Punkt der Spielfeldbegrenzung verlassen, außer der SR gibt ihm andere Anweisungen


    Regel 4

    Unterziehshirts können mehrfarbig/gemustert sein, wenn dies dem Ärmel des Trikots genau entspricht


    Regel 5

    SR können eine Spielfortsetzungsentscheidung nicht ändern nachdem das Spiel fortgesetzt wurde, aber unter gewissen Umständen noch eine persönliche Strafe für einen vorherigen Vorfall aussprechen.

    Wenn der SR das Feld für einen OFR verlässt oder um die Spieler am Ende einer Halbzeit zurückzuholen, kann eine Entscheidung danach noch geändert werden.

    Teamoffizielle können mit einer Gelben oder Roten Karte bestraft werden. Wenn ein Delinquent nicht ermittelt werden kann, erhält der Cheftrainer die persönliche Strafe. Liste der strafbaren Vergehen siehe Regel 12

    Bei einem Strafstoß darf der Schütze nach einer Behandlung auf dem Platz bleiben und den Strafstoß ausführen.


    Regel 7

    Unterscheidung zwischen Trinkpause (<60 sec) und Abkühlungspause (90-180 sec)


    Regel 8

    Die Mannschaft, die die Seitenwahl gewinnt, darf wählen, den Anstoß auszuführen.

    SR-Ball: Der Ball wird für den Torwart (wenn im Strafraum) oder für einen Spieler der Mannschaft mit der letzten Ballberührung am Ort der letzten Berührung fallen gelassen. Alle anderen Spieler (beider Mannschaften) müssen mindestens 4m entfernt sein.


    Regel 9

    SR-Ball, wenn der Ball den SR (oder andere Gespannmitglieder) berührt und ins Tor geht oder die Berührung für einen Wechsel des Ballbesitzs sorgt oder einen Angriff einleitet.


    Regel 10

    Torhüter können durch Werfen kein Tor erzielen.


    Regel 12

    Neuformulierung des Texts zum Handspiel für mehr Klarheit/Konsistenz mit klaren Richtlinien, wann "unabsichtliches" Handspiel bestraft werden soll (und wann nicht).

    "Illegale" Handspiele von Torhütern im eigenen Strafraum werden nie mit einer Gelben oder Roten Karte geahndet.

    Wenn der Torwart nach einem Einwurf oder absichtlichen Rückpass klar versucht den Ball zurück ins Spiel zu schießen und dabei scheitert, darf er ihn danach in die Hand nehmen.

    Der SR kann das Aussprechen einer persönlichen Strafe bis zur nächsten Unterbrechung verzögern, wenn ein schneller Freistoß ausgeführt wird und zu einer Torchance führt.

    Die Gelbe Karte für illegalen Torjubel bleibt bestehen, wenn das Tor aberkannt wird.

    Liste von Vergehen, die zu persönlichen Strafen für Team-Offizielle führen (siehe Regel 5)

    Alle verbalen Vergehen werden mit einem indirekten Freistoß bestraft.

    Ein Objekt zu treten wird genauso bestraft wie es zu werfen.


    Regel 13

    Nach der Ausführung eines indirekten Freistoßes kann der SR die Hand herunternehmen, wenn es klar ist, dass kein Tor direkt erzielt werden kann.

    Bei Freistößen der verteidigenden Mannschaft im eigenen Strafraum ist der Ball im Spiel, sobald er sich klar bewegt. Er muss nicht erst den Strafraum verlassen.

    Wenn es eine "Mauer" mit min. 3 Spielern gibt, müssen alle angreifenden Spieler min. 1m Abstand zur "Mauer" einhalten; sonst gibt es einen indirekten Freistoß


    Regel 14

    Pfosten, Latte und Netz dürfen sich bei der Ausführung eines Strafstoßes nicht bewegen und der Torwart darf sie nicht berühren.

    Der Torwart muss mindestens einen Teil des Fußes auf oder über der Torlinie haben, wenn der Strafstoß ausgeführt wird. Er darf auch nicht hinter der Linie stehen.

    Bei einem Vergehen nach der Freigabe aber vor der Ausführung des Strafstoßes darf der Strafstoß erst nach der Aussprache der persönlichen Strafen ausgeführt werden.


