Was ist bloß auf den Sportplätzen los?

  • Ich schmeiß mich weg:

    Zitat

    „Ich habe die Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb für diese Saison abgemeldet“

    Wie viele Spiele stehen in dieser Saison noch an? Und natürlich wird die Mannschaft zur neuen Saison wieder angemeldet werden - wetten?

  • Ich schmeiß mich weg:[...]


    Wie viele Spiele stehen in dieser Saison noch an?

    Genau das habe ich auch gedacht, als ich den Presseartikel gelesen habe und mal eben kurz nachgesehen

    http://www.fussball.de/spielta…0004VS54898EVS65717F-G#!/


    Also noch genau 2 Speile mit einem Kader mit dem man sowieso mit deutlich zu wenig Spielern (Anm.: Nichtanpfiff wegen Regel 3) antreten muss in einer Staffel in der man nur noch um die goldene Ananas spielt.

  • Zitat

    Er räumt auch ein, dass ein Spieler seines Teams dem Schiedsrichter den Ball an den Kopf geschmissen hat, "das "akzeptiere ich auch nicht". Aber Uzun sagt ebenfalls, „dass zu solchen Streitereien immer zwei gehören“. An der Randale seien beide Mannschaften beteiligt gewesen. Auf keinen Fall treffe die Kickers allein die Schuld. "Wir sind keine Schlägertruppe." Und weshalb nun überhaupt die ganz mediale Aufregung? "Das sind doch alles Lappalien. Da draußen laufen Kinderschänder frei herum. Das ist doch viel schlimmer."

    Habe mir lange überlegt, ob ich danach noch weiterlesen wollte...

  • Mag verbandsspezifisch sein, aber bei uns heißt "Abmeldung" gleich Abstieg, auch wenn es vor dem letzten Spieltag ist.

    Tante Verbanddsspezifisch?


    Ist es offenbar. Bei uns (HFV) bedeutet Abmeldung auch ABMELDUNG. Eine Abgemeldete Mannschaft kann nicht Absteigen - sie existiert ja nicht mehr. Wenn man dann in der nächsten Saison eine Neue Mannschaft anmeldet, dann beginnt man da wo alle neuen Mannschaften beginnen- Im Keller.


    Allerdings ist Abmelden oft günstiger als -mehrfaches verschuldetes- "Nicht antreten" (Keine Ahnung wo da der Break Even ist). Erst recht wenn man auch noch empfindliche Strafen wegen irgendwelchem Bockmist zu erwarten hat. "Man hat ja schließlich schon aus Vereinssicht disziplinarisch gehandelt."

  • dennosius

    Mal abgesehen davon, dass da Tante Verbandsspezifisch mitspielt, unterstellst Du, dass die in einer höheren Liga spielen und nicht ohnehin abstiegsbedroht wären - nach meiner Erfahrung passiert so etwas vor allem bei Mannschaften, bei denen der Rückzug nichts mehr ausmacht, da man nicht genug Spieler hat und/oder ohnehin absteigt und/oder in der untersten Liga spielt ...

  • dennosius

    Mal abgesehen davon, dass da Tante Verbandsspezifisch mitspielt, unterstellst Du, dass die in einer höheren Liga spielen und nicht ohnehin abstiegsbedroht wären

    Man kann es aber auch wirklich zu genau nehmen, Manfred. Dennnosius hat hier nichts unterstellt, sondern das höchstens als Vermutung angenommen

  • dennosius

    Mal abgesehen davon, dass da Tante Verbandsspezifisch mitspielt, unterstellst Du, dass die in einer höheren Liga spielen und nicht ohnehin abstiegsbedroht wären - nach meiner Erfahrung passiert so etwas vor allem bei Mannschaften, bei denen der Rückzug nichts mehr ausmacht, da man nicht genug Spieler hat und/oder ohnehin absteigt und/oder in der untersten Liga spielt ...

    Naja, in Berlin ist Kreisliga A immerhin die fünft niedrigste Klasse, hat zukünftige zu Württemberg ein recht ordentliches Niveau wie ich finde.

  • Das, was Kuba16 sagt. Ich habe weder angenommen noch unterstellt, sondern einfach die Information aus dem Artikel verwendet. Dort stand, Manfred, auch, dass es sich um ein Spiel um die goldene Ananas handelte, d.h., keine der beteiligten Mannschaften konnte mehr auf- oder absteigen.

  • in Berlin ist Kreisliga A immerhin die fünft niedrigste Klasse, hat zukünftige zu Württemberg ein recht ordentliches Niveau wie ich finde.

    Ein Fehler der bei vergleichen immer wieder gemacht wird.


    Du musst "von Oben Zählen" wenn Du vergleichst.

    Auch wenn die jeweilligen "Ligen direkt unter der Regionalliga" (die heissen leider in den Verbänden immer irgendwie anders) qualitativ zwischen den Landesverbänden unterschiedlich sind sagt das "von unten Zählen" nur etwas über die Quantität und die Pyramidenstruktur des Landesverbandes aus.

