Torlinientechnik hilft auch nicht immer (oder macht die Sache sogar noch schlimmer...)

  • Folgendes hab ich gerade gefunden.


    http://www.ran.de/fussball/vid…ientechnik-sagt-nein-clip
    Kurze Zusammenfassung vom Video:
    PSV Einhoven - Willem II Tilburg
    Spieler schießt den Ball an die Latte, der Ball geht hinter der Linie auf den Boden und springt wieder aus dem Tor.
    Ein klassisches Wembley-Tor also. Tor wird aber trotz vorhandener Torlinientechnik nicht gegeben.



    In der Zeitlupe sieht man sehr schön, dass der Ball relativ eindeutig im Tor ist.
    Leider zeigt die Technik das Ding nicht an.


    Ich weiß gerade nicht welche Technik die Niederländer nutzen.


    Und ich frage mich, ob der SR bzw sein Assistent sich überhaupt trauen würden die Technik zu überstimmen, selbst wenn sie gesehen haben, dass der Ball im Tor war.
    Für den SR extrem schwierig glaube ich.
    Wenn der Ball im "Netz zappelt" ist das ja kein Problem, dann gibt man das Tor
    Aber hier wäre es auch zumindest für den Assistenten in Echtzeit durchaus möglich gewesen das Tor zu sehen. Nur was macht man, wenn man zwar glaubt der Ball war drin, die Technik aber sagt es war kein Tor.

    Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler Trainer (wieder) Spieler der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

    Einmal editiert, zuletzt von amfa ()

  • Nur was macht man, wenn man zwar glaubt der Ball war drin, die Technik aber sagt es war kein Tor.


    Dann gibt man das Tor nicht. Die Gefahr, dass man sich doch täuscht und die richtige Anzeige der Technik (hier: kein Tor) eigenmächtig fehlerhaft überstimmt, ist einfach zu groß.

  • Naja, jedes technische Ding hat irgendwo, irgendwann mal seine Aussetzer. Das ist jetzt kein großes Problem, wenn das einmal vorkommt. Wenn sich diese Vorfälle häufen, dann sollte man evtl. über ein andres System nachdenken, aber bei einem Fehler - ärgerlich aber keine allzu große Diskussion wert.

    Jung-SR. Verbesserungen und sachliche Kritik: Immer her damit!


    LG 3-Kammer Hochtonpfeife :thumbup:

  • Aber schon interessant warum das System dort versagt hat.

    Ich fordere vehement die Einführung des Videobeweises bei der GLT. Hier braucht es zusätzlich den Tor-Richter und einen Video SR der den Torrichter überprüft sowie jemanden, der nur die Bilder überprüft die die GLT überprüfen können.


    Genau so wie eine unabhängige Überprüfung bei der Überprüfung durch den Video SR erforderlich ist, weil eine dreifache Überprüfung der doppelten überprüfung überlegen ist.


    Es kann doch nicht sein, das die technische Anlage hier eine derartige Krasse fehlentscheidung fällt. Von jedem SR wäre gefordert worden das man ihm aus dem Kader schmeisst.



    Am besten wir setzen Systeme ein, die generell zwei mögliche Entscheidungen zulassen.
    Dann können wir den Schiedsrichter abschaffen und haben endlich wieder Gesprächststoff für Jahrzehnte wie beim Wembley Tor.

    aber bei einem Fehler - ärgerlich aber keine allzu große Diskussion wert.

    Aha Technik darf das also......

  • Naja, jedes technische Ding hat irgendwo, irgendwann mal seine Aussetzer. Das ist jetzt kein großes Problem, wenn das einmal vorkommt. Wenn sich diese Vorfälle häufen, dann sollte man evtl. über ein andres System nachdenken, aber bei einem Fehler - ärgerlich aber keine allzu große Diskussion wert.


    Kann ich so jetzt nicht unterschreiben. Stell dir vor das wäre nicht in der 30. sondern in der 89. Min passiert. Und dann verliert die Mannschaft eventuell sogar noch.
    Wenn man so ein System schon einsetzt muss das Ding auch funktionieren. Die GLT braucht man im Spiel wenns gut läuft vielleicht 1x. Und wenns dann nicht funktioniert...
    Vorallem wird das Tor durch mehrere Kameras abgedeckt. Zumindest eine bzw. zwei Kamera(s) muss/müssen das Tor erkennen.

  • Was ich damit sagen wollte ist, dass man jetzt nicht direkt über die Torlinientechnik als Ganzes entscheiden sollte. Ich meine, man diskutiert ja auch nicht über die Abschaffung von Schiedsrichtern, nur, weil einmal ein Tor nicht erkannt wurde. Sicherlich ist das ein Thema, welchem man eindringlich nachgehen sollte und das man in dieser Hinsicht auch noch nacharbeiten muss. Aber man darf jetzt auch nicht direkt sagen, GLT ist vollkommen sinnlos und unbrauchbar.

    Jung-SR. Verbesserungen und sachliche Kritik: Immer her damit!