    Regel 15

    Gegenspieler müssen min. 2m von dem Punkt der Seitenlinie entfernt sein, wo der Einwurf ausgeführt wird, auch wenn der Einwerfer dahinter steht.


    Regel 16

    Bei Abstößen ist der Ball im Spiel, wenn er sich klar bewegt. Er muss nicht erst den Strafraum verlassen.

  • Regel 9

    SR-Ball, wenn der Ball den SR (oder andere Gespannmitglieder) berührt und ins Tor geht oder die Berührung für einen Wechsel des Ballbesitzs sorgt oder einen Angriff einleitet.


    Das heißt, ich kann als SR nur noch in dieser Saison ein Tor schießen? Ab 1.7. geht das nicht mehr? Schade...:muhaha:


    Regel 14

    Pfosten, Latte und Netz dürfen sich bei der Ausführung eines Strafstoßes nicht bewegen und der Torwart darf sie nicht berühren.

    Das möchte ich gerne mal sehen, wenn es windig ist. Was passiert, wenn ich Strafstoß gegeben habe und das Netz kommt nicht zur Ruhe? Spielabbruch? 3 Mann hinter das Tor zum Festhalten? :hachja:

  • Regel 8

    Die Mannschaft, die die Seitenwahl gewinnt, darf wählen, den Anstoß auszuführen.

    Wurde Zeit zum alten Gebrauch zurück zu kehren. Ich lernte es vor vielen Jahren bei meiner SR-Prüfung in Deutschland. Wird auch in der USA Uni-Liga NCAA so gehandhabt. Die Seitenwahl hat nur dann einen Vorteil bei starken Wind oder wenn die Sonne den Torwart ins Auge scheint

    alle angreifenden Spieler min. 1m Abstand zur "Mauer" einhalten; sonst gibt es einen indirekten Freistoß

    Zur Regel 13. Das wird sehr interessant bei Freistoss nahe dem Tor ... falls der SR hart durchgreift. Denn statt eines Freistoss für die Angreifer, gibt es nun indirekten Freistoss für die Verteidiger.

    Originaltext: When there is a ‘wall’ of three or more defenders, the attackers are not allowed within 1m (1 yd) of the wall; an attacker less than 1m (1yd) from the ‘wall’ when the kick is taken will be penalised with an indirect free kick.


    Das möchte ich gerne mal sehen, wenn es windig ist. Was passiert, wenn ich Strafstoß gegeben habe und das Netz kommt nicht zur Ruhe?

    Drahtnetze wie vor 70 oder mehr Jahren.

  • Liste der strafbaren Vergehen siehe Regel 12

    Auf die Liste bin ich gespannt - schwer vorstellbar, wenn auch nicht unmöglich, dass Trainer ein Foul begehen … Es kann sich doch eigentlich nur um verbale Vergehen jeder Art und allenfalls noch um einen unerlaubten Eingriff handeln.

    Unterscheidung zwischen Trinkpause (<60 sec) und Abkühlungspause (90-180 sec)

    Warum denn auch einfach, wenn's auch umständlich geht. Warum muss man das jetzt wieder aufdröseln? Auf die Erläuterung des Unterschiedes bin ich gespannt, zumal so etwas eigentlich nur bei relativ wenigen Spielen vorkommt - oder bekommen die Mannschaften jetzt einen Anspruch darauf?

    Die Mannschaft, die die Seitenwahl gewinnt, darf wählen, den Anstoß auszuführen.

    Ui, alles kommt wieder. Das gab es doch vor vielen Jahren schon, bevor es abgeschafft wurde.

    Der Ball wird für den Torwart (wenn im Strafraum) oder für einen Spieler der Mannschaft mit der letzten Ballberührung am Ort der letzten Berührung fallen gelassen. Alle anderen Spieler (beider Mannschaften) müssen mindestens 4m entfernt sein.

    Womit der SR-Ball dann keine neutrale Spielfortsetzung mehr ist. Offen bleibt, ob wir jetzt zwei verschiedene Arten von SR-Ball bekommen und ob es eine Strafbestimmung bei Unterschreitung des Abstandes gibt.

    SR-Ball, wenn der Ball den SR (oder andere Gespannmitglieder) berührt und ins Tor geht oder die Berührung für einen Wechsel des Ballbesitzs sorgt oder einen Angriff einleitet.

    Nicht nur, dass damit der hehre Grundsatz, dass der SR Luft ist, nicht mehr gilt, auch hier wird es wieder kompliziert(er): Wie ist denn zu entscheiden, wenn der SR zwar den Ball berührt, er aber ohnehin beim Gegner gelandet wäre?


    Und ganz ketzerische Frage: Was ist eigentlich, wenn der SR durch den Ballkontakt ein Tor verhindert?

    Torhüter können durch Werfen kein Tor erzielen.

    Kommt zwar nur selten vor, ist aber denkbar. Demnach darf auch aus einem ausdrücklich erlaubten Spiel mit der Hand kein Tor mehr erzielt werden.

    Wenn der Torwart nach einem Einwurf oder absichtlichen Rückpass klar versucht den Ball zurück ins Spiel zu schießen und dabei scheitert, darf er ihn danach in die Hand nehmen.

    Au backe, bei manchem Grobmotoriker … Da bekommen wir die nächste Baustelle aufgemacht, denn natürlich hat der Torwart doch versucht, denn Ball zurück ins Spiel zu schießen, auch wenn er womöglich gar nicht treffen wollte ...

    Pfosten, Latte und Netz dürfen sich bei der Ausführung eines Strafstoßes nicht bewegen und der Torwart darf sie nicht berühren.

    Endlich mal etwas Positives - Schluss für die Hampelmänner, die erst gegen die Latte springen und das ganze Tor in Schwingung versetzen.

  • Die Unterscheidung zwischen Trinkpause und Abkühlpause ist vermutlich da, damit in einigen Wettbewerben das eine und in anderen Wettbewerben das andere erlaubt werden kann (je nach Klima etc.). Einen Anspruch gibt es zumindest in den allgemeinen Regeln nicht.


    Die Regelungen zum SR-Ball gelten wohl für alle Schiedsrichterbälle - keine 2 Varianten. Eine Strafbestimmung beim Abstand scheint es nicht speziell zu geben.


    Der Fall, dass der SR durch Ballkontakt ein Tor verhindert, ist nicht speziell geregelt. Es gilt wohl dann die allgemeine Regel zum Wechsel des Ballbesitzes. Wobei jeder SR-Ball im Strafraum dann ohnehin zum Torwart geht.

  • Warum muss man das jetzt wieder aufdröseln? Auf die Erläuterung des Unterschiedes bin ich gespannt, zumal so etwas eigentlich nur bei relativ wenigen Spielen vorkommt

    Trinkpause: Nachdem einige Gesundsheitsexperten meinten, der Mensch brauch 8 Gläser Wasser am Tag, läuft jeder mit ner Wasserflasche rum. Allerdings ist es verständlich während eines heissen Tages etwas zu trinken.

    Abkühlungspause: In vielen Ländern wird bei Temperaturen von über 30 Grad gespielt, dazu kommt eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Man geht 5 Minuten zum Einkaufen, das Hemd ist schon völlig verschwitzt und wenige Minuten später ringt man nach Atem.

    Collinas erben hat dazu auch noch etwas geschrieben:


    https://www.facebook.com/colli…w1wncIufZkSmoUt&__tn__=-R

    Keine gute Übersetzung und es wurden wichtige Punkte ausgelassen.

  • Die Liste der Vergehen für die Team-Offiziellen:

    Ermahnung:

    - Betreten des Spielfeldes auf respektvolle / nicht-konfrontative Weise

    - nicht kooperieren mit einem Mitglied des SR-Teams, z.B. Ignorieren einer Anweisung des SRA oder 4. Offiziellen

    - geringfügige Meinungsverschiedenheit zu einer SR-Entscheidung

    - gelegentliches Verlassen der Coaching Zone (ohne weitere Vergehen)


    Verwarnung:

    - klares/wiederholtes Übertreten der Grenzen der Coaching Zone

    - Spielverzögerung bei einer Spielfortsetzung des eigenen Teams

    - absichtliches Betreten der gegnerischen Coaching Zone (ohne Konfrontation)

    - "Meckern" (verbal oder durch Aktionen), inklusive

    - werfen / treten von Trinkflaschen oder anderen Objekten

    - Gesten, die mangelnden Respekt dem SR gegenüber zeigen, z.B. sarkastisches Klatschen