  • Laut Wikipedia ist in Berlin die Kreisliga A nur dritt-niedrigste Liga. Darunter gibt's nur Kreisliga B und C.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Fu%C3%9Fball-Verband

    im Übrigen kann man bei Wikipedia sehr gut nachgucken wo es welche Ligen gibt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/…Ligasystem_in_Deutschland
    Und dort dann den links auf den Landesverband folgen und sieht dann (meistens) wie die LIga dort weitergeht.

    Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler Trainer der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

  • dennosius

    Lassen wir es gut sein, ich denke, wir sind inhaltlich gar nicht so weit auseinander. Ein Rückzug so kurz vor Schluss hat auf jeden Fall nur begrenzte Aussagekraft, dazu kommt, dass wir uns mit Tante Verbandsspezifisch befassen müssten, ob und ggf. welchen Zwangsabstieg so ein Rückzug bedeutet etc. pp. - und das ist mehr als müßig. Überzeugender wäre es, wenn man sich von den Rädelsführern getrennt hätte.

  • Dann spiele ich mal Tante Verbandsspezifisch;)


    Erstmal ein paar Basisinformationen. Die Kreisliga A ist in Berlin die dritttiefste Klasse für 1./2. Mannschaften (9. Liga von oben gezählt). Die Kreisklassen bilden ein eigenes geschlossenes System für die "Unteren Herrenmannschaften" (3., 4. usw. Mannschaften).


    Jetzt zur Spielordnung im aktuellen Fall. Bei einem Rückzug während der laufenden Saison greift §25 Abs.2 der SpO. Gemäß der steigt die abgemeldete Mannschaft ab. Für die Wertung der Spiele ist noch das Datum wichtig. Bei Abmeldungen ab dem 1.4. bleiben die absolvierten Spiele in der Tabelle und die verbleibenden Spiele werden mit 0:6 gewertet. Bei einer Neuanmeldung zur neuen Saison wird die Mannschaft in die unterste Spielklasse (Kreisliga C) eingereiht.


    Wenn die Mannschaft zu den letzten beiden Punktspielen nicht antritt wären wir bei § 21 Abs. 7 gemäß dem der Mannschaft für jeden Nichtantritt innerhalb der letzten 4 Spieltage je 3 Punkte in der neuen Saison abgezogen werden (maximal jedoch 6 Punkte).


    Vorteile entstehen dem Verein durch den Rückzug also nicht.


    In den aktuellen Amtlichen Mitteilungen von gestern ist die Mannschaft jedenfalls noch nicht abgemeldet, was nicht für die Aussage des Funktionärs spricht, dass dies umgehend erfolgt sei.


    Vielleicht bringen sie ja bis Sonntag doch noch irgendwie 7 Mann zusammen.

  • Dann spiele ich mal Tante Verbandsspezifisch


    Erstmal ein paar Basisinformationen. Die Kreisliga A ist in Berlin die dritttiefste Klasse für 1./2. Mannschaften. Die Kreisklassen bilden ein eigenes geschlossenes System für die "Unteren Herrenmannschaften" (3., 4. usw. Mannschaften).


    Jetzt zur Spielordnung im aktuellen Fall. Bei einem Rückzug während der laufenden Saison greift §25 Abs.2 der SpO. Gemäß der steigt die abgemeldete Mannschaft ab. Für die Wertung der Spiele ist noch das Datum wichtig. Bei Abmeldungen ab dem 1.4. bleiben die absolvierten Spiele in der Tabelle und die verbleibenden Spiele werden mit 0:6 gewertet. Bei einer Neuanmeldung zur neuen Saison wird die Mannschaft in die unterste Spielklasse (Kreisliga C) eingereiht.

    Klasse, wie unsere geliebte Tante da mal wieder zuschlägt - Völlig anderes Verfahren im HFV:


    Im Konkretem Fall unserer 1. Herren (kämpfte bis gestern gegen den Abstieg) geht es um die Landeliga:

    Bis vorgestern mussten noch 3 Punkte her, wobei man gegen den gut motivierten Tabellen Dritten auswärst antrten musste, während der direkte Konkurrent gegen den unmotivierten Tabellenletzten zu Hause die definitiv einfachere Aufgabe hatte,#


    Stand gestern Abend: (Sport Nord berichtet)

    Nun gibt es wohl irgendwelche Vereinsinterna die dazu führen, das der Tabellendritte nicht Antritt (Nichtantritt heim) somit bekommt unsere 1.Herren 3 Punkte und 3:0 Tore in diesem Spiel am grünem Tisch

    Ergebnis:

    • Der Tabellendritte bleibt in der Liga wobei das Nichangetretene Spiel mit 0:3 als verloren gewertet wird
    • Der direkte Abstiegskonkurrent unserer 1. Herren wird wohl sportlicher Absteiger, weil er im letztem Saisonspiel 25 Tore aufholen müsste


    Seit heute Mittag gibst eine neue Entwicklung: (Sport Nord berichtet erneut)

    Der Tabellendritte meldet seine Landesliga Mannschaft vom Spielbetrieb ab.

