Armbänder nur teilweise abgelegt-->Tor

  • Hatte heute in der Halle folgende Situation.


    Spielanpfiff und ich seh auf einmal, dass ein Spieler 2 Armbänder trägt(Einmal Festival und einmal Gummi). Ich ihn sofort Bescheid gegeben, dass er die ablegen soll(Spiel läuft aber weiter). Er rennt zur Bande und tüdelt dabei am Arm rum und wirft etwas in den Zuschauerraum. Dachte ich mir:"Alles klar, das Thema ist erledigt. Nun kommt er zurück gerannt und empfängt einen Pass, den er postwendent zum 1-0 verwandelt(sehr geiles Ding). Beim Torjubel reckt er einen Arm in die Höhe und was sehe ich da, ein Armband ist noch dran!!!
    Und nun wusste ich nicht was ich machen sollte. Letztendlich entschied ich mich dafür, das Tor zählen zu lassen. Den Spieler nochmal herzitiert und ihn nochmal darüber aufgeklärt, dass das Armband(das Festival-Armband) auch ab muss und zur Not mit der Schere(so wars dann auch) nachgeholfen werden muss. Er war davon nicht begeistert, allerdings kam der Trainer dem sofort nach. Leider kommt mir irgendwie in den Sinn, dass ich das Tor nicht hätte geben dürfen.


    Eure Meinung...

    Ewald Lienen (Ehem. Trainer 1.FC Köln):
    Wir haben nicht das Recht, jede Entscheidung des Schiedsrichters zu kommentieren. Der lacht sich ja auch nicht tot, wenn wir einen Fehlpass spielen.

  • Da muss man echt fünfmal nachdenken, aber ich denke, das Tor zählt. Der Spieler hat einen Ausrüstungsmangel. Was wäre der regelgetreue Weg? In der nächsten Spielruhe muss er runter und darf erst in einer Spielruhe wieder rauf, wenn du dich überzeugt hast, dass der Mangel behoben ist. Wenn also die nächste Spielruhe das Tor ist, dann hätte er auch mit beiden Bändchen am Arm schießen dürfen. Ob der zwischendurch zum Spielfeldrand geht und mit den Armen wedelt, ist regeltechnisch irrelevant, solange er das Feld nicht verlässt.


    Anders sähe es aus, wenn du ihm ausdrücklich gesagt hast "Geh sofort raus und mach die Armbänder ab" - dann hast du ganz viele Freunde in der Halle, denn dann begehst erst du einen Fehler, weil du ihn nicht im laufenden Spiel runterschicken darfst, dann kommt er ohne Erlaubnis wieder rauf, und dann darf das Tor nicht zählen. Ich vermute mal, das gäbe mindestens Gelb (evtl. Zeitstrafe) für den Spieler wegen des unerlaubten Wiedereintritts und SR-Ball weil du ihn gar nicht erst hättest rausschicken dürfen. Das erklär mal einem...^^

  • Das sehe ich nicht so Ente. Ich muss einen Spieler nicht zwingend zur Ausrüstungsinstandsetzung vom Feld schicken.

    Zitat

    Stellt der Schiedsrichter während des Spiels einen entsprechenden
    Regelverstoß fest, gelten folgende Bestimmungen:


    Zuerst...

    Zitat

    Der Schiedsrichter weist den Spieler an, den betreffenden Ausrüstungs -
    gegenstand zu entfernen.


    und erst dann...

    Zitat

    Zeigt sich der Spieler uneinsichtig oder nicht imstande, der Anweisung Folge
    zu leisten, fordert der Schiedsrichter den Spieler bei der nächsten Spiel unter -
    brechung auf, das Spielfeld zu verlassen.


    Ich verstehe das so, wenn der Spieler sofort den Mangel beheben kann, brauch ich nicht bis zur nächsten Spielpause warten, sondern erst wenn er sich widersetzt.


    Gutgläubig wie ich bin, dachte ich wirklich er hat beide Armbänder abgemacht(Ich habe definitiv "Etwas" aus seiner Hand in den Zuschauerraum fliegen sehen) und dachte ich müsste nicht nochmal kontrollieren...


    einfach dumm gelaufen :hammer:

    Ewald Lienen (Ehem. Trainer 1.FC Köln):
    Wir haben nicht das Recht, jede Entscheidung des Schiedsrichters zu kommentieren. Der lacht sich ja auch nicht tot, wenn wir einen Fehlpass spielen.

  • Nein nein nein. Der Spieler bekommt zwar eine Anweisung, der er aber einfach nicht ohne weiteres Folge leisten kann (und im Rahmen seiner Möglichkeiten es probiert hat, das ohne weiteres zu entfernende Bändchen flog ja.)
    Also war es so: "Zeigt sich der Spieler uneinsichtig oder nicht imstande, der Anweisung Folge zu leisten" und die dafür beschriebene Konsequenz ist "fordert der Schiedsrichter den Spieler bei der nächsten Spielunterbrechung auf, das Spielfeld zu verlassen."


    Nächste Spielunterbrechung war das Tor, der Spieler muss dann runter und das Bändchen entfernen, das Spiel wird fortgesetzt (in dem Fall mit Anstoß) und sobald der Spieler bereit ist darf er bei der nächsten Unterbrechung nach einer Kontrolle wieder rein.

  • Das sehe ich anders: Der SR fordert den Spieler auf, seine Ausrüstung in Ordnung zu bringen, sprich den Schmuck abzulegen. Der Spieler rennt zur Seitenlinie und legt ganz offenkundig einen Teil des Schmucks ab. Wenn er dann, wohlwissend, dass er den Schmuck abzulegen hat, wieder am Spiel teilnimmt (wohlgemerkt hatte er das Feld ja nicht verlassen), so handelt er unsportlich, da er den Schiedsrichter täuscht. Daher kann die korrekte Entscheidung nur indirekter Freistoß und Verwarnung lauten, das Tor darf nicht anerkannt werden. Im Übrigen wäre der Spieler sicherlich zum letzten Mal mit Schmuck aufgelaufen ... 8)

  • @ Manfred: Er kann das betreffende Schmuckstück eben nicht ohne weiteres ablegen. Er ist auch überhaupt nicht verpflichtet es abzulegen, er darf sich sogar ausdrücklich "weigern" und trotzdem wird er nicht bestraft.


    Vielleicht wollte er es auch sich entfernen lassen, sah aber dann die Möglichkeit an einem guten Angriff teilzunehmen und hat von seinem Recht! erst in der nächsten Spielunterbrechung vom Feld zu müssen Gebrauch gemacht?


    Er hätte einfach weiterspielen können und das Gummiband gar nicht entfernen, da er ja eh runtergeschickt wird, aber dafür dass er wahrscheinlich in gutem Glauben sogar das Gummiband entfernt hat ihm hier eine Unsportlichkeit nachzuweisen....nein.


    Es mag solche Fälle geben wo man einen Teil abnimmt um über ein anderes Stück zu täuschen, aber in dem Fall, eins einfach entfernbar, eins nur mit Aufwand undoder Werkzeug, ist das nichtmal wahrscheinlich. Er hat nichts gemacht um sein Festivalband zu verschleiern. Daher kann es nur Tor, Anstoß geben.

  • Also meine Lösung wird wahrscheinlich falsch sein aber bei mir zählt das Tor, gelber Karton und das Armband muss ab.
    Immerhin hat er ja was abgelegt, wenn auch nicht alles. In der Halle ist das sowieso schwer zu kontrollieren und selbst auf dem Feld muss er den Platz nicht verlassen um das Armband ab zunehmen. Von daher zähl erstmal der gute Wille.


    Bei diesen Festivalarmbänder, gibt es immer diese Diskussionen, weil die Spieler immer sie unbedingt behalten wollen. Warum sie nicht einfach ein Schweissband drüber machen, um sie zu schützen verstehe ich nicht. Schön ist auch immer, das Armband trage ich schon 3 Monate.

    Es gibt Leute, die denken Fußball ist eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly)

  • Hierzu habe ich mal ne Frage:


    Ist es denn überhaupt im Sinne des Erfinders, dass der Spieler "nur mal eben an die Seitenlinie läuft" und dort sein Zeugs in Ordnung bringt?


    Muss er dazu nicht das Spielfeld verlassen, auch wenn es ( z.B. bei einem Armband ) übertrieben wäre?
    Fakt ist: er darf am Spiel nicht teilnehmen, was wiederum bedeutet, dass er auf dem Platz nix verloren hat.


    Rausschicken ( so richtig ), oder "locker sehen" und das fliegende Armband akzeptieren?

  • Und genau hier zeigt sich meiner Meinung nach wie blöd diese Regelung in den Amateurklassen ist.


    Ich verstehe z.B. nicht warum ein Schweißband weniger gefährlich sein soll als so ein Festivalbändchen.


    Dazu kommen dann so verrückte Regelfragen von SR die den Mist umsetzen müssen.


    Also Ringe und Ketten kann ich noch verstehen, aber bei Stoff/Gummi Armbänder versteh ich's einfach nicht, dass gleichzeitig Schweißbänder erlaubt sind.
    brauchen tut die auch niemand, die sind meines Erachtens auch nur Schmuck. (Ich zieh die eigentlich auch nur an, weils cooler aussieht :D)

    Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler Trainer der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

  • Muss dir Grundsätzlich recht geben, dass dies nicht immer verständlich ist aber...


    bei Festivalbändchen ist immer ne Metall-Öse dran, dass kann schon weit mehr gefährlich sein als z.B diese "Power-Armbänder"


    Da du denn Sinn von Schweißbändern nicht verstehst, behaupte ich mal, dass du auch keine Kontaktlinsen beim Spiel trägst :)


    Wenn dir der Schweiß in die Augen läuft und du Linsen trägst, hast du echt nen Problem. Ich trage grundsätzlich Schweißbänder bei großer Hitze oder Regen..

    Ewald Lienen (Ehem. Trainer 1.FC Köln):
    Wir haben nicht das Recht, jede Entscheidung des Schiedsrichters zu kommentieren. Der lacht sich ja auch nicht tot, wenn wir einen Fehlpass spielen.