Mitspieler hochheben beim Eckball

  • Ich würde gerne wissen, wenn ich bei einem Eckball meinen Mitspieler hochhebe, ähnlich wie beim Rugby, ob dies Foul ist oder nicht?


    Freue mich auf Eure Nachrichten

  • Das sehe ich etwas anders, denn dort war die Voraussetzung, dass der Mitspieler (nur) deswegen den Ball spielen kann. Daher wäre hier zunächst zu klären, welchen Zweck das hochheben hat - und das kann nur der Themenersteller beantworten.

  • Gerade das "ähnlich" lässt mir zu viel Interpretationsspielraum - oder was würden wir fragen, wenn es hieße, der Ball wurde mit der Hand ähnlich einem Torwart gespielt? Viel Kopfkino, aber eine eindeutige Antwort bedarf auch einer eindeutigen Frage.


    Also: Wo (auch hier ist Interpretationsspielraum), wie und warum wird der Mitspieler angehoben?

  • Na ja, könnte ja auch nahe der Ecke sein oder was sonst auch immer …


    Bitte daran denken, dass nach der Art der Formulierung der Frage zu urteilen, selbige von einem Spieler gestellt wurde. Und bevor wir uns jetzt hier mit einer Antwort, die am Ende einem Kollegen unter die Nase gerieben wird, festlegen, sollten wir alles daran setzen, dass jeder dieselbe Situation vor Augen hat - zumindest ich bin davon noch recht weit entfernt und könnte mir mehrere Varianten vorstellen, daher dränge ich auf Klarheit, die nur der Themenersteller schaffen kann.

  • Ich weis nicht warum hier so viel herum diskutiert wird.


    Wie Manfred es bereits sagt, vermutlich wurde die Frage von einem Spieler, bzw. "nicht Regelkundigem" gestellt.

    Darüber hinaus ist die Frage auch noch völlig einfach formuliert.


    Das benutzen von Hilfsmitteln (Spielern) um den Ball zu Spielen ist eine Unsportlichkeit nach Regel 12. Der fragende benutzt den Begriff "Foulspiel" vielleicht nicht ganz "Regelkonform" er meint aber ob dies eine Unsportlichkeit ist die zu ahnden wäre.


    Also: Regelwidrigkeit nach Regel 12 : klares Ja

    Spielfortsetzung: Kein Kontaktvergehen im Sinne der Fussball Regeln also idF

    Ort der Spielfortsetzung Ort des Vergehens

    Disziplinarstrafe: Kann beim ersten mal entfallen. Weil dies bei einem Fussballspiel im Gegensatz zum Rugby kaum einen Vorteil bringt wird der Spieler das selber merken, das das Ergebnis einer Dummheit -die keinen Voirteil bringt- auch noch zu einem erheblichen Nachteil seiner Mannschaft wird.

  • Genau weil … es Gründe geben könnte, derentwegen es möglicherweise keine Unsportlichkeit ist. Nicht umsonst würde ich gerne erst einmal eine genaue Fallbeschreibung haben, um eben nicht auf Basis Kopfkino zu arbeiten.

  • Wenn es keine Unsportlichkeit ist (Warum es eine ist, hat bisher auch niemand wirklich darlegen können), dann bleibt eigentlich nicht mal mehr was über, was man abpfeifen kann.

    Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler Trainer der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

  • Die Art und Weise, wie das Spielen des Balles hier ermöglicht werden soll, ist unsportlich. Und es ist ein Vergehen, was nicht in Regel 12 erwähnt wird, dass Spiel aber dafür unterbrochen wird, um eine Verwarnung auszusprechen.

  • Das benutzen von Hilfsmitteln (Spielern) um den Ball zu Spielen ist eine Unsportlichkeit nach Regel 12.

    Das ist leider regeltechnisch komplett falsch. Schon in der Vergangenheit wurde z.B. das Stoppen des Balles mit dem Schienbeinschützer (Ausnahme TW im eigenen Strafraum) mit einem direkten Freistoß bestraft und in der SR-Zeitung 5/2017 wurde sogar klargestellt, dass selbst der Versuch des Spielens des Balles (z.B. durch Wurf einer Wasserflasche oder eines Ersatzballes) mit einem direkten Freistoß bzw. Strafstoß zu ahnden ist.


    In den Regelanpassungen für die neue Saison wird nochmals eine Verschärfung erfolgen, da wird sogar der TW mit einem Strafstoß bestraft, wenn er den Ball mit einem Gegenstand in der Hand (z.B. Schienbeinschützer) berührt. Bisher war das nur ein ind. Freistoß, weil dem TW das Handspiel im Strafraum ja grundsätzlich erlaubt ist.

  • ..ohne eine konkrete Regelgrundlage dafür zu kennen, würde ich das als Unsportlichkeit einordnen und entspr. mit ner :gelbe_karte: sanktionieren!

    ..und jetzt hab ich was als Regelgrundlage gefunden, weil mich das echt ned ned zur Ruhe kommen ließ ;)



    This is classed as unsporting behaviour. The player doing the lifting, or the player doing the climbing is cautioned for unsporting behaviour, and the opponents are awarded an indirect free kick from where the lift/climb occurred.

    Although this is not explicitly mentioned in the Laws of the Game, it is known to be unsporting behaviour through tradition.

    Each year the United States Soccer Federation releases an Advice To Referees document. This documents fills in the gaps of "tradition" vs what is actually codified in the FIFA Laws of the Game. In the 2014 edition, on pages 50-51:

    Referees are urged to review the list of examples of unsporting behavior to be found in the Interpretation of the Laws of the Game and Guidelines for Referees as well as in U.S. Soccer training materials for newer referees. Other examples include:
    ...
    • Uses an artificial aid to unfairly assist play – for example, leaning on the shoulders of a teammate to increase height, using an article of clothing to avoid direct contact with the ball, removing the corner flag on a corner kick, hanging on the crossbar.

    --> kurze Zusammenfassung auf Deutsch: derjenige, der seinen Mitspieler anhebt ODER der Spieler, der an seinem Mitspieler hochklettert, wird wegen unsportlichem Verhalten verwarnt + dem Gegner ein IDF zugesprochen!