Spieler legt sich mit Absicht auf den Boden

  • Folgende Szene aus meinem heutigen Spiel:


    Freistoß ca 18. Meter vor dem Tor, die Mauer wird auf Wunsch des Schützen gestellt - soweit alles ganz normal. Aber dann: Ein weiterer Verteidiger legt sich zur Verhinderung von "Durchschüssen" hinter der Mauer auf den Boden. Das ist zwar nicht im Sinne des Erfinders, meines Erachtens aber nicht grundsätzlich verboten - oder etwa doch? Außerdem stellt sich mir natürlich die Frage, wie zu entscheiden wäre, wenn dem der Ball an die Hand oder den Arm geschossen würde - einerseits selbstverständlich kein absichtlicher Kontakt, keine Bewegung zum Ball und auch keine Vergrößerung der Körperfläche, andererseits aber gefühlt doch ein Handspiel?!?

  • 1. Ich sehe nicht, wieso wir da eingreifen sollten. Weiter gehts.

    Bei 2. bin ich mir nicht sicher. Mein Bauch sagt Handspiel, aber mein Kopf kann es nicht begründen.

    Mailand oder Madrid
    Hauptsache Italien
    (Andy Möller);)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Matze ()

  • Ein echter Manfred - bei Dir kommen immer Szenen vor, die ich noch nie gehört/gesehen habe. ;)


    Wenn die Arme am Körper liegen und der Spieler sich nicht bewegt, kann es kaum ein absichtliches Handspiel sein. Taktisch und auch regeltechnisch ist m.E. an dem Hinlegen hinter der Mauer nichts auszusetzen.

  • Was meinst Du, wie blöd ich geguckt habe - andererseits hatten die genau aus einer solchen Szene einen Gegentreffer erzielt, logisch nachvollziehbar ist die Aktion schon.


    Übrigens kann ich Deine Argumentation nur bedingt nachvollziehen, gelten doch ineinander verhakte Arme als Körpervergrößerung, obgleich sie dies in aller Regel nicht sind - nicht umsonst kam ich auf diese Frage. Zudem ist natürlich immer auch die Frage zu stellen, ob das im Sinn und Geist des Fußballs ist, wenn sich Spieler absichtlich auf den Boden legen, in der Folge wäre auch bei einem etwa eintretenden gefährlichen Spiel dann zu entscheiden, ob der Spieler sich nicht selbst in die Situation gebracht hat.

  • und auch keine Vergrößerung der Körperfläche, andererseits aber gefühlt doch ein Handspiel?!?

    Ich weiß nicht, warum Ihr beim strafbaren Handspiel immer die Vergrößerung der Körperfläche anfügt. Das ist in keiner Regel zu finden, dass dies strafbar wäre.

  • Moin, das ist aber eine interessante Idee,

    jetzt aus dem Stehgreif würde ich es wohl laufen lassen, da ich keinen Grund regeltechnisch sehe warum der Spieler das nicht dürfte :-)


    es sei denn, je nachdem wie es für mich aussieht, das es eine "Unsportlichkeit" darstellt. Soweit ich weiß ist es ja jetzt auch verboten sich in die Abwehrmauer zu stellen und vor als angreifende Mannschaft.


    Bei dem Fall das der Spieler "Handspiel " begeht, muss man sehn wie , denn das kann man ja auch als "Unsportlichkeit " sehn wie z.b. Gegner ohne Faul den Lauf zum Tor sperren.. gibt es ja auch eine Freistoß für.

  • Nach einem Gespräch mit meinem Lehrwart würde ich auch Laufen lassen, da er in der Handlung keinen Regelverstoß sieht