    LG 3-Kammer Hochtonpfeife :thumbup:

  • [...]dass man jetzt nicht direkt über die Torlinientechnik als Ganzes entscheiden sollte. Ich meine, man diskutiert ja auch nicht über die Abschaffung von Schiedsrichtern,

    Ich denke schon das Du nicht falsch verstanden wurdest.


    Aber überleg mal wieviel (ungewollter) Zynismus in diesem Satz von Dir steckt. :hammer:

    aber bei einem Fehler - ärgerlich aber keine allzu große Diskussion wert

    Gut das hier die Technik versagt hat die darf das schliesslich. Ich stelle mir nur vor wenn das einem SR passiert wäre. :flieh:

  • Aber der SR steigt im Zweifel nicht auf oder sogar wieder ab wenn er so ein "dickes" Ding verursacht.
    Oder wenn ihm sowas bei einer WM passiert, kann er auch nach der Vorrunde nach Hause


    Und naja.. man diskutiert also schon irgendwie über die Abschaffung des SR.. zumindest über den einen der den Fehler gemacht hat ;)


    Die Frage ist halt, wie genau ist die GTL wirklich und wie viele Fehler macht sie im echten Einsatz auf dem Feld.
    Wie oben schon erwähnt... kommt sie in echt nicht so oft zum Einsatz, wenn sie dann aber nur bei 50% der Fälle funktioniert, dann ist sie sinnlos und unbrauchbar.


    Hier muss also dringend nochmal geprüft werden warum hier kein Tor angezeigt wurde. Mich hätte auch die "Wiederholung" des Tores interessiert, so wie sie in Deutschland gerne gezeigt wird (oder wurde?)


    Ok ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil.
    Jetzt hab ich gelesen, das dort überhaupt keine GLT eingesetzt wird.

    Zitat


    Anders als in der Bundesliga, wo die Technik seit der Saison 2015/16 zum Einsatz kommt, wird die Technik in den Niederlanden aktuell nur im De-Kuip-Stadion von Feyenoord Rotterdam verwendet.


    http://www.rp-online.de/sport/…-uebersehen-aid-1.6747731


    Mittlerweile hat RAN den Text auch geändert. Da stand vorher Torlinientechnik sagt Nein.


    Was lernen wir daraus niemals der Lügenpresse glauben ;)
    Originalbeitrag von facebook:
    https://www.facebook.com/ransport/posts/10155387020239448

    Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler Trainer (wieder) Spieler der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

    3 Mal editiert, zuletzt von amfa ()

  • Korrekt! Laut Sport1 wird in Eindhoven die TLT nicht verwendet, da nicht installiert.

  • Was für ein Sturm im Wasserglas!


    :clown::clown::clown::clown::clown:

    Es gibt Leute, die denken Fußball ist eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly)

  • Der vorliegende Fall ist geklärt, aber passieren kann sowas trotzdem. Meiner Aufassung nach ist die "Torlinientechnik" ein Hilfsmittel. Die Entscheidung fällt der SR.


    Wenn ich als SR eindeutig erkennen kann, dass der Ball regelgerecht die Torlinie überschritten hat, dann lautet die Entscheidung "Tor", auch wenn die "Elektronik" nicht anspringt.


    Wenn der Ball im Mittelfeld oder gespielt wird, und die Elektronik meldet plötzlich "Tor", entscheide ich ich nicht auf Tor...


    Kann ich nicht eindeutig erkennen, ob der Ball im Tor ist oder nicht, und die Torlinientechnik meldet "Tor", dann verlasse ich mich auf das Hilfsmittel (denn dazu ist es da).


    Für den SR keine schwierige Situation, meine ich.


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    "Jetzt wechselt Jamaika den Torhüter aus!"
    (Gerd Rubenbauer, als der FIFA-Beauftragte am Spielfeldrand eine Minute Nachspielzeit anzeigte)

  • Kann ich nicht eindeutig erkennen, ob der Ball im Tor ist oder nicht, und die Torlinientechnik meldet "Tor", dann verlasse ich mich auf das Hilfsmittel (denn dazu ist es da).


    Für den SR keine schwierige Situation, meine ich

    Du kannst ja nicht einmal dem SR.Team einen Vorwurf machen. Sowohl SR als auch SRA befinden sich an Positionen, die üblicher weise bei derartigen Spielsituationen zweckmässig sind.

    • Leider lässt sich aus diesen Positionen die genaue Ballposition in Bezug auf die Torlinie nach dem Lattenabpraller so gut wie nicht erkennen.
    • Darüber hinaus täuscht die ungewöhnliche Physik eine Flugbahn des Balls vor, die ein Aufprall des Balls hinter der Torlinie eher ausschliesst.

    Das der Spieler es mal wieder besser weis und dem SR in diesem Fall sogar die exakte Entfernung des Balls hinter der Torlinie anzeigt liegt eher in der Natur der Sache.



    Wembley und 1/8 Finale WM2010 GER-ENG lässt grüssen.