Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Fußballschiedsrichter-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »SixthSCTF« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Hamburg-Rahlstedt

Landesverband: Hamburger Fußball-Verband

Verein: Rahlstedter SC

Danksagungen: 194

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. März 2017, 00:17

Paris St. Germain beschwert sich über Aytekin

Da der Artikel auf n-tv nicht verlinkt werden kann, hier mit CopyPaste übertragen:

Zitat

Paris St. Germain beschwert sich über Aytekin
Wenn es nach Paris St. Germain geht, hat das "Wunder von Barcelona" für den deutschen Schiedsrichter Deniz Aytekin ein Nachspiel. Frankreichs Fußballmeister beschwerte sich nach dem sensationellen Aus im Achtelfinale der Champions League beim FC Barcelona offiziell beim europäischen Verband Uefa über den Unparteiischen. Eine Quelle aus dem Uefa-Umfeld bestätigte die Existenz eines Beschwerdebriefes.
Die französische Zeitung "Le Parisien" hatte zuvor wie die spanische Tageszeitung "Marca" und das italienische Fachblatt "La Gazzetta dello Sport" von einem Brief berichtet.

Darin sollen die Pariser Verantwortlichen 15 angebliche Fehlentscheidungen Aytekins auflisten, die nach Ansicht des Vereins die 1:6 (0:2)-Niederlage am vergangenen Mittwoch im Camp Nou ermöglicht hatten.
Das Hinspiel hatte Paris mit 4:0 gewonnen. PSG-Präsident Nasser Al-Khelaïfi hatte sich bereits am Abend des Spiels an Uefa-Chef Alexander Ceferin gewandt und seinen Unmut über die Leistung des
Schiedsrichters geäußert.
Aytekin war nach dem Spiel für zwei Elfmeterentscheidungen zugunsten Barcelonas harsch kritisiert worden. Besonders die Entscheidung zum zweiten Strafstoß, den der brasilianische Superstar Neymar in der 91. Minute zum 1:5 aus Pariser Sicht verwandelt hatte, war umstritten. PSG-Verteidiger Marquinhos hatte die Schulter von Barcas Stürmer Luis Suárez nur leicht berührt, doch der Uruguayer fiel theatralisch.
Soso Fehlentscheidungen also?
Ich habe keine gesehen. Vielleicht habe auch ich die ein oder andere Situation anders Wahrgenommen und Bewertet als Aytekin, aber seine Entscheidungen anhand seiner Wahrnehmungen und Bewertung waren alle richtig.

Das vorweg.

Collinas Erben haben zum zweiten Strafstoß bereits ihren Kommentar abgegeben.

Mein Beitrag dazu ist genau der selbe den ich gebe wenn sich jemand über einen Strafstoß bei mir mit den Worten beschwert: "Aber Schiri das reicht doch nicht für einen Strafstoß, der lässt sich doch nur Fallen"

Ja, kann man so sehen, muss man aber nicht.
"Wer als Verteidiger so dusselig ist und einem Stürmer im Strafraum eine Einladung fürs Fallen gibt, muss sich nicht beschweren, wenn der auch fällt. Für die Theaterkritik ist das Feuilleton der Tageszeitung zuständig und nicht ich!"

Ich muss zwar nicht für jeden Scheiss Strafstoß pfeiffen, aber ich kann es einem Stürmer nicht verdenken, wenn er eine Einladung zum Fallen annimmt. Wenn ich einen Strafstoß gebe, dann war auf alle Fälle vorher ein regelwidriger Kontakt da. Ob der dann tatsächlich auch zum Fallen ausgereicht hat ist mir Schnuppe.

Zurück zur Strafstoßsituation:
Die Hand/Der Arm des Verteidigers hat dort wo sie/er ist nichts zu suchen. Also braucht Paris sich nicht beschweren wenn dieses Geschenk angenommen wird. In Realgeschwindigkeit und von Hinten auf die Situation sehend kann man Aytekin und seinem Team keinen Vorwurf machen. Es gibt genau so veile Strafstöße in solchen Situationen die gegeben werden, wie die, die nicht gegeben werden.

Die einen haben Glück, die anderen halt Pech.

Was bleibt ist die Hand des Verteidigers. Wenn sie da nicht gewesen wäre wärs vielleicht ne Schwalbe?
Ich pfeiffe das Spiel und nicht die Regeln!

Registrierungsdatum: 24. Juli 2010

Wohnort: Altendiez

Landesverband: Fußballverband Rheinland

Verein: TuS Singhofen e.V.

Danksagungen: 153

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. März 2017, 05:49

...oder der Stürmer wäre erst gar nicht gefallen.
35 Jahre Schiri :saufbrüder: ( und immer noch nicht genug davon )
1981 bis 2016

Registrierungsdatum: 11. März 2013

Wohnort: Düsseldorf

Landesverband: Fußball-Verband Niederrhein

Danksagungen: 142

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. März 2017, 10:14

Wenn wir über den gleichen Strafstoß reden, dann meine ich da sogar noch einen (leichten) Kontakt am Bein gesehen zu haben.
Den ich sogar eher ausschlaggebend für den Elfmeter halte.

Das Suárez da sehr theatralisch fällt und sich irgendwo hinfasst, wo er gar nicht getroffen wurde steht auf einem anderen Blatt.
Das sollte meiner Meinung wie ich hier im Forum schon mal irgendwo geschrieben habe (glaube ich) nachträglich durchaus irgendwie geahndet werden (auch wenn das aktuelle Regelwerk das so nicht hergibt).

Ändert aber nichts daran, dass man den Elfmeter durchaus geben kann.
Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

  • »SixthSCTF« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Hamburg-Rahlstedt

Landesverband: Hamburger Fußball-Verband

Verein: Rahlstedter SC

Danksagungen: 194

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. März 2017, 10:34

Wenn wir über den gleichen Strafstoß reden, dann meine ich da sogar noch einen (leichten) Kontakt am Bein gesehen zu haben.
Den ich sogar eher ausschlaggebend für den Elfmeter halte.
Ja, ich denke von dem Reden wir -der letzte Strafstoß von beiden.

Ich habe diese Sitruation jetzt nicht mehr parat, meine mich aber erinnern zu können, aus der Kamaraperspektive in Realgeschwindigkeit auch erst einen "Gehfehler" gesehen zu haben.
Musste mich dann aber doch (Wiederholung) davon überzeugen lassen, das der Kontakt nicht unten sondern offenbar doch oben war.

Aber nochmal zurück zur Betonklasse:
Es ist schon bemerkenswert, wie im Mittelfeld bereits bei dem kleinstem Kontakt vehement Freistoß gefordert wird es dann aber im Strafraum für einen Strafstoß nicht reichen soll. Ich sag immer: Der Strafstoß ist auch nur ein Freistoß - nur halt eben im Strafraum.
Ich pfeiffe das Spiel und nicht die Regeln!

Registrierungsdatum: 16. Januar 2014

Wohnort: Leipzig

Landesverband: Sächsischer Fußball-Verband

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. März 2017, 12:18

Darin sollen die Pariser Verantwortlichen 15 angebliche Fehlentscheidungen Aytekins auflisten,
Wenn man sich das Spiel nochmal in der Wiederholung anschaut, und eine Liste aller Fehler von PSG-Spielern erstellt, kommt man garantiert auf eine längere Liste :clown:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

IamTheDj (15.03.2017)

  • »SixthSCTF« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 12. April 2015

Wohnort: Hamburg-Rahlstedt

Landesverband: Hamburger Fußball-Verband

Verein: Rahlstedter SC

Danksagungen: 194

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. März 2017, 12:45

eine Liste aller Fehler von PSG-Spielern erstellt, kommt man garantiert auf eine längere Liste
Wie im Richtigem Betonliga-Leben.
196 Fehlpässe und der ausnahmsweise mal falsch angezeigte Einwurf war die Spielentscheidende Fehlentscheidung des Schiedsrichters.
Ich pfeiffe das Spiel und nicht die Regeln!

Registrierungsdatum: 11. März 2013

Wohnort: Düsseldorf

Landesverband: Fußball-Verband Niederrhein

Danksagungen: 142

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. März 2017, 11:12

Es gibt halt Dinge im Fußball die ändern sich nie.
Vor 20 Jahren war auch schon IMMER der SR schuld.

Wird sich auch nie ändern denke ich ;)
Bin kein Schiedsrichter, nur ein Spieler der sich für die Regeln seines Sports interessiert :D

Social Bookmarks