Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fußballschiedsrichter-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »amfa« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. März 2013

Wohnort: Düsseldorf

Landesverband: Fußball-Verband Niederrhein

Danksagungen: 141

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. April 2017, 16:20

Spieler stolpert bei der Eckball-Ausführung

Um die Situation nicht kompliziert erklären zu müssen:




Welche Entscheidung ist hier Richtig.


Meine Entscheidung wäre Ecke "wiederholen" warum und wieso erkläre ich wenn ich ein paar andere Antworten habe ;)
(Achso ich weiß nicht wie in dem Spiel aus dem GIF entschieden wurde, so wie der Assistent wedelt aber vermutlich falsch ^^)
Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Hamburg-Rahlstedt

Landesverband: Hamburger Fußball-Verband

Verein: Rahlstedter SC

Danksagungen: 188

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. April 2017, 16:38

Rein regeltechnisch

  • Spieler berührt regelkonform den Ball
  • der Ball bewegt sich (deutlich)
  • der Ball wird mit der Hand gespielt.

Also dF. Verwarnung würde ich bei dem Lapsus weglassen.

Ich stelle mir vor sowas passiert dem Strafstoßsschützen. Im nu sind da Spieler neben ihm die den Ball wegpieken bevor der seine Hand einsetzen kann.
Ich pfeiffe das Spiel und nicht die Regeln!

Manfred

Literat des Forums

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2006

Wohnort: Wiesbaden

Landesverband: Hessischer Fußball-Verband

Danksagungen: 980

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. April 2017, 17:10

Von der reinen Regllage her gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Aber: Wír haben hier den Vorteil, eventuell wieder mal Hellseher spielen zu dürfen und die Absicht zu erahnen, sprich die Frage zu beantworten, ob der Spieler den Ball (so) spielen wollte. Beim reinen Wollen werden wir sicher "Ja" sagen müssen, lediglich beim "so" sind erhebliche Zweifel angebracht. Welche Schwierigkeiten dabei auftreten können, hat SixtSCTF sehr plastisch beschrieben. In der unteren Jugend kann ich so etwas daher vielleicht durchgehen lassen, da wird vermutlich auch niemand protestieren, aber in allen anderen Spielen ist die das Handspiel eindeutig das Mittel der Wahl - und da diesem jede Unsportlichkeit fehlt, gibt es natürlich auch keine Verwarnung, es sei denn, wir verhängen diese wegen Dummheit (was der Regelgeber bei der letzten Reform bedauerlicherweise immer noch nicht eingeführt hat).
Fußball ist die schönste Nebensache der Welt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SixthSCTF (06.04.2017)

  • »amfa« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. März 2013

Wohnort: Düsseldorf

Landesverband: Fußball-Verband Niederrhein

Danksagungen: 141

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. April 2017, 17:12

Ich sehe hier eine Wiederholung aus folgendem Grund:

Regel 17 sagt relativ eindeutig:

Zitat

Der Ball ist im Spiel, nachdem er mit dem Fuß berührt wurde und sich
eindeutig bewegt; er muss den Eckbereich nicht verlassen.


Ich sehe in dem Fall keine Berührung mit dem Fuß, somit ist der Ball nicht im Spiel und damit kann es kein Handspiel sein sondern eigentlich nur "Wiederholung" geben.

Es sei denn ich übersehe hier noch was (oder da war doch eine Fußberührung)
Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Libero (07.04.2017), max_hb (07.04.2017), Kaef (06.04.2017)

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Hamburg-Rahlstedt

Landesverband: Hamburger Fußball-Verband

Verein: Rahlstedter SC

Danksagungen: 188

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. April 2017, 18:13

sprich die Frage zu beantworten, ob der Spieler den Ball (so) spielen wollte. Beim reinen Wollen werden wir sicher "Ja" sagen müssen, lediglich beim "so" sind erhebliche Zweifel angebracht.
Womit wir wieder bei meinem Lieblingsthema sind.

Als SR habe ich nicht zu entscheiden ob der Spieler
  • den Ball so spielen wollte wie er ihn berührt hat
  • den Ball auch dahin spielen wollte wo er letzten Endes gelandet ist.

Für mich ist nur die Ballberührung als solches relevant.

Und da vielen meist nicht klar ist worin der Unterschied zwischen Absicht und Kontrolliert im Sinne der Fussball Regeln besteht.

  • Absichtliches Spiel ist jeder aktive und erfolgreiche Versuch einer Ballberührung.
  • Kontrolliertes Spiel ist absichtliches Spiel (siehe oben) bei Ballkontrolle.

Es ist dabei völlig Egal ob der Spieler
  • den Ball auch mit dem Körperteil trifft mit dem er ihn treffen wollte
  • den Ball auch genau so trifft wie er ihn treffen wollte
  • der Ball in die vom Spieler geplante richtung geht
  • der Ball auch da ankommt wo er hingespielt werden sollte.
Ich pfeiffe das Spiel und nicht die Regeln!

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Hamburg-Rahlstedt

Landesverband: Hamburger Fußball-Verband

Verein: Rahlstedter SC

Danksagungen: 188

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. April 2017, 18:21

Achso ich weiß nicht wie in dem Spiel aus dem GIF entschieden wurde, so wie der Assistent wedelt aber vermutlich falsch
Wahrscheinlich ist richtig entschieden worden.

Der SRA ist offenbar einer von der ruhigen Sorte:
Er unterbindet erst einmal die erneute Eckstoßausführung durch "vor den Ball stellen" und hebt dann die Fahne.

Das "Wedeln" signatlisiert dem SR das es sich hierbei um einen Regelverstoß handelt, der mit Freistoß zu ahnden ist.
Ich pfeiffe das Spiel und nicht die Regeln!

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2014

Wohnort: Leipzig

Landesverband: Sächsischer Fußball-Verband

Danksagungen: 17

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. April 2017, 19:48

Wobei kontrolliert Spielen ja keine Relevanz für die Fußballregeln hat, es kommt nur das absichtliche Spielen vor.

Registrierungsdatum: 27. November 2016

Wohnort: Deutschland

Landesverband: Südbadischer Fußball-Verband

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. April 2017, 20:27

Wo seht ihr den hier alle eine Handberührung ? Ich sehe das so, das er den Ball mit dem Fuss trifft :huh:

Lg

Danksagungen: 15

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. April 2017, 20:52

Nun, blöd gelaufen. Aber er spielt den Ball, daher ist der Eckball für mich regelkonform gespielt.

Der Spieler erhält keine :gelbe_karte: , es geht weiter mit einem dF.

Ob der Spieler den Ball so spielen wollte, ist mir egal. Ich gehe von aus, dass er es genau so nicht wollte. Aber weiß man das? Heutzutage rutschen die Fußballer selbst in den Beton-Klassen bei diversen Freistößen aus, um den Gegner insbesondere den Torhüter zu verwirren. Wer weiß, ob er es auch in der Situation wollte aber einfach sein Mitspieler geschlafen hat?
Schiedsrichter aus Leidenschaft :top:

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Hamburg-Rahlstedt

Landesverband: Hamburger Fußball-Verband

Verein: Rahlstedter SC

Danksagungen: 188

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. April 2017, 22:03

Wobei kontrolliert Spielen ja keine Relevanz für die Fußballregeln hat, es kommt nur das absichtliche Spielen vor.
Ähh Ja klar
Beim Rückpass redet man vom kontrolliertem Spiel, beim Abseits nur vom absichtlichem.
Wo seht ihr den hier alle eine Handberührung ?
Legt sich der Spieler nach der "Eckstoßausführung" denn Ball mit der Hand zurück?
Heutzutage rutschen die Fußballer selbst in den Beton-Klassen bei diversen Freistößen aus,
Ich glaube es war bei der letzten WM oder der Quali zur WM, bei der sich Thomas Müller bei einem Freistoß mit Absicht auf die Schnauze packt?
Ich pfeiffe das Spiel und nicht die Regeln!

Registrierungsdatum: 29. April 2009

Landesverband: Bayerischer Fußball-Verband

Danksagungen: 93

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. April 2017, 22:46

Ich sehe hier eine Wiederholung aus folgendem Grund:

Regel 17 sagt relativ eindeutig:

Zitat

Der Ball ist im Spiel, nachdem er mit dem Fuß berührt wurde und sich
eindeutig bewegt; er muss den Eckbereich nicht verlassen.


Ich sehe in dem Fall keine Berührung mit dem Fuß, somit ist der Ball nicht im Spiel und damit kann es kein Handspiel sein sondern eigentlich nur "Wiederholung" geben.

Es sei denn ich übersehe hier noch was (oder da war doch eine Fußberührung)

amfa schreibt doch hier die vollkommen richtige Lösung und es wird trotzdem wild drauf weitergeschrieben :flop:

übrigens, beim Rückpass gibt es nur noch das absichtliche Spielen.

Ich kann wirklich nicht nachvollziehen, warum hier wieder von manchen eine "Doktorarbeit" geschrieben wird.

Fußball kann so einfach sein :thumbup:

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LinusLFR (11.04.2017), zettelbox (07.04.2017), Libero (07.04.2017), amfa (07.04.2017), PhilSR (07.04.2017), Kaef (06.04.2017)

Stefan

Lehrwart - Der rote Ohren

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2006

Wohnort: Gelsenkirchen

Landesverband: Fußball-und Leichtathletik-Verband Westfalen

Verein: VfB Kirchhellen

Danksagungen: 227

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 7. April 2017, 08:31

Ehrlich gesagt bin ich ebenfalls "erschrocken" über eure Bewertungen. Das Spielen mit dem Fuß ist elementare Voraussetzung für die korrekte Ausführung eines Eckstoßes. Der Ball ist also gar nicht ins Spiel gebracht worden und somit die Wiederholung die einzig richtige Spielfortsetzung.
Der Party im Bus ging aber ein hartes Stück Arbeit voraus. Denn schon drei Minuten nach dem Anpfiff wäre der Schuss beinahe erstmal nach hinten losgegangen. Rainer Welke soll seinen Gegenspieler im Strafraum gefoult haben, beteuerte später aber: „Ich habe ihn nicht berührt. Das war ein echter Schwalbenkönig.“ Schiedsrichter Stefan Tendyck sah’s anders und zeigte auf den Punkt.

Münstersche Zeitung (21.4.2008 ) :D

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BestRefinTown (07.04.2017), Pfeifekopp (07.04.2017)

Registrierungsdatum: 24. Juli 2010

Wohnort: Altendiez

Landesverband: Fußballverband Rheinland

Verein: TuS Singhofen e.V.

Danksagungen: 152

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 7. April 2017, 09:20

Ich habe ja amfa in der Vergangenheit auch hier und da schon mal widersprochen aber dieses Mal hat er Recht. Bei Freistößen, Strafstössen und auch Eckstößen kann der Ball nur korrekt ins Spiel gebracht werden, wenn er mit dem Fuß berührt worden ist, und sich eindeutig bewegt hat. Und der Fuß endet normalerweise am Sprunggelenk. Hier wurde der Ball aber mit dem Unterschenkel berührt und somit nicht korrekt ins Spiel gebracht. Die anschließende Berührung des Balles mit der Hand ist hier irrelevant. Genau wie Stefan sagt, ist hier die Wiederholung die einzig richtige Entscheidung.
35 Jahre Schiri :saufbrüder: ( und immer noch nicht genug davon )
1981 bis 2016

gebi

Der Taxifahrende Reporter

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2007

Wohnort: Nürnberg

Landesverband: Bayerischer Fußball-Verband

Verein: TSV Wolkersdorf

Danksagungen: 76

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 7. April 2017, 09:33

Wo ist die Regelstelle, in der definiert wird, wo der Fuß endet? (für den Schwaben geht der Fuß bis zur Hüfte :flieh: )
ob Optimist oder Pessimist, der Mist ist immer der gleiche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stefan« (7. April 2017, 15:21) aus folgendem Grund: Komplettzitat entfernt, da Folgepost


Registrierungsdatum: 24. Juli 2010

Wohnort: Altendiez

Landesverband: Fußballverband Rheinland

Verein: TuS Singhofen e.V.

Danksagungen: 152

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 7. April 2017, 10:16

Mit der Frage habe ich gerechnet und die Antwort muss ich schuldig bleiben. Ich bin aber nicht sicher, ob immer alles genau geregelt sein muss oder ob vielleicht einfach mal der gesunde Menschenverstand ausreicht. Aber eine ähnliche Definitionsdiskussion wurde ja, wenn ich mich richtig erinnere, auch schon bei der Rückpaß Regel geführt und da wurde doch klar festgelegt, dass mit Fuß der Fuß gemeint ist und nicht das Bein.
Ich wusste ja, dass die Schwaben kein Deutsch können ( lt. eigener Aussage ) aber dass sie Füsse bis zur Hüfte haben, ist mir jetzt doch neu 8| .
35 Jahre Schiri :saufbrüder: ( und immer noch nicht genug davon )
1981 bis 2016

  • »amfa« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. März 2013

Wohnort: Düsseldorf

Landesverband: Fußball-Verband Niederrhein

Danksagungen: 141

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 7. April 2017, 10:23

Ich habe ja amfa in der Vergangenheit auch hier und da schon mal widersprochen


Das kann ja aber nur gewesen sein, wenn du Unrecht hattest ;) :flieh:

Die wichtige Frage hier wäre noch ob das "englische" Original das auch so sieht.
Dort steht nur "kicked", was ich eigentlich mit "(mit dem Fuß) schießen" übersetzen würde.
http://www.dict.cc/englisch-deutsch/to+kick.html gibt mir da (teilweise) recht.

Grundsätzlich wird treten und schießen für mich mit dem Fuß ausgeführt.

Und wo der Fuß endet ist wahrscheinlich eher eine philosophische Frage ;)
Für mich auch am Knöchel.

Dafür brauch es aber auch keine Regelstelle ;)

Zitat


Der Fuß (lat. pes, Genitiv pedis; altgr. πούς pous, Genitiv ποδός podos) ist der unterste Abschnitt des Beins der Landwirbeltiere. Er besteht aus der Fußwurzel, dem Mittelfuß und den fünf freien Zehen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%9F

Aber ja ich hab einen Schwaben in der Familie... da ist so so einiges anders :D
Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2014

Wohnort: Leipzig

Landesverband: Sächsischer Fußball-Verband

Danksagungen: 17

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 7. April 2017, 10:47

Wobei kontrolliert Spielen ja keine Relevanz für die Fußballregeln hat, es kommt nur das absichtliche Spielen vor.
Ähh Ja klar
Beim Rückpass redet man vom kontrolliertem Spiel, beim Abseits nur vom absichtlichem.

Ja das machen viele SR, ist aber falsch. Auch bei Rückpass sprechen die Regeln von absichtlichem Spielen.
Gibt es hier irgendwo auch ein Thema zu.

Registrierungsdatum: 20. November 2010

Landesverband: Fußball-Verband Sachsen-Anhalt

Danksagungen: 466

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 7. April 2017, 15:08

Ja, hab ich schon zig mal erklärt, dass es kompletter Unsinn ist, von kontrolliertem Spiel zu reden. Sowohl beim Rückpass, als auch beim Abseits, als auch beim Eck- / Strafstoß oder sonstwas.
Amfa hat völlig Recht: Erstens ist Wiederholung hier die korrekte Entscheidung und zweitens ist es recht wahrscheinlich, dass es hier Freistoß gegeben hat, wenn man die Geste des SRA deutet (Letzteres ist natürlich etwas Spekulation). Und mich wundert es sehr, dass er die korrekte Antwort gibt, und anstatt dass man das mal als Input nimmt und eventuell mal das Regelheft zur Hand nimmt, wird hier munter weiter geschrieben mit irgendwelchen Halbwahrheiten.

PS: Die Definition von "Fuß" steht nicht im Regelheft, es wurde aber schon oft auch klargestellt, dass damit nur der Bereich bis zum Knöchel gemeint ist. Ein absichtliches Rückspiel zum Torwart mit dem Knie darf vom Torhüter aufgenommen werden. Das sollte auch Konsens sein?!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zettelbox« (7. April 2017, 15:10)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Der Pfeifer (07.04.2017), FC Santa Claus (07.04.2017)

Manfred

Literat des Forums

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2006

Wohnort: Wiesbaden

Landesverband: Hessischer Fußball-Verband

Danksagungen: 980

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 7. April 2017, 19:50

Ich bewundere Eure Augen, ich für meinen Teil kann nicht mit Sicherheit sehen, ob der Ball nicht doch noch seitlich vom Fuß berührt wird - da traue ich dem SRA, der direkt daneben steht, doch etwas mehr.
Fußball ist die schönste Nebensache der Welt.

Registrierungsdatum: 4. September 2012

Wohnort: bei Erding

Landesverband: Bayerischer Fußball-Verband

Danksagungen: 533

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 7. April 2017, 21:10

Also ich hab mit Sicherheit keine überdurchschnittliche Augenleistung, aber das der Ball nicht mit dem Fuß berührt wird, ist doch wohl recht eindeutig zu sehen.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks