EM Ansetzungen

  • Man hätte im Zweifelsfall auch, um mögliche Absprachefehler zu verhindern, den Standby-SRA Stephen Child, der ja sonst keine Aufgabe hat, für Peter Kirkup einsetzen können.

  • Man könnte aber auch einfach der UEFA-SR-Kommission das Vertrauen schenken, dass sie wissen, wie in einer solchen Situation zu reagieren ist.

    Gott sei Dank habt ihr Schiedsrichter, sonst müsstet ihr eure Fehler ja bei euch suchen !

  • Da sind doch Absprachefehler vorprogrammiert.

    Warum denn das ? Glaubst Du nicht, dass semiprofessionelle SR in der Lage sind, sich zu verständigen. Fussballmannschaften setzen sich ja normalerweise auch aus Spielern vieler Nationen zusammen und auch im Berufsleben funktioniert das Multi-Kulti bestens :confused:

  • Ja natürlich kann das klappen... aber erst nach einer gewissen Eingewöhnungszeit und Praxis! Und die haben die halt nicht. Warum pfeiffen denn sonst immer die selben Gespanne? Weil sie aufeinander eingespielt und dadurch noch besser sind.
    Ich persönlich finde es einfach unglücklich gelöst und hoffe dass es nicht zu einer blöden Situation kommt.

    Ewald Lienen (Ehem. Trainer 1.FC Köln):
    Wir haben nicht das Recht, jede Entscheidung des Schiedsrichters zu kommentieren. Der lacht sich ja auch nicht tot, wenn wir einen Fehlpass spielen.

  • Gerade Holländer sind für ihr gutes Englisch bekannt, also ist die Sprachbarriere k(aum)eine. Natürlich sind eingespielte Gespanne besser, daher werden auch SR für die Leistungen ihrer SRA /AAR nach Hause geschickt, aber man kann anscheinend nicht jedes Gespann wo jemand Fehler macht nach Hause schicken.

  • Wer sagt euch denn eigentlich (Quelle?), dass sich der etatmäßige SRA2 von Webb nicht schlicht und ergreifend eine Verletzung zugezogen hat und deswegen ersetzt wurde?

    Nur noch fünf Sekunden, nur noch die wenigen Stufen zum Spielfeld hinunter, und dann bleibst du allein, inmitten Tausender von Menschen...


    Pierluigi Collina

  • MODERATORENHINWEIS


    Bei dieser Gelgenheit möchte ich erneut darauf hinweisen, dass das Posten von reinen Links nicht gewünscht ist.
    Bitte fasst die Informationen kurz zusammen und setzt den Link als Ergänzung dazu.

    Gott sei Dank habt ihr Schiedsrichter, sonst müsstet ihr eure Fehler ja bei euch suchen !

  • So ein Verhalten ist absolut lobenswert - kein Verkriechen, kein Leugnen, keine Ausflüchte, sondern ganz klar und deutlich gesagt, dass hier ein eklatanter Fehler gemacht wurde. Noch lobenswerter die Formulierung: "Wir haben einen Fehler gemacht". So spricht ein wahrer Teamplayer in einem seiner bittersten Momente, zumal er dank seiner Nationalität jemand ist, der aufgrund seiner sonst immer starken Leistungen ganz automatisch ein Kandidat für das Finale eines großen Turniers ist.

    Nur noch fünf Sekunden, nur noch die wenigen Stufen zum Spielfeld hinunter, und dann bleibst du allein, inmitten Tausender von Menschen...


    Pierluigi Collina

  • Wundert mich immernoch, dass jetzt überall der angeblich "Tor-Klau" bedauert wird. Es war einzig richtig hier kein Tor zu geben, weil der Spieler eh meterweit im Abseits stand. 2 Fehlentschiedungen in einer Situation, die sich gegenseitig aufgehoben haben. Fertig. Das einzige was man bedauern kann, ist, dass man nicht früher unterbrochen hat.

  • Wundert mich immernoch, dass jetzt überall der angeblich "Tor-Klau" bedauert wird. Es war einzig richtig hier kein Tor zu geben, weil der Spieler eh meterweit im Abseits stand. 2 Fehlentschiedungen in einer Situation, die sich gegenseitig aufgehoben haben. Fertig. Das einzige was man bedauern kann, ist, dass man nicht früher unterbrochen hat.



    Ach, so macht man das? Wenn vorher ein Fehler passiert, ist es korrekt in der nachfolgenden Situation falsch zu entscheiden, damit sich der eine Fehler aufhebt? Wäre mir neu, dass diese handhabung korrekt ist.


    Kasai's Verhalten ist lobenswert. Das zeichnet einen Klassemann aus. Fehler erkennen, reflektieren und gestärkt hervor gehen, Spitze!