    - Betreten der Review Area

    - übermäßiges/beständiges Gestikulieren für eine Gelbe oder Rote Karte

    - übermäßiges Zeigen des VAR-Signals

    - provokativ gestikulieren oder handeln

    - wiederholtes unangebrachtes Verhalten (inklusive ermahnungswürdige Vergehen)

    - mangelnden Respekt für das Spiel zeigen


    Feldverweis:

    - Spielverzögerung bei Spielfortsetzung des gegnerischen Teams (z.B. Ball festhalten, wegschießen, dem Gegner den Weg versperren)

    - absichtliches Verlassen der Coaching Zone um

    - sich bei einem der Unparteiischen zu beschweren

    - provokativ zu handeln

    - die gegnerische Coaching Zone aggressiv/konfrontativ betreten

    - absichtlich einen Gegenstand auf das Feld werfen/schießen

    - das Feld betreten um

    - einen der Unparteiischen zu konfrontieren (inklusive Halbzeit und Spielende)

    - das Spiel, einen Gegenspieler oder den SR zu beeinflussen/stören

    - den VAR-Raum betreten

    - physisches oder aggressives Verhalten (inklusive Spucken/Beißen) gegenüber irgendjemandem

    - eine zweite Verwarnung im Spiel

    - beleidigende Sprache/Gesten

    - unerlaubte elektronische Geräte / Kommunikationsausrüstung benutzen oder unangebrachtes Verhalten als Ergebnis der Nutzung von elektronischen Geräten / Kommunikationsausrüstung

    - Tätlichkeiten

  • Nichts gegen deine Übersetzungskünste, Nr.23 ich wollte nur nochmal zusätzlich die Erklärungen der IFAB dazu übersetzen. :)


    Habe das ganze in einem Google-Dokument niedergeschrieben.


    Alle Punkte, die auch nur im geringsten relevant sind, stehen hier drin, sodass das ganze theoretisch schon jetzt als inoffizielle Übersetzung gehandelt werden kann.


    Link: GOOGLE DOKUMENT

    "Ich habe einmal die Alkoholiker aus der Mannschaft gegen die Antialkoholiker im Training spielen lassen. Die Alkoholiker gewannen 7:1, da habe ich gesagt: 'Mir ist es egal, sauftas weiter!' "

    - Max Merkel:trink:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von LucaSR () aus folgendem Grund: Bearbeitung auf Wunsch von Macke

  • sodass das ganze theoretisch schon jetzt als offizielle Übersetzung gehandelt werden kann.

    Das von dir angezeigte ist zwar eine gute Übersetzung, jedoch gibt es bei IFAB weitere Erklärungen zu den Regeländerungen.

    Wenn du etwas übersetzt und dich gegenüber Nr 23 mit deinen Wissen brüstest, wäre es wissenswert welches IFAB-Original du benutzt hast; denn es sind mehrere Erklärungen vorhanden.

  • Das war die gleiche Quelle, die auch Nr.23 benutzt hat - ein "mit Wissen brüsten" sollte das keinesfalls darstellen, auch keine Verbesserung, ich war nur im Begriff, alles zusammenzufassen. ;)

    "Ich habe einmal die Alkoholiker aus der Mannschaft gegen die Antialkoholiker im Training spielen lassen. Die Alkoholiker gewannen 7:1, da habe ich gesagt: 'Mir ist es egal, sauftas weiter!' "

    - Max Merkel:trink:

  • Trotzdem sollte die Quelle genannt werden. Es gibt zwei verschieden PDFs, weiter unten teilweise aufgeführt. Ab und zu ist es wichtig, die Änderungen in Punktformat für bessere Verständigung aufzuführen.

    • ... at_a_Glance

    • ...d_clarifications
    Die Laws of the Game 2019/20 Version kann ab Mitte Mai von der ifab website herunter geladen werden.


    Bleibe mit beiden Füssen auf den Boden; denn "... als offizielle Übersetzung gehandelt werden ..." ist schon "starker Tabak." :|

  • Ich muss ja meine Übersetzung nicht frei zugänglich machen, wenn du magst, kann ich sie gern wieder offline nehmen, DieMacke


    Hab es mal extra für dich ausgebessert

    "Ich habe einmal die Alkoholiker aus der Mannschaft gegen die Antialkoholiker im Training spielen lassen. Die Alkoholiker gewannen 7:1, da habe ich gesagt: 'Mir ist es egal, sauftas weiter!' "

    - Max Merkel:trink: