Aus dem Strafenkatalog der FIFA

  • Auch die FIFA hat bei den Bußgeldern bisher zugeschlagen


    Ran.de zählt hier (falls ich mich nicht verrechnet habe) etwa 400.000 € an Geldstrafen gegen die Nationalverbände auf:


    Interessant dabei auch Strafen für unerlaubtes Betreten des Platzes, zu vielen Personen in der Coaching Zone sowie Fehlverhalten von Mannschaftsoffiziellen.


    Ob dann die Nationalverbände dann auch wie in Deutschland die Geldstrafen wegen Fehlverhalten von Fans an die Verursacher weiterreichen können sei mal dahingestellt. Kameras gab es ja genug um diese zu identifizieren.

  • 4000€ wegen SR-Beleidigung und >50.000€ für nicht lizensierte Stutzen und Wasser in falschen Flaschen

    Naja, was hier zynisch klingt muss man relativieren.


    Bei den Strafen wegen nicht lizenzierter Werbung handelt es sich AUCH um Konventionalstrafen aus dem Zivilrecht der Werbeverträge. Bei den Summen die da insgesamt aufgerufen werden sind das Penuts.

    Die Strafen wegen unsportlichem Betragens bewegen sich alle so im 4 stelligem Bereich.


    Aber ja ich gebe Dir recht. Bei ersten überfliegen des Artikels entstand auch bei mir etwas Kopfschütteln.

  • Ich finde es eher sehr bedenklich, einen Kriegsverbrechervergleich als "normale" SR-Beleidigung einzustufen und mit einer relativ geringen Geldstrafe zu belegen. Gibt es keine Spielsperren bei der FIFA?

  • einen Kriegsverbrechervergleich als "normale" SR-Beleidigung einzustufen

    Ich kann mich nur mal wiederholen.


    Vereine und Verbände - auch die auf Internationaler Ebene - betreiben "Schiedsstellen". Dies sind keine ordentlichen Gerichte. Deshalb ist der "Kriegsverbrechervergleich" eine Beleidigung wie jede andere auch -> eben NUR eine Unsportlichkeit gegen den Schiedsrichter.


    Wer härtere Strafen möchte, muss dafür eine Strafanzeige stellen damit sich Ermittlungsbehörden mit dem Fall beschäftigen, die das Ganze dann vor ein ordentliches Gericht bringen.

  • Natürlich geht das auch auf Fifa - Ebene und wird auch praktiziert. So war z.B. -ich glaube es war der mexikanische Nationaltrainer- in der Qualifikation für mehrere Spiele wg Fehlverhalten gegenüber dem Schiri auf die Tribüne verbannt worden. So habe ich das im TV jedenfalls mitbekommen.

    Die Rechercheprofis hier im Forum werden sicher noch einige andere Beispiele finden

    (sollten sie danach suchen;)).

  • Ich verstehe auch nicht, warum die jeweiligen Landesverbände für Ausschreitungen von "Fans" Strafe zahlen müssen. Die können ja nicht überprüfen, wer ins Stadion kommt und wer sich als Fan welcher Mannschaft ausgibt. Da sollten die Fans und Fangruppierungen selbst belangt werden.

  • warum die jeweiligen Landesverbände für Ausschreitungen von "Fans" Strafe zahlen müssen. Die können ja nicht überprüfen, wer ins Stadion kommt und wer sich als Fan welcher Mannschaft ausgibt.

    Leider liegen uns die Verträge zwischen der FIFA und den Nationalverbänden nicht vor sodaß wir nur das Pferd von Hinten aufzäumen können.


    Wenn die FIFA die Nationalverbände wegen Ausscheitungen der Fans bestraft und die Nationalverbände diese Strafe bezahlen, wird es dafür auch eine Rechtsgrundlage geben.

    Also konstruieren wir mal eine (mögliche) Rechtsgrundlage: Die Nationalverbände verkaufen Karten(kontingente) und und sind dafür verantwortlich an wen sie die Karten verkaufen. Hiebei wird dem Nationalverband die Aufgabe übertragen zu kontrollieren wer in die Sportstätte darf und wer nicht.


    Es handelt sich hierbei nicht um Strafrechtliche, sondern Zivilrechtliche Ansprüche. Diese werden vertraglich geregelt. Verträge sind frei verhandelbar

    Die können ja nicht überprüfen, wer ins Stadion kommt und wer sich als Fan welcher Mannschaft ausgibt.

    Das können die Nationalverbände schon weil sie wissen (sollten) an wen sie die Karten verkaufen.

    Kann man nun auch d´rüber Diskutieren, aber wenn das vertraglich festgelegt ist kann sich der Natiionalverband nicht beschweren. Darüber hinaus werden derartige Strafen meist mit Ausschreitungen aus den Fan-Blocks begründet. Hier liegt der Kartenverkauf eindeutig bei den Landesverbänden womit klar ist wer ins Stadion gekommen und welchem Nationalverband dieser Fan zuzuordnen ist.