  • Wieso. Er braucht doch bei der Ukraine nix bedauern. Wenn er das Tor gegeben hätte, obwohl es irregulär wäre, dann hätte er das bedauern können.
    Aber so hat sein Team das Spielverlauf (Ergebnistechnisch) nicht beeinflusst und damit keinen derartigen Fehler gemacht.


    Wenn, dann sollte mans chon sagen, dass man leider 2 Fehler gemacht hat, die sich aber Gott sei Dank aufgehoben haben.

  • Im Sinne einer absoluten Gerechtigkeit hast du Recht, zumal die Diskussion eben sehr einseitig geführt wird. Außerdem eignet sich der Fall mal wieder sehr gut, die Diskussion um technische Hilfsmittel (Torkamera, Chip im Ball) anzuheizen, verstärkt durch die Dramatik der u.a. deswegen ausgeschiedenen Gastgeber-Nation.


    Du hast auch Recht, wenn du sagst, dass die Abseits-Situation davor völlig unter den Tisch gekehrt wird.


    ABER: Auch wenn vorher eine Fehlentscheidung vorlag, handelt es sich hier um einen schwerwiegenden Fehler, der völlig zu Recht so stark thematisiert wird. "Hätte", "wäre", "wenn" und "aber" ist dabei nicht von primärem Belag, sondern schlicht und ergreifend die Tatsache, dass der Torrichter nicht gesehen hat, dass der Ball hinter der Linie war. Dass Kassai den ganzen Affentanz wohl anders herum gehabt hätte, wenn trotz der Abseitsstellung das Tor gefallen wäre, steht auf einem anderen Blatt Papier, aber es ist viel zu einfach, zwei Fehler miteinander zu verrechnen, sonst ließe sich im Prinzip jede Art von Konzessionsentscheidung rechtfertigen.

    Nur noch fünf Sekunden, nur noch die wenigen Stufen zum Spielfeld hinunter, und dann bleibst du allein, inmitten Tausender von Menschen...


    Pierluigi Collina

  • Die Halbfinalansetzungen sind raus:
    Portugal gegen Spanien wird von Cüneyt Çakır aus Türkei gepffifen. Ihm assistieren an der Seite Bahattin Duran und Tarik Ongun. Zusätzlich stehen Hüseyin Göçek und Bülent Yıldırım als zusätzliche Assistenten neben den Tor. Damir Skomina ist Ersatzschiedsrichter, sein Assistent Matej Žunič als Reserve-SRA. Der Deligierte ist Jānis Mežeckis (LVA) und der Schiedsrichterbeobachter Jozef Marko (SVK).
    Deutschland gegen Italien wird vom Schiedsrichter Stéphane Lannoy aus Frankreich geleitet. Ihm assistieren Frédéric Cano und Michael Annonier an den Seitenlinien. An den Toren stehen zusätzlich Fredy Fautrel und Ruddy Buquet. Howard Webb ist als 4. Offizieller dabei, Michael Mullarkey ist der 5. Offizielle. UEFA-Delegierter ist Geir Thorsteinsson (ISL) das Gespann wird von Hugh Dallas (SCO) beobachtet.

  • So, die SR der Halbfinal-Partien stehen fest:


    Spanien - Portugal
    SR: Cüneyt Çakır (Türkei)
    SRA1: Bahattin Duran (Türkei)
    SRA2: Tarik Ongun (Türkei)
    Torrichter: Hüseyin Göcek and Bülent Yildirim (Türkei)
    4. Offizieller: Damir Skomina (Slovenia)



    Deutschland - Italien
    SR: Stéphane Lannoy (FRA)
    SRA1:Frédéric Cano (FRA)
    SRA2: Michael Annonier (FRA)
    Torrichter: Fredy Fautrel and Ruddy Buquet (FRA)
    4. Offizieller: Howard Webb (England)









    Quelle: http://www.uefa.com/uefa/footb…+final+referees+appointed

    1. Schiedsrichter-Lehrgang absolvieren. <- absolviert (08.11.11) ! :top:
    2. Spiele pfeifen. <- Turnier am 18.12.11 in Rüsselsheimer Soccerhalle :top:
    3. Aufstieg. <- C-Jugend aufwärts (11.08.12)
    :top:


    Bin im Förderkader :top:

  • Dann gibt es wohl einen schottischen Finalschiedsrichter. Oder habe ich noch einen übersehen?

  • Das schwedische Gespann um Eriksson ist auch noch dabei.
    Aber ich gehe auch davon aus, dass wir im Finale Herrn Thomson an der Pfeife sehen werden.

    Wenn der Mann in Schwarz pfeift, kann der Schiedsrichter auch nichts mehr machen.
    (Andreas Brehme)