    Das führt zu folgendem Ergebnis:


    Anmerkung: die Landesliga Hamburg besteht aus zwei Staffeln (Hansa-Staffel und Hammonia-Staffel) und ist nach der Oberliga Hamburg die zweithöchste Liga des HFV nach der Regionalliga Nord des Norddeutschen Fussball Verbandes).

  • In den aktuellen Amtlichen Mitteilungen von gestern ist die Mannschaft jedenfalls noch nicht abgemeldet, was nicht für die Aussage des Funktionärs spricht, dass dies umgehend erfolgt sei.


    Vielleicht bringen sie ja bis Sonntag doch noch irgendwie 7 Mann zusammen.

    Man sollte vielleicht noch berücksichtigen, dass sich die Kickers den Platz mit dem FC Internationale teilen muss - groß, riesige Jugendabteilung, relativ erfolgreich, gut vernetzt und überregional bekannt. Das führt dann öfter mal dazu, dass für die Kickers das etwas schwierigere Klientel übrig bleibt, und gute Fußballer, die dort aufschlagen, über persönliche Beziehungen dorthin gehen oder Defizite in anderen Bereichen haben. Da ist es dann gar nicht so einfach gegen Betriebsblindheit und Wagenburgmentalität anzukommen. Von daher würde ich mich nicht auf irgendwelche ominösen "Selbstreinigungskräfte" verlassen, sondern das ist Sache der Sportgerichtsbarkeit und Justiz. Sprich: Wer als Schläger auf den Plätzen auffällig wird, muss mit langen Sperren, hohen Geldstrafen und Schmerzensgeldforderungen bedacht werden.


    Schläger schnellstmöglich aus dem Verein zu entfernen wurde übrigens von Verbandsseite lange Zeit kritisiert, weil man sie daurch eben nicht über das Sportgericht bestrafen kann...

  • Schläger schnellstmöglich aus dem Verein zu entfernen wurde übrigens von Verbandsseite lange Zeit kritisiert, weil man sie daurch eben nicht über das Sportgericht bestrafen kann...

    Das Problem ist hier (Berlin) inzwischen gelöst. Vereinsaustritte/-ausschlüsse unterbrechen sowohl die Verjährungsfrist und die Strafe beginnt dann mit einer Wiederanmeldung.


    Die Frage ist ob das nicht sogar besser ist? Wenn jemand so ein Vergehen begeht und nach der Sportgerichtsverhandlung aus dem Verein ausgeschlossen wird kann er in der Praxis so schnell eh nicht wieder spielen. Bis er unter Einhaltung von Wechselfristen einen neuen Verein findet, das ist ja nach solchen Vorfällen auch nicht immer so leicht, dann kommt noch die Sommer-/Winterpause etc. dazu, läuft eine Sperre eh fast ins Leere.

  • Bei uns im Verband geht es auch munter weiter. Tätlicher Angriff auf eine Kollegin in der Bezirksliga Rheinhessena. Natürlich war der Abbruch absolut unbegründet aber seht selbst:

    https://www.fupa.net/berichte/…onate-sperre-2391520.html

    Der Bericht ist schon etwas älter, aber ich bin erst jetzt drauf gestoßen, weil ich heute diesen Bericht gelesen habe:

    https://www.fupa.net/berichte/…cht-abgehakt-2411068.html

    Da beschwert sich jemand von dem Verein, nach dem man den Relegationsplatz verpasst hat. Natürlich wegen dem unberechtigten Abbruch und den folgenden Gerichtsurteil. Keine Form von Reue oder Selbstkritik. Da würde ich mir fast sogar ein Statement vom KSA wünschen.

  • Da beschwert sich jemand von dem Verein, nach dem man den Relegationsplatz verpasst hat. Natürlich wegen dem unberechtigten Abbruch und den folgenden Gerichtsurteil. Keine Form von Reue oder Selbstkritik.

    Vor allem hat er eines nicht verstanden:


    Die Kopfnuss gegen den Gegenspieler (Zitat welches er als Beispielgebend anfügt aus Bericht) bibtnur ne Rote Karte und das aus der Hand schlagen der Roten bei einer Schiedsrichterin rechtfertigt daher keinen Abbruich.


    Dieser vergleich hinkt.

    Das eine (Kopfnuss) ist "NUR" eine Tätlichkeit.

    Das andere eine Tätlichkeit (minderschwerer Fall) in TATEINHEIT mit einem Angriff auf eine zu Spielleitung eingteilten Spieleoffizielle, die nach Regelwerk sogar noch unter "besonderem Schutz" steht.


    Wenn die Kollegin meint das Spiel abzubrechen dann ist das völlig in Ordnung. Selbst wenn der Freund der Kollegin (Er wird SR-Beobachter genannt - völlig Wumpe welche Funktion er hat ich nenne ihn einfach mal Coach) dann noch zum Spielabbruch rät (ich gehe mal davon aus das auch der Freund von der "Schwarzen Zunft ist) - dann ist das mit sicherheit kein "Anzetteln" sondern ein kluger Ratschlag.