Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fußballschiedsrichter-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »FC Santa Claus« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17. März 2016

Landesverband: Niedersächsischer Fußball-Verband

Verein: TuS BW

Danksagungen: 11

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 17. März 2017, 08:01

Augsburgs B-Klassen ohne Schiedsrichter: Wenn sonntags keiner pfeift

Weiter unten im Artikel steht etwas über "Crashkurse für die Laien-Spielleiter". Das finde ich sehr bedenklich...

http://www.stadtzeitung.de/augsburg-city…ift-d23049.html

Was hier geschildert wird ist irgendwie auch kein Weg für den Fußball, aber vielleicht ein Weckruf für die Vereine...
Spruch von: Jan-Aage Fjörtoft
Der Trainer hatte nach den ganzen Ausfällen im Angriff nur noch die Wahl zwischen mir und dem Busfahrer. Da der Busfahrer seine Schuhe nicht dabei hatte, habe ich gespielt.

Manfred

Literat des Forums

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2006

Wohnort: Wiesbaden

Landesverband: Hessischer Fußball-Verband

Danksagungen: 967

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 17. März 2017, 08:32

Ein Weckruf für die Vereine? Eher nicht, die hätten es schließlich schon seit Jahren in der Hand. Aber der Artikel benennt die Faktoren sehr eindeutig:

Zitat

Mit akutem Mangel begründet das die Schiedsrichtergruppe. "Ein Skandal im Amateurfußball", poltern die betroffenen Vereine in einer Pressemitteilung ...

Genau, ein Skandal - aber skandalös ist der Umstand, dass die Vereine, die das - ohnehin zu niedrige - Schiedsrichter-Soll nicht erfüllen, oft genug mit Strafen davon kommen, die geringer sind als die für die Ausstattung eines Schiedsrichters notwendige Ausrüstung.
Fußball ist die schönste Nebensache der Welt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gigi (17.03.2017)

Registrierungsdatum: 22. März 2012

Wohnort: Darmstadt

Landesverband: Hessischer Fußball-Verband

Danksagungen: 28

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 17. März 2017, 09:12

Weiter unten im Artikel steht etwas über "Crashkurse für die Laien-Spielleiter". Das finde ich sehr bedenklich...

Ich halte das für sinnvoll, wenn es denn tatsächlich so kommt, dass ein Vereinsvertreter pfeifen muss.

Hier im Jugendbereich werden die Spiele der unterklassigen Ligen aus SR-Mangel ebenfalls nicht besetzt. Es pfeift üblicherweise ein Vertreter des Heimvereins. Da ist alles dabei: vom ambitionierten Papa zum B-Jugendspieler der gerade nichts anderes vorhat bis hin zum Trainer der Heimmannschaft.

Das führt manchmal zu haarsträubenden Situationen:

Recht harmlos ist noch der o.g. "B-Jugend-Spieler" in Shorts und T-Shirt mit Flip-Flops/Badelatschen. In der einen Hand das Handy für die Zeitnahme, in der anderen die Pfeife. Selbstverständlich werden auch zwischenzeitliche Anrufe auf dem Handy während des Spiels entgegengenommen.

Beim "ambitionierten Papa" ist es schon schlimmer. Regelkenntnis = das übliche Jedermannswissen. Ob ein Freistoß direkt oder indirekt ausgeführt wird ist schon nicht bekannt. Abseitsregel einschließlich der "Feinheiten" (Freistoß, Abstoß, Einwurf) -> problematisch. Sonderfälle ("z.B. Freistoß landet im eigenen Tor") -> Fehlanzeige.

Und der "Heimtrainer" coacht selbstverständlich während der Spielleitung seine Mannschaft lautstark vom Feld aus.

Leider gibt es bei uns keine "Crashkurse für die Laien-Spielleiter", entsprechend hitzig und nervenaufreibend sind manchmal die Spiele, insbesondere bei gleich starken Mannschaften oder wenn es "um die Wurst geht".

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Jetzt wechselt Jamaika den Torhüter aus!"
(Gerd Rubenbauer, als der FIFA-Beauftragte am Spielfeldrand eine Minute Nachspielzeit anzeigte)

  • »FC Santa Claus« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17. März 2016

Landesverband: Niedersächsischer Fußball-Verband

Verein: TuS BW

Danksagungen: 11

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 17. März 2017, 09:57

mit B-Klasse ist hier aber nicht B - Jungend gemeint. B - Klasse das wäre bei uns die 2. Kreisklasse. Und das würde ich in hitzigen Spielen keinem Vater mit Kurzschulung empfehlen. Am besten noch, wenn die Dörfer nur 5 km auseinander liegen ;-) .
Spruch von: Jan-Aage Fjörtoft
Der Trainer hatte nach den ganzen Ausfällen im Angriff nur noch die Wahl zwischen mir und dem Busfahrer. Da der Busfahrer seine Schuhe nicht dabei hatte, habe ich gespielt.

Registrierungsdatum: 23. Mai 2012

Wohnort: Berlin

Landesverband: Berliner Fußball-Verband

Verein: FC Grunewald

Danksagungen: 265

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 17. März 2017, 11:11

Dann sollen sie Vereine, die keine Schiedsrichter ausbilden, in eine Ponyhofliga runterstufen, in der grundsätzlich keine SR amtieren und es keinen Aufstieg und keine Tabelle gibt. Raus kommt man da nur, wenn man sein SR-Soll erfüllt.
Der Klügere gibt nach.

Das erklärt, warum die Welt von den Dummen regiert wird.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manfred (17.03.2017)

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Hamburg-Rahlstedt

Landesverband: Hamburger Fußball-Verband

Verein: Rahlstedter SC

Danksagungen: 180

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 17. März 2017, 12:28

Und der Fussbal Verband ist Schuld....

Zitat

Der Fußball-Verband ziehe sich aus der Verantwortung, kritisieren sie und fühlen sich "allein gelassen".
Na Klar doch.

Im Sommer letzten Jahres habe ich mal Ausgerechnet, das die Ausbildung eines neuen Schiedsrichters
  • Lehrgangsgebühren
  • Verpflegungszuschuss
  • Verwaltungsgebühren
  • Schiedsrichterausrüchtung
bei etwa 138,--€ liegt. Nicht eingerechnet ist
  • der Rekrutirungsaufwand
  • der Coachingaufwand
  • der gesamte Organisationsaufwand den ein Ehrenamt in der Koordination einer SR-Gruppe mit sich bringt.
Die Strafe für zu wenig gestellte SR liegt bei 60,- € pro Nase (Nach HFV: Verdopplung wenn in der Vorsaison ebenfalls zu wenig gestellt wurden)
Wenn ich die Argumentation der betroffenen Vereine in diesem Artikel lese fühle ich mich wie am Sonntag Vormittag auf dem Fussballplatz.
  • Der Schiri ist Schuld das wir 0:5 verloren haben.
  • Die Stadt/Gemeinde ist Schuld das der Platz nicht gekreidet ist
  • Der Platzwart ist schuld das Bierkisten die SR Kabine blockieren
  • Der Sponsor ist schuld das wir schwarze Trikots haben
  • Der Vereinsvorstand ist schuld das im Drucker kein Papier ist (Spielbericht)
  • Die Telekom ist schuld das der Rechner nicht funktioniert (Spielbericht)
  • etc.
Nur einer ist nie schuld. Der Verein / die Mannschaft selber.
Na Klar: Der Fussball Verband ist schuld daran das zu wenig Schiedsrichter da sind.

Der Fussball Verband organisiert den Spielbetrieb für die Vereine. Dafür steht dann in der Satzung (oder wo der Verband das dann auch immer dokumentiert) geschrieben, das für jede gemeldete Mannschaft auch ein (oder eben drei) Schiedsrichter zu stellen ist.

Seit etwas mehr als zwei Jahren leite ich die SR-Gruppe unseres Vereins als SR-Obmann. Das wir mit 54 SR nun 5 über Soll haben täuscht darüber hinweg, was man sich bei der Akquise im Verein so alles anhören muss.
Stellenweise hatte ich den Eindruck, das die grössten "Regelkenner" keinen Arsch in der Hose hatten um den Lehrgang zu machen weil man da dann durchfallen kann.

Jede Woche bekomme ich mindestens 2 Anrufe unserer 49 Mannschaften (wir haben noch mehr aber für F und G brauchen wir keine SR zu stellen) ob ich nicht einen SR aus meiner Truppe abstellen kann weil keiner Angesetzt ist.
"Vielleicht nimmst mal selber die Pfeiffe in die Hand" ist dabei häufig meine Antwort die mit meist völlig abstrusen Ausreden kommentiert wrd.

TEAM ist kein Fremdwort sondern nur eine Abkürzung für "Toll, Ein Anderer Machts". Damit sind dann immer auch die Anderen schuld wenn etwas nicht funktioniert.
Ich pfeiffe das Spiel und nicht die Regeln!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Curry.Wurst (19.03.2017)

Registrierungsdatum: 23. Mai 2012

Wohnort: Berlin

Landesverband: Berliner Fußball-Verband

Verein: FC Grunewald

Danksagungen: 265

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 17. März 2017, 13:54

Vor 20 Jahren habe ich TU-Liga gespielt. Da war klar geregelt, dass jede Mannschaft, die am Spielbetrieb teilnimmt, bei einem der anderen Spiele einen Schiedsrichter stellen muss. Da bekam der Mannschaftsverantwortliche mit jeder Spielansetzung seiner Mannschaft gleichzeitig eine Schiedsrichteransetzung. (In der Praxis etwa jede 2.Woche, aber man musste an jedem Samstag mit einer rechnen.) Da wurden die Schiedsrichter nach Möglichkeit so eingeteilt, dass dessen Spiel möglichst auf demselben Platz oder zumindest mit Zeitpuffer in der Nähe zum Spiel seiner Mannschaft eingeteilt wurde, und dann musste ein Freiwilliger gefunden werden. Denn wer zweimal keinen SR gestellt hatte, flog sofort aus der Liga und war m.W. auch noch für die nächste Saison gesperrt. Wirkung: Es hat sich immer ein Freiwilliger gefunden... :muhaha:
Der Klügere gibt nach.

Das erklärt, warum die Welt von den Dummen regiert wird.

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Hamburg-Rahlstedt

Landesverband: Hamburger Fußball-Verband

Verein: Rahlstedter SC

Danksagungen: 180

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 17. März 2017, 14:30

die am Spielbetrieb teilnimmt, bei einem der anderen Spiele einen Schiedsrichter stellen muss.
Finde ich gut.

Ich wäre ja für eine Namentliche Meldung bei Meldung der Mannschaft.
Die Mannschaft wird dann ebenfalls für die Erfüllung der Mindestspiele und für Ersatzstellung in Haftung genommen.

Und: Sie ist verantwortlich für den/die Schiedsrichter.
Ich pfeiffe das Spiel und nicht die Regeln!

Registrierungsdatum: 1. November 2016

Wohnort: Sankt Ingbert

Landesverband: Saarländischer Fußball-Verband

Verein: SV Saar 05 Saarbrücken Jugend

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 17. März 2017, 14:56

Also ich persönlich finde diese Diskussion von Seiten der Vereine aus schwachsinn. Warum überlegen diese denn nicht zuerst, warum denn keine SR geschickt werden können und schieben dann jemanden, in diesem Fall ja Ihnen selbst, deshalb passiert das auch nicht, die Schuld zu.
Die Strafe für zu wenig gestellte SR liegt bei 60,- € pro Nase (Nach HFV: Verdopplung wenn in der Vorsaison ebenfalls zu wenig gestellt wurden)
Wenn ich die Argumentation der betroffenen Vereine in diesem Artikel lese fühle ich mich wie am Sonntag Vormittag auf dem Fussballplatz.
Diese Punkt finde ich interessant aber auch komisch. Bei uns im SFV wurde zu Beginn der letzten Saison das komplette Schiedsrichtersoll überarbeitet. So wird berechnet wie viele Mannschaften gestellt werden und diese bekommen eine Zahl von z.B 0.8. Diese Zahl wird dann für bestimmte Jugenden genommen. Dazu kommen noch die aktiven Mannschaften mit 1.0 und selbst die AH wird dazu gezählt. Somit besitzt ein Verein Beispielsweise 10 Jugendmannschaften á 0.8 dazu eine AH Mannschaft mit 0.8 und 3 Aktivenmannschaften mit jeweils 1.0. Daraus ergeben sich 11.8 benötigte Schiedsrichter in der Folge also 12.
Nun wird es für die Vereine Interessant. Besitzt dieser Verein nun die geforderten 12 Schiedsrichter so hat er sein Soll und bekommt für jeden Schiedsrichter 170€ (für jeden darüber natürlich auch).
Besitzt dieser Verein jedoch nicht sein Soll und z.B. nur 8 Schiedsrichter bekommt er für diese 8 SR also jeweils 170€, jedoch für jeden fehlenden SR in diesem Fall also 4 Stück eine Strafe von 310€. Somit errechnet sich alleine daraus ein plus von 1360 € gegenüber von einem Minus von 1240€. Dies bedeutet am Ende hat dieser Verein ein Plus von 120€ könnte jedoch ein viel größeres haben.

Worauf ich hinaus will. Auch bei uns im SFV ist es der Fall das wir einen akuten SR Mangel haben. Ich persönlich gehe z.Z. 3-4x die Woche als SR auf den Sportplatz von D-Jugend über AH bis hin zu Aktivenspielen pfeife ich alles. Der Punkt ist aber das wir seit dieser Reform zumindest in unserer SR-Gruppe einen Zuwachs von Jung-SR haben und auch spüren, dass die Vereine sich sowohl um neue SR kümmern, als auch wieder um die Erhaltung Ihrer "älteren" SR.

Auch wichtig für mich ist der Punkt des Respekts gegenüber SR. Zum Glück muss ich sagen, hatte ich bisher noch nicht das Problem mit Beleidigungen oder schlimmerem. Klar man bekommt mal Arschloch an den Kopf geworfen aber dann zeigt man die :rote_karte: und macht weiter. Nach dem Spiel entschuldigen sich bei uns auch noch die meisten Spieler, da diese genau wissen den SR seh ich eh diese Saison nochmal. Wir im SFV haben meines Erachtens noch den Luxus die meisten "Spezialisten" zu kennen und auch noch relativ ruhig unsere Spiele zu pfeifen. Natürlich gibt es auch unbelehrbare Zuschauer aber es hält sich in Grenzen.



kanarien3

"Der Killer"

Registrierungsdatum: 25. Februar 2007

Wohnort: zusmarshausen

Landesverband: Keine Angabe

Danksagungen: 378

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 17. März 2017, 15:40

Jetzt möchte ich auch mal was dazu sagen. Ich war ja viel in dieser SR-Gruppe unterwegs. Da waren gerade in diesen Klassen oft mal Spieler mit Ü 50 dabei, aber lest selbst.
http://www.fupa.net/berichte/keine-refer…2.html#comments
Lieber Ratten im Keller, als Verwandschaft im Haus...

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Hamburg-Rahlstedt

Landesverband: Hamburger Fußball-Verband

Verein: Rahlstedter SC

Danksagungen: 180

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 17. März 2017, 15:49

Worauf ich hinaus will. Auch bei uns im SFV ist es der Fall das wir einen akuten SR Mangel haben.
Da seid ihr ja offenbar nicht die Einzigen.
Wir Hamburger sind dann doch wohl eher Schiedsrichter-Schlaraffenland (Siehe Auswertung des DFB )

Seit Jahren liegt der HFV hier mit über 0,8 Schiedsrichtern pro Mannschaft mit Abstand an erster Stelle. In der Saison 15/16 sogar mit 0,85 Pro Mannschaft.
Die "Verfolger" beginnen auf Platz 2 dann erst bei 0,67 mit Ihren Quoten. Besonderes "Schiedsrichter Ödland" scheint -wenn man dieser Auswertung glaubt- der Westdeutsche FV mit 0,37 zu sein.
(Gruss nach Bayern : In der Tabelle sind wir Rekordmeister :flieh: )

Gut! Auch in Hamburg ist nicht alles Gold was glänzt und so werden hier bestimmt auch sogenannte Karteileichen gemeldet. Da dies aber in den anderen Verbänden durchaus ähnlich sein wird, ist da noch mehr Schatten als Licht in Schiedsrichterdeutschland.
(By the Way: Am Dienstag einen Blick auf die Anzahl der SR der Hamburger Vereine erhaschen können. Unsere beiden Proficlubs der 1. und 2. BuLi stellen zusammen weniger Schiedsrichter als einige andere einzelne Vereine aus unserem Bezirk. Meine kleine Schiedsrichter-Armee eingeschlossen)

Da ich inzwischen mit vielen Kollegen hier im Forum auch im persönlichem Kontakt stehe und gerne auch mal über die Organisation des SR-Wesens spreche muss ich feststellen, das vieles organisatorische und hausgemachte Probleme sind.
Natürlich ist ein Grossstadt-Fussball-Verband nicht vergleichbar mit einem "Flächenverband" wie bspw. Niedersachsen. Aber selbst die Ballungsgebiete an Rhein, Main und Ruhr sowie Berlin liegen abgschlagen hinter Flächenländern wie bspw. Niedersachesn und dem Saarland.

Also darf man die Fehler nicht alleine in Demographie und Infrastruktur suchen.
Zudem sollte man als Ursache für zu wenige Schiedsrichter die häufig angeführten Ausschreitungen nicht über bewerten. Auch wenn jeder Fall ein Fall zu viel ist und jeder Fall medienwirksam an die Öffenlichkeit gezogen wird. Die Gesamtzahl der Fälle liegt tatsächlich im niedrigem Promillebereich wenn man sie in der Gesamtzahl der Spiele betrachtet. Ich halte dies daher eher für eine willkommene Ausrede.

Was mir bei Gesprächen mit Kollegen anderer Landesverbände immer wieder auffällt sind vor allem strukturelle und organisatorische Mängel sowie eklatante Managementfehler im mittlerem und unterem Management der Schiedsrichtergruppen.

Das der Fisch oft am Kopf beginnt zu stinken ist dabei nur eine gerne benutze Phrase von Flossen und Schwanz, die bereits komplett verwest sind.
Ich pfeiffe das Spiel und nicht die Regeln!

Registrierungsdatum: 24. Juni 2008

Wohnort: Pfaffen-Schwabenheim

Landesverband: Südwestdeutscher Fußballverband

Verein: FV Hochstätten

Danksagungen: 90

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 17. März 2017, 16:04

Tja, irgendwann musste es ja dazu kommen. Die Diskussion über Assistenten bringt es nicht, die jungen Kollegen würden verheizt werden. Und was mich auch nicht wundert: Der Verband ist schuld, die Schiedsrichter sind schuld, aber die armen Vereine haben natürlich keine Schuld. Ganz ehrlich, ich finde die ganze Sache auch mal lehrreich. Die Vereine sehen die SR teilweise als sebstverständig an, und jetzt sehen sie mal die harte Realität. Ich habe hier kein Mitleid.
@ Sixth, du hast teilweise Recht. Wirklich echte Ausschreitungen sind selten und auch selten ein Grund zum Austritt. Aber das allgemeine Klima auf den Sportplätzen sehe ich auch als einen Grund für dieses Problem. Ich hatte in der Winterpause ein Testspiel von meinem eigenen Verein, für den ich gratis pfeife. Und da hat mich der Heimtrainer angeschnauzt, ich solle mal mehr für seine Mannschaft pfeifen. Und das ist nur ein Beispiel von vielen. Und da wundert sich noch einer, warum es keine "Deppen" mehr gibt, die sich das Woche für Woche anhören müssen.
Mailand oder Madrid
Hauptsache Italien
(Andy Möller);)

Registrierungsdatum: 11. März 2013

Wohnort: Düsseldorf

Landesverband: Fußball-Verband Niederrhein

Danksagungen: 134

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 17. März 2017, 18:19

Besonderes "Schiedsrichter Ödland" scheint -wenn man dieser Auswertung glaubt- der Westdeutsche FV mit 0,37 zu sein.


Das witzige daran ist, ich spiele ja im FV Niederhein mit gerade mal 0.36 SR pro Mannschaft.
Zumindest bei uns im Kreis Wuppertal schafft man es bis runter in die Kreisliga C (weiter runter geht's nicht) alle Spiele mit SR zu besetzen.
Nur in ganz wenigen Ausnahmefällen ist mal kein SR angesetzt. (Meist nur wenn ein SR kurzfristig ausfällt).

Dafür gibt es aber auf Kreisebene nie Assistenten und erst ab der Landesliga gibt es neutrale Assistenten (Kreisliga C, B, A, Bezirksliga, Landesliga).
Ehrlich gesagt weiß ich nicht wie die Ansetzer das bei uns hinbekommen mit dieser schlechten SR/Mannschaft Quote.


Wobei man natürlich überall weit weg von der "optimalen" Zahl von 3 SR/Mannschaft ist.
Dann könnte man (theoretisch) alle Spiele mit SR + Assistenten ausstatten.
(Ohne jetzt BuLi etc. mit 4. Offiziellen mit einzurechnen.)
Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

Registrierungsdatum: 20. November 2010

Landesverband: Fußball-Verband Sachsen-Anhalt

Danksagungen: 455

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 19. März 2017, 07:49

Das schafft der Ansetzer, indem er genug Druck auf die SR ausübt, drei und mehr Spiele pro Wochenende zu pfeifen.

kanarien3

"Der Killer"

Registrierungsdatum: 25. Februar 2007

Wohnort: zusmarshausen

Landesverband: Keine Angabe

Danksagungen: 378

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 19. März 2017, 09:51

Ob das sinnvoll ist? Ich habe auch Freitag ein A- Klassenspiel, Samstags 2 Jugend- Spiele und Sonntag ein Kreisklassenspiel geleitet. Da ist mann fertig! Das geht mal, wenn ein Engpass ist, aber jedes WE würde ich das nicht machen.
Lieber Ratten im Keller, als Verwandschaft im Haus...

Registrierungsdatum: 4. September 2012

Wohnort: bei Erding

Landesverband: Bayerischer Fußball-Verband

Danksagungen: 525

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 19. März 2017, 10:59

Wenn nicht viele SR jedes Wochenende mehrere Spiele pfeifen würden, bin ich mir sicher, dass in allen Fussballkreisen einige Spiele nicht mehr besetzt werden könnten.

Registrierungsdatum: 2. September 2016

Landesverband: Saarländischer Fußball-Verband

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 19. März 2017, 13:25

Also bei uns ist es eigentlich normal, Samstags 2 oder auch mal 3 Jugendspiele hintereinander zu pfeifen, und viele pfeifen Sonntag noch morgens B-Jugend oder mittags halt Aktive.
Für uns Schiedsrichter Ü50 ist es nicht ganz soviel, da ist es meistens Samstagabends um 18.00 ein Altherrenspiel uns sonntags dann noch ein Spiel.
Wobei ich dann oft samstags vor meinem Ah-Spiel noch als Pate für einen Jungschiedsrichter unterwegs bin.

Mein Sohn hat ja weiter oben schon geschrieben , das er 3-4 Spiele pro Woche leitet, diese Woche waren es z.B 4 Spiele als Sr und im Moment steht er gerade in der A-Junioren-Regionalliga an der Linie.


Gäbe es solche psotiv Bekloppten nicht, würde unser Obmann auch auf einigen Spielen sitzen bleiben

kanarien3

"Der Killer"

Registrierungsdatum: 25. Februar 2007

Wohnort: zusmarshausen

Landesverband: Keine Angabe

Danksagungen: 378

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 19. März 2017, 14:27

Und genau Deinen letzten Satz, den Du geschrieben hast, sollten sich viele Vereine mal zu Herzen nehmen! :top:
Lieber Ratten im Keller, als Verwandschaft im Haus...

Pfeifekopp

"Der Bohrer" - GL Lehrwart - GL Ansetzer

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2007

Wohnort: Lützel-Wiebelsbach

Landesverband: Hessischer Fußball-Verband

Verein: SV Lützel-Wiebelsbach

Danksagungen: 971

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 19. März 2017, 22:22

In unserer Region wurde nun beschlossen keine Schiedsrichter mehr mehrfach an einem Tag anzusetzen. Ausnahme z.B. ein E- und ein C-Jun.Spiel nacheinander auf dem gleichen Platz.
Es kann nicht sein, dass die Schiedsrichter mit mehreren Einsätzen nacheinander die Versäumnisse der Vereine ausbaden müssen. Morgens ein B- und Mittags ein Seniorenspiel ist schon für einen jüngeren Kameraden eine Herausforderung. Bei älteren Kollegen ist das aber nicht zu verantworten. Ich möchte als Obmann nicht daran beteiligt sein, wenn mal ein SR umfällt.
Gott sei Dank habt ihr Schiedsrichter, sonst müsstet ihr eure Fehler ja bei euch suchen !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

zettelbox (21.03.2017)

Registrierungsdatum: 24. Juni 2008

Wohnort: Pfaffen-Schwabenheim

Landesverband: Südwestdeutscher Fußballverband

Verein: FV Hochstätten

Danksagungen: 90

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 19. März 2017, 23:31

Bei uns im Kreis sind Doppelspiele auch verboten. Halte ich auch für richtig.
Mailand oder Madrid
Hauptsache Italien
(Andy Möller);)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

zettelbox (21.03.2017), gigi (20.03.2017)